20 Prozent der Deutschen glauben an den Gewinn des WM-Titels

20 Prozent der Deutschen glauben an den Gewinn des WM-Titels

20 Prozent der Deutschen glauben an den Gewinn des WM-Titels.

Das Markt- und Meinungsforschungsinstitut Norstat hat im Auftrag von IMMOLIVE24 die deutsche Fußballkompetenz auf den Prüfstand gestellt. Dabei stellt sich die Frage: Leiden die Deutschen an Selbstüberschätzung? Denn fast ein Fünftel der dortigen Fans glaubt heuer an den Titelgewinn, in der jüngsten Altersgruppe (18-24 Jahre) sogar jeder Dritte.

Der deutsche Fußball fällt in letzter Zeit immer wieder durch Negativschlag-zeilen auf: Dortmund-Profi und Jung-Nationalspieler Kevin Großkreutz hat unlängst in eine Hotel-Lobby uriniert. Bayern-Legende Uli Hoeneß sitzt inzwischen wegen Steuerhinterziehung im Knast. Und Nationaltrainer Jogi Löw ist seinen Führerschein los.

„Deutschland hat es verdient”
So hat noch kurze Zeit vor der WM der deutsche Nationalkicker und Arsenal-Profi Mesut Özil gesagt: „Deutschland hat es verdient, endlich wieder den Weltmeistertitel zu holen.“ Leiden die Nachbarn an Selbstüberschätzung? Fast ein Fünftel der deutschen Fans glaubt heuer an den Titelgewinn, in der jüngsten Altersgruppe (18-24 Jahre) sogar jeder Dritte. Knapp die Hälfte der Befragten sieht die Elf von Trainer Jogi Löw immerhin im Halbfinale.

Noch wenige Wochen vor der Abreise nach Brasilien hat Dortmund-Profi und Jung-Nationalspieler Kevin Großkreutz von sich Reden gemacht: Nach dem verlorenen Pokalfinale gegen den FC Bayern hat er sich volllaufen lassen und dann in eine Hotel-Lobby uriniert. Deshalb wurde den Deutschen auch die Frage gestellt, wie ein so ungebührliches Verhalten beurteilen. Wären sie bereit, den Skandal-Kicker zu sich einzuladen?

Deutsche Fußball fällt durch durch Skandale auf
Hier kommt immerhin ein klares Statement (Männer: 61 Prozent, Frauen: 68 Prozent): „Nein, auf keinen Fall! Der pinkelt mir sonst noch ins Wohnzimmer!“ Der deutsche Fußball fällt in letzter Zeit weniger durch sportliche Leistungen als vielmehr durch Skandale auf: FC Bayern-Legende Uli Hoeneß sitzt inzwischen wegen Steuerhinterziehung im Knast. Voller Spott haben die Deutschen sogar den Hit von Helene Fischer „Atemlos durch die Nacht“ umgedichtet in „Atemlos in den Knast“. Norstat und IMMOLIVE24 haben gefragt, wie viele Deutsche sich für die Zeit der WM zum Fußballschauen mit „Knast-Uli“ gegen eine gute Bezahlung einbuchten lassen würden. Ab 100.000 Euro Gage ist immerhin knapp ein Viertel unserer Nachbarn dazu bereit!

Nicht nur das Idol aus München ist mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Nationaltrainer Jogi Löw ist derzeit seinen Führerschein los: zu oft zu schnell gefahren, beim Fahren zu oft ohne Freisprecheinrichtung telefoniert. Da hat die deutsche Polizei durchgegriffen.

Darf jemand, der Vorbild gerade für die jungen Menschen sein soll, nach so einem Fehlverhalten noch Bundestrainer sein? Die Deutschen sehen dieses Problem eher entspannt und rund 60 Prozent von ihnen wollen Jogi Löw weiterhin im Amt sehen.