Der spanische Teamchef ließ sich nicht in die Karten schauen
Der spanische Teamchef ließ sich nicht in die Karten schauen

© APA (AFP)

Gesellschaft
06/15/2016

Del Bosque über Casillas-Degradierung: "Schmerzt mich auch"

Casillas habe aber "mit aller Normalität" reagiert, erklärte Del Bosque. De Gea stand beim Auftaktsp

Casillas habe aber "mit aller Normalität" reagiert, erklärte Del Bosque. De Gea stand beim Auftaktspiel des Titelverteidigers gegen Tschechien (1:0) zwischen den Pfosten, obwohl er zuvor massiv in die Schlagzeilen geraten war: Der Keeper von Manchester United ist in Ermittlungen um einen Porno- und Zuhälterring verwickelt. Rekordnationalspieler Casillas (167 Länderspiele) vom FC Porto war mit Spanien 2010 Weltmeister und 2008 und 2012 Europameister geworden.

"Mich schmerzt es auch, dass Iker nicht spielt", sagte del Bosque. "Ich weiß, dass er ein Spieler ist, den man sehr respektieren sollte. Aber wenn ich Zweifel habe, versuche ich, den Besten zu nehmen."

Der Chefcoach verteidigte auch seine monatelange Geheimniskrämerei in der viel diskutierten Tormannfrage. Es sei keine Spielerei gewesen, die er aufrechterhalten habe, weil er daran Gefallen gefunden habe. "Ich glaube, es ist unsere Verpflichtung, bis zum letzten Moment diskret zu sein. Auch meine Kinder haben mich gefragt und nichts gewusst."