Ingrid Brodnig
Ingrid Brodnig

© Alexandra Unger

Gesellschaft
01/25/2022

#brodnig: Kaufen Sie diese Konsole für eine Zeitreise!

Vom Game Boy bis zu "Wunderbare Jahre": Die Remakes alter Serien und Videospiele zeigen, wie mächtig Nostalgie als Verkaufsargument ist.

von Ingrid Brodnig

Seit einiger Zeit gibt es einen Trend: Nostalgie als Konsumgut. Videospiele oder TV-Serien aus früheren Jahrzehnten werden neu aufgelegt oder digital überarbeitet, um dem Publikum dieses wohlige Gefühl der Kindheitserinnerung zu vermitteln. Zum Beispiel ist vor Kurzem die Neuauflage von "Wunderbare Jahre" auf dem Streaming-Dienst Disney+ gestartet, diesmal allerdings ist die Hauptfigur ein Afroamerikaner, der (wie im Original) rückblickend von seiner Jugendzeit in den 1960er-Jahren erzählt.

Auch im Videospielbereich wird viel Retro-Feeling vermittelt: In Fachmedien erhält zum Beispiel der "Analogue Pocket" derzeit erstklassige Bewertungen-es ist eine handliche Konsole, die optisch an den Game Boy erinnert und auf der man z. B. Game-Boy-oder Game-Gear-Spiele spielen kann. Solche Retro-Konsolen gibt es schon länger: Aber der "Analogue Pocket" soll extrem gut darin sein, die ursprüngliche Optik des Game Boy nachzuempfinden (wobei es bei einem Kaufpreis von 219,99 US-Dollar ein eher teurer Spaß ist).

Manche Retro-Titel sind ökonomisch sehr erfolgreich - kein Wunder. In einem Forschungsüberblick vergleicht der Kommunikationswissenschafter Tim Wulf gemeinsam mit Kolleg:innen solche Videospiele mit einer "Zeitmaschine", die Videospieler:innen in die eigene Vergangenheit führt. Auch gibt es Hinweise, dass das Auslösen von Nostalgie Zufriedenheit mit dem eigenen Leben sowie Optimismus fördert - und dass es Einsamkeit zurückdrängen kann, also verschiedene positive Effekte haben könnte. Aber seien wir ehrlich: Manche TV-Serien oder Videospiele, an die wir sehnsüchtig zurückdenken, sind aus heutiger Sicht doch kurios.

Zum Beispiel ist der Schnitt vieler alter TV-Serien mühevoll langsam, viele Dialoge und Darstellungen sind gesellschaftlich längst überholt. Bei einigen alten Videospielen staunt man heute, wie grobkörnig die Optik war. Manche weisen Schwächen im Gameplay oder der Steuerung auf, was man als Kind nicht unbedingt wahrnahm. Nostalgie-Titel liefern oft schöne Erinnerung, aber sie zeigen einem, dass sich die Welt zum Glück gesellschaftlich und medial weiterentwickelt hat. Ich selbst bin ein großer Fan des Nostalgiefaktors bei Kulturgütern - nicht weil früher wirklich alles besser war, sondern weil jede und jeder von uns Momente hat, an die es sich lohnt, zurückzudenken.