EURO-Vorschau: Die Teams der Gruppen A und B im Porträt

Frankreich will im eigenen Land den Titel holen.

Frankreich will im eigenen Land den Titel holen.

profil bereitet Sie ab jetzt im Wochenrhythmus auf den Start der EURO 2016 in Frankreich vor. Dieses Mal: Die Teams der Gruppen A und B im Porträt.

GRUPPE A

FRANKREICH

FIFA-Weltranglistenplatz: 21.

Teamchef: Didier Deschamps

Beste Spieler (aktuell): Paul Pogba (27 Einsätze/5 Tore/aktueller Verein: Juventus Turin), Antoine Griezmann (24/6/Atlético Madrid), Hugo Lloris (73/0/Tottenham Hotspur), Raphaël Varane (18/2/Real Madrid)

Beste Spieler (historisch): Zinédine Zidane (108/31/u.a. Girondins Bordeaux, Juventus Turin, Real Madrid), Michel Platini (72/41/u.a. AS Saint-Étienne, Juventus Turin), Thierry Henry (123/51/ u.a. AS Monaco, FC Arsenal, FC Barcelona), Just Fontaine (21/30/u.a. OGZ Nizza, Stade Reims)

Größte Erfolge:
- Weltmeister 1998
- Europameister 1984 und 2000

Trivia:
- Real Madrid-Star Karim Benzema wird wegen seiner Verwicklung in eine Erpressungsaffäre von Teamchef Didier Deschamps nicht in den EM-Kader einberufen.

Glorreiche Momente:

1998 WORLD CUP FINAL: Brazil 0-3 France

RUMÄNIEN

FIFA-Weltranglistenplatz: 19.

Teamchef: Anghel Iordănescu

Beste Spieler (aktuell): Răzvan Raț (108 Einsätze/2 Tore/aktueller Verein: Rayo Vallecano), Ciprian Tătărușanu (34/0/Fiorentina), Vlad Iulian Chiricheș (38/0/Napoli)

Beste Spieler (historisch): Gheorghe Hagi (124/35/u.a. Steaua Bukarest, Real Madrid, Galatasaray Istanbul), Dorinel Munteanu (134/16/u.a. 1. FC Köln, Vfl Wolfsburg), Gheorghe Popescu (115/16/u.a. PSV Eindhoven, FC Barcelona, Galatasaray Istanbul)

Größte Erfolge:
- WM-Viertelfinale 1994

Trivia:
- In den 90er-Jahren erlebte die rumänische Nationalmannschaft ihre "Goldene Ära". Mit Gheorghe Hagi als Spielmacher konnte man sich dreimal in Folge für die Weltmeisterschaft (1990, 1994, 1998) und zweimal für die Europameisterschaft (1996, 2000) qualifizieren.

Glorreiche Momente:

România - Argentina (World Cup USA '94)

SCHWEIZ

FIFA-Weltranglistenplatz: 14.

Teamchef: Vladimir Petković

Beste Spieler (aktuell): Stephan Lichtsteiner (79 Einsätze/5 Tore/aktueller Verein: Juventus Turin), Ricardo Rodríguez (33/0/Vfl Wolfsburg), Xherdan Shaqiri (51/17/Stoke City), Gökhan Inler (89/7/Leicester City)

Beste Spieler (historisch): Stéphane Chapuisat (103/21/u.a. Borussia Dortmund, Young Boys Bern), Heinz Hermann (118/15/u.a. Grasshoppers Zürich, Xamax Neuchatel), Alex Frei (84/42/u.a. Stade Rennes, Borussia Dortmund, FC Basel), Ciriaco Sforza (79/7/u.a. Grasshoppers Zürich, 1. FC Kaiserslautern, Bayern München)

Größte Erfolge:
- WM-Viertelfinale 1934, 1938 und 1954

Trivia:
- Das Viertelfinalspiel der WM 1954 zwischen der Schweiz und Österreich (5:7) ging als "Hitzeschlacht von Lausanne" in die Fußballgeschichte ein. Es war die bislang torreichste Begegnung der WM-Geschichte.

Glorreiche Momente:

WM 2010 - Schweiz - Spanien 1:0

ALBANIEN

FIFA-Weltranglistenplatz: 45.

Teamchef: Giovanni De Biasi

Beste Spieler (aktuell): Lorik Cana (89 Einsätze/1 Tor/aktueller Verein: FC Nantes), Etrit Berisha (33/0/Lazio Rom), Ergys Kaçe (12/2/PAOK Thessaloniki)

Beste Spieler (historisch): Erjon Bogdani (74/18/u.a. Reggina, Verona, Siena), Igli Tare (65/10/u.a. Fortuna Düsseldorf, Brescia, Bologna), Ervin Skela (75/13/u.a. Eintracht Frankfurt, 1. FC Kaiserslautern, Energie Cottbus)

Größte Erfolge:
- Qualifikation für EM-Endrunde 2016

Trivia:
- Das Spiel gegen Serbien am 14. Oktober 2014 in Belgrad machte weltweit Schlagzeilen, da es abgebrochen werden musste, nachdem eine Drohne mit großalbanischer Flagge über dem Spielfeld aufgetaucht war (albanische Fans waren beim Spiel nicht zugelassen).

Glorreiche Momente:

EM-Qualifikation - Portugal - Albanien 0:1

GRUPPE B

ENGLAND

FIFA-Weltranglistenplatz: 10.

Teamchef: Roy Hodgson

Beste Spieler (aktuell): Wayne Rooney (109 Einsätze/51 Tore/aktueller Verein: Manchester United), Gary Cahill (41/3/FC Chelsea), Raheem Sterling (20/2/Manchester City), Joe Hart (57/0/Manchester City)

Beste Spieler (historisch): Bobby Charlton (106/49/u.a. Manchester United), Bobby Moore (108/2/u.a. West Ham United, Fulham), Gary Lineker (80/48/u.a. FC Barcelona, Tottenham Hotspurs), Bryan Robson (90/26/u.a. West Bromwich Albion, Manchester United), Gordon Banks (73/0/u.a. Leicester City, Stoke City)


Größte Erfolge:
- WM-Titel 1966
- WM-Vierter 1990

Trivia:
- Das erste Länderspiel einer englischen Auswahl war zugleich das erste offizielle Länderspiel in der Geschichte des Fußballs: Das von Mannschaftskapitän Cuthbert Ottaway angeführte Team traf am 30. November 1872 auf dem Hamilton Crescent, im heutigen Glasgower Stadtteil Partick, auf eine schottische Auswahl. Das Spiel endete vor rund 4000 Zuschauern mit 0:0.

Glorreiche Momente:

England v Germany 4-2 1966 World Cup Final - Full Highlights

RUSSLAND

FIFA-Weltranglistenplatz: 27.

Teamchef: Leonid Sluzki

Beste Spieler (aktuell): Sergei Ignashevich (115 Einsätze/8 Tore/aktueller Verein: ZSKA Moskau), Roman Shirokov (53/13/ZSKA Moskau), Igor Akinfeev (86/0/ZSKA Moskau), Aleksandr Kokorin (37/11/Zenit St. Petersburg)

Beste Spieler (historisch - nur in Russland geborene UdSSR-Spieler berücksichtigt): Lew Jaschin (UdSSR/78/0/Dinamo Moskau), Valeri Karpin (72/17/u.a. Spartak Moskau, Celta Vigo, Real Sociedad), Viktor Onopko (109/7/u.a. Spartak Moskau, Real Oviedo), Andrey Arshavin (75/17/u.a. Zenit St. Petersburg, Arsenal)

Größte Erfolge:
- EM-Titel 1960 (UdSSR)
- WM-Vierter 1966 (UdSSR)
- EM-Seminfinalist 2008

Trivia:
- Die FIFA erklärte die russische Fußballnationalmannschaft offiziell zum direkten Nachfolger der Nationalmannschaften der GUS und der UdSSR.

Glorreiche Momente:

EURO 1960: UdSSR - Jugoslawien 2:1

WALES

FIFA-Weltranglistenplatz: 24.

Teamchef: Chris Coleman

Beste Spieler (aktuell): Gareth Bale (54 Einsätze/19 Tore/aktueller Verein: Real Madrid), Aaron Ramsey (38/10/Arsenal), Chris Gunter (66/0/Reading), Joe Ledley (61/4/Crystal Palace)

Beste Spieler (historisch): Ryan Giggs (64/12/Manchester United), Ian Rush (73/28/u.a. Liverpool, Juventus Turin), Mark Hughes (72/16/u.a. Manchester United, FC Barcelona, Chelsea), Neville Southall (92/0/u.a. Everton)

Größte Erfolge:
- WM-Viertelfinale 1958
- Qualifikation für EM-Endrunde 2016

Trivia:
- Wales nahm bisher erst einmal bei einem großen Turnier teil: 1958 erreichte man bei der WM in Schweden das Viertelfinale, in dem man dem späteren Weltmeister Brasilien mit 0:1 unterlag.

Glorreiche Momente:

WM 1958: Wales - Ungarn 2:1

SLOWAKEI

FIFA-Weltranglistenplatz: 32.

Teamchef: Ján Kozák

Beste Spieler (aktuell): Marek Hamšík (85 Einsätze/17 Tore/aktueller Verein: Napoli), Martin Škrtel (79/5/Liverpool), Peter Pekarík (63/2/Hertha BSC Berlin), Juraj Kucka (45/4/AC Milan)

Beste Spieler (historisch): Miroslav Karhan (107/14/u.a. Vfl Wolfsburg, Mainz 05), Róbert Vittek (81/23/u.a. Slovan Bratislava, 1. FC Nürnberg - noch aktiv), Szilárd Németh (58/22/u.a. Inter Bratislava, Middlesbrough)

Größte Erfolge:
- WM-Achtelfinale 2010
- Qualifikation für EM-Endrunde 2016

Trivia:
- Der slowakische 3:2-Triumph gegen Italien in der Vorrunde der Weltmeisterschaft 2010 zählt zu den denkwürdigsten Matches der jüngeren WM-Geschichte.

Glorreiche Momente:

When Slovakia stunned Italy and the world