Baby Sussex: Harry und Meghan präsentierten erstmals Sohn Archie

Baby Sussex: Harry und Meghan präsentierten erstmals Sohn Archie

Herzogin: "Er ist wirklich ruhig".

Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37) haben am Mittwoch erstmals ihren kleinen Sohn öffentlich präsentiert. "Er ist wirklich ruhig", sagte Meghan stolz über ihren Sohn. "Es ist magisch, es ist total toll. Ich habe die zwei besten Kerle auf der Welt, ich bin wirklich glücklich", sagte Meghan im Schloss Windsor.

Mittlerweile ist auch sein Name bekannt: Baby Sussex", wie der Bub bisher genannt wurde, Archie Harrison Mountbatten-Windsor.

Der kleine Royal wog bei der Geburt knapp 3,3 Kilogramm. Er steht an siebenter Stelle in der Thronfolge - direkt nach seinem Vater.

Der jüngste Royal ist das achte Urenkelkind von Königin Elizabeth II. (93) und der vierte Enkel von Prinz Charles. Der 70-jährige Thronfolger und seine Frau Camilla (71) sind auf Deutschlandreise. Sie haben am Mittwoch in Leipzig einen herzlichen Empfang erlebt. Der Bub soll noch am Mittwoch erstmals der Queen vorgestellt werden.

Wie wird das Baby heißen? Das Geheimnis soll im Lauf der Woche gelüftet werden - bei britischen Buchmachern standen die vier genannten Namen hoch im Kurs.

Die wettfreudigen Briten setzen ihr Geld auf nahezu alles im Zusammenhang mit dem königlichen Großereignis. Da bildet auch der Name des achten Urenkels von Königin Elizabeth II. keine Ausnahme. Die Auswahl beschränkt sich normalerweise auf Namen, die schon royale Vorfahren trugen.

Das stellt Harry und Meghan vor die schwierige Frage, ob sie dieser Tradition folgen oder sich für einen eher ungewöhnlichen Namen entscheiden. Da ihr Sohn nur Nummer sieben in der britischen Thronfolge und es daher unwahrscheinlich ist, dass er jemals König wird, könnte das Paar sich mehr Freiheiten bei der Namenswahl nehmen.

Vor ihrer Hochzeit hatte Meghan einen Lifestyle-Blog namens "The Tig" betrieben. Darin hatte sie geschrieben, ihr Lieblingsname für ein Baby sei Grey - ein Name, der für einen Buben und für ein Mädchen passen würde. Ein Prinz namens Grey dürfte in Großbritannien allerdings nicht gut ankommen, genauso wenig wie typisch amerikanische Namen, wie etwa Bradley.

"It's a boy!" - Mit diesen Worten ist die Geburt des ersten Kindes von Prinz Harry und seiner Frau Meghan auf dem Instagram-Account des Paares am Montag bekanntgegeben worden. "Ich freue mich zu verkünden, dass Meghan und ich heute Früh einen kleinen Buben bekommen haben - einen sehr gesunden kleinen Buben", sagte Harry am Montagnachmittag in Windsor strahlend vor Journalisten.

"Die unglaublichste Erfahrung"

Mutter und Kind gehe es "unglaublich gut". Für ihn sei die Geburt seines Kindes "die unglaublichste Erfahrung" gewesen, sagte Harry, der bei der Entbindung dabei war. Er und Meghan seien "absolut begeistert und dankbar für die ganze Liebe und Unterstützung von allen". Einen Namen hat das Kind noch nicht: Obwohl es mit "ein bisschen Verspätung" zur Welt gekommen sei, dächten er und Meghan noch über einen Vornamen nach, sagte Harry.

"Wir freuen uns bekannt zu geben, dass Meghan und ich heute früh ein Baby bekommen haben - einen sehr gesunden Jungen."

Das Baby kam am Montag um 06.26 Uhr (MESZ) zur Welt, es wiegt 3,26 Kilogramm. Die Queen, Harrys Vater Charles und dessen Frau Camilla sowie Harrys Bruder William und dessen Frau Kate seien über die Geburt informiert worden. Meghans Mutter Doria Ragland sei in Frogmore Cottage, dem Wohnsitz von Harry und Meghan in Windsor, hieß es in der Mitteilung des Buckingham Palasts.

Vor knapp einem Monat hatten der Herzog und die Herzogin von Sussex - so ihr offizieller Titel - erklärt, dass sie die mit Spannung erwartete Geburt ihres ersten Kindes anders als bisher bei den Royals üblich nicht sofort öffentlich verkünden wollen. Das Paar werde die gute Nachricht "teilen, sobald sie sie im Privaten und in der Familie gefeiert haben", hieß es damals in einer Erklärung des Palastes. Tatsächlich ließen sie sich offenbar immerhin ein paar Stunden Zeit, bevor sie das freudige Ereignis bekanntgaben. Außerdem trat Meghan anders als ihre Schwägerin Kate nicht unmittelbar nach der Entbindung mit dem Baby vor die Kameras.

Harry und die frühere US-Schauspielerin Meghan Markle hatten am 19. Mai 2018 auf Schloss Windsor geheiratet. Ihr Nachwuchs ist das achte Urenkelkind von Königin Elizabeth II. und nimmt Rang sieben der britischen Thronfolge ein. Erst nach wochenlangen Gerüchten hatte der Palast im Oktober offiziell bekanntgegeben, dass Meghan ihr erstes Kind erwartet. Wenig später traten Harry und Meghan ihre Pazifik-Reise an und präsentierten sich bei Auftritten etwa in Australien und Neuseeland.

Das Paar will nun mit Baby auch einen eigenen Haushalt führen. Zuerst waren Meghan und Harry Nachbarn von Kate und William im Kensington-Palast mitten in London. Ihr neues Zuhause heißt Frogmore Cottage und ist auf dem Gelände von Schloss Windsor, etwa 40 Kilometer von London entfernt. Das Gebäude erhielt seinen Namen wegen der vielen Frösche, die einst in dem sumpfigen Gebiet lebten.

Nach Windsor sind Meghan und Harry - so die offizielle Version - wegen des Kindes gezogen. Ihre frühere Wohnung war im Vergleich zum Frogmore Cottage recht klein. Britischen Medien zufolge soll sich aber die frühere US-Schauspielerin Meghan ("Suits") nicht mehr so gut mit Prinz Williams Frau Kate (37) verstanden haben. Kate (37) und William (36) gelten als makellos mit ihren drei niedlichen Kindern - die perfekte Familie.

Harry dagegen galt lange als Enfant terrible am Palast, die Öffentlichkeit verzieh ihm Alkohol- und Cannabisgeschichten, Prügelattacken und bizarre Partyauftritte. Die frühere Schauspielerin Meghan Markle war für viele Royal-Fans trotzdem alles andere als passend: Die bürgerliche US-Amerikanerin war schon einmal verheiratet, sie hat afroamerikanische Wurzeln, war schon freizügig im TV zu sehen - und ständig melden sich Verwandte in der Klatschpresse zu Wort und machen die 37-Jährige schlecht.

Das neugeborene Baby von Prinz Harry und Herzogin Meghan reiht sich direkt hinter seinem Vater in der britischen Thronfolge ein und ist nun an siebenter Stelle. Rang eins nimmt weiter Prinz Charles (70) ein. Er ist der älteste Sohn von Königin Elizabeth II. (93). An zweiter Stelle steht Charles' ältester Sohn William (36). Ihm folgen seine Kinder George (5), Charlotte (4) und Louis (1) auf den Plätzen drei, vier und fünf. Prinz Harry (34) steht an sechster Stelle.

Aus unserem Archiv:

Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle: Die Windsors als schrecklich normale Familie