Champions League: Red Bull Salzburg vs. Malmö - Ergebnis 2:1

Champions League: Red Bull Salzburg vs. Malmö - Ergebnis 2:1

Salzburg schlägt Malmö mit 2:1 und hat gute Chancen, beim Rückspiel in Schweden den Aufstieg in die Champions League-Gruppenphase zu fixieren. Rükschau: Red Bull Salzburg geht nach dem 3:0 (1:0)-Erfolg gegen die Admira am Dienstag (20.45 Uhr/Live-Stream auf Puls 4) gegen Malmö FF mit breiter Brust in das Play-off-Hinspiel der Champions League. Der Sieg spricht Bände über die Breite und Qualität des "Bullen"-Kaders.

In der Südstadt gönnte Coach Adi Hütter wie angekündigt einigen Stammkräften eine Verschnaufpause. Franz Schiemer, Peter Ankersen, Massimo Bruno und Valentino Lazaro begannen für Kevin Kampl, Sadio Mane, Andreas Ulmer und Christoph Leitgeb, Stefan Ilsanker saß zu Beginn ebenfalls auf der Bank. Zu einem sichtbaren Qualitätsverlust führten die Umstellungen aber nicht - der Meister war auch so in allen Belangen überlegen.

Das Duell mit dem schwedischen Meister, das Salzburg die erstmalige Teilnahme an der Champions-League-Gruppenphase bringen soll, stellte gleich nach dem Abpfiff alles andere in den Schatten. "Dass wir motiviert sind und uns freuen auf dieses Match, ist ganz klar. Ich habe auch das Gefühl, dass ganz Österreich hinter uns steht", meinte Hütter und ließ sich eine vorsichtig optimistische Prognose entlocken: "Mit zwei guten Tagen müssten wir es schaffen."

Hinteregger fraglich
Der Gegner lieferte am Samstag mit einem 0:0 gegen Gefle eine bescheidene Generalprobe ab. Das Spiel beim Tabellenneunten ließ Hütter aber nicht als Gradmesser gelten, da Malmö ebenso einige Stammkräfte schonte. So fehlten unter anderem Schwedens Ex-Teamstürmer Markus Rosenberg oder der brasilianische Verteidiger Ricardinho.

Bei Salzburg steht hinter dem Einsatz von Martin Hinteregger noch ein Fragezeichen. Der Innenverteidiger, der im Europacup insgesamt fünf Tore erzielt hat, humpelte im Finish mit einer Oberschenkel-Verletzung vom Feld. Bei Stürmer Alan (Mittelhandknochenbruch) und Leitgeb (Zahn-Operation) sieht es hingegen gut aus. Auch Defensiv-Allrounder Schiemer, der gegen die Admira neben einem Fingerbruch das 15. Cut in seiner Karriere erlitt, sollte am Dienstag bedenkenlos eingesetzt werden können. "Heute hat es mich wieder einmal richtig erwischt. Aber wichtig war, dass wir die drei Punkte geholt haben", sagte der 28-Jährige.

Schweden laut Ex-Torhüter in der Defensive "anfällig"
98 Pflichtspiele hat Torhüter Eddie Gustafsson für Red Bull Salzburg bestritten. In fünf Jahren war der Schwede mit den Bullen fünfmal Meister, ehe er im Sommer seine Karriere beendete. Gustafsson hält Salzburg im Play-off um den Einzug in die Fußball-Champions-League gegen Malmö FF für den Favoriten. Der 37-Jährige warnte seine Ex-Kollegen aber vor seinen schwedischen Landsleuten.

"Malmö ist ein schwedischer Topclub mit einer sehr klaren Spielidee, die konsequent verfolgt wird", erklärte Gustafsson. "Sie haben eine starke Mannschaft." Die Qualitäten des 17-fachen schwedischen Meisters liegen laut Gustafsson vor allem in der Offensive. Dort seien Stürmerstar Markus Rosenberg sowie die schwedischen Teamspieler Emil Forsberg und Magnus Eriksson besonders zu beachten.

"Daür ist Malmö hinten eher anfällig", meinte Gustafsson. "Das aggressive Pressing meiner Ex-Kollegen wird ihnen Probleme bereiten. So viel Druck auf dem Platz haben sie noch nie erlebt."

Mögliche Aufstellungen:

Red Bull Salzburg - Malmö FF (Wals-Siezenheim, Red Bull Arena, 20.45 Uhr/ Live-Stream auf Puls 4 SR Rizzoli/ITA)

Salzburg: Gulacsi - Schwegler, Ramalho, Hinteregger, Ulmer - Kampl, Ilsanker, Ch. Leitgeb, Mane - Alan, Soriano

Ersatz: Walke - Ankersen, Schiemer, Rodnei, Keita, Lazaro, Bruno, Sabitzer, Quaschner

Es fehlen: Vorsah (Knieverletzung), V. Berisha (Kreuzbandriss), Sörensen (Sprunggelenksverletzung)

Fraglich: Hinteregger (Oberschenkelprobleme)

Malmö: Olsen - Tinnerholm, Helander, E. Johansson, Ricardinho - Kroon, E. Adu, Halsti, Forsberg - M. Eriksson, Rosenberg

Ersatz: Azinovic - Concha, Hammar, Konate, Rakip, Nazari, Mehmeti, Thelin, Cibicki

Es fehlen: Molins (Kreuzbandriss), Thern (Wadenbeinverletzung), Blomqvist (fehlende Spielpraxis nach Kreuzbandriss)

Rückspiel: Mittwoch, 27. August (20.45 Uhr), in Malmö (Swedbank-Stadion) - Der Aufsteiger steht in der Gruppenphase der Champions League, der Verlierer in der Gruppenphase der Europa League.

Red Bull Arena in Salzburg:

(APA/Red.)