"Schlecht zu Fuß": Schwarzenegger auf Fahrrad in München von Polizei gestoppt

Da Arnie und sein Steirerschmäh: Selfie statt Strafe
Da Arnie und sein Steirerschmäh: Selfie statt Strafe

Da Arnie und sein Steirerschmäh: Selfie statt Strafe

Da staunte die Münchner Polizei nicht schlecht: Arnold Schwarzenegger wurde wegen Fahrradfahrens am Hauptbahnhof von der Polizei gestoppt, berichtet Spiegel online. Strafe gab es keine. Dafür ein Selfie.

Er fuhr gemeinsam mit einem Bodyguard auf dem Fahrrad durch den Hauptbahnhof, teilte die Bundespolizei mit. Das ist jedoch verboten. Laut Pressemitteilung gab Schwarzenegger an, momentan schlecht zu Fuß zu sein und daher den Bahnhof mit dem Rad zu durchqueren. Er bot dem Beamten an, ein gemeinsames Foto zu machen, als kleine Entschädigung für das Fehlverhalten.

Und die deutsche Polizei ließ sich nicht nur auf das Selfie ein, sondern nutzte den Anlass gleich, um freundlich darauf hinzuweisen, dass alle Fahrradfahrer, die den Münchner Hauptbahnhof durchqueren, ihre Drahtesel schieben sollen. "So wie der "Terminator" - unser prominentestes Vorbild!" Vorbildliche Pressearbeit.