EURO-Vorschau: Die Teams der Gruppen C und D im Porträt

Das DFB-Team geht als Mitfavorit ins EM-Rennen.

Das DFB-Team geht als Mitfavorit ins EM-Rennen.

profil bereitet Sie ab jetzt im Wochenrhythmus auf den Start der EURO 2016 in Frankreich vor. Dieses Mal: Die Teams der Gruppen C und D im Porträt.

GRUPPE C

DEUTSCHLAND

FIFA-Weltranglistenplatz: 5.

Teamchef: Joachim Löw

Beste Spieler (aktuell): Manuel Neuer (64 Einsätze/0 Tore/aktueller Verein: FC Bayern München), Thomas Müller (70/31/FC Bayern München), Mesut Özil (72/19/FC Arsenal), Bastian Schweinsteiger (114/23/Manchester United)

Beste Spieler (historisch): Franz Beckenbauer (103/14/u.a. FC Bayern München, New York Cosmos, HSV), Gerd Müller (62/68/u.a. FC Bayern München, Fort Lauderdale Strikers), Lothar Matthäus (150/23/u.a. Borussia Mönchengladbach, FC Bayern München, Inter Mailand), Oliver Kahn (86/0/Karlsruher SC, FC Bayern München), Fritz Walter (61/33/1. FC Kaiserslautern)

Größte Erfolge:
- Weltmeister 1954, 1974, 1990 und 2014
- Europameister 1972, 1980, 1996

Trivia:
- Bei den ersten EM-Turnieren 1960 und 1964 war man an einer Teilnahme noch nicht interessiert, da Bundestrainer Sepp Herberger sich durch die EM beim Aufbau für die WM gestört fühlte. Erst unter seinem Nachfolger Helmut Schön wollte sich die Mannschaft erstmals für die EM 1968 qualifizieren, scheiterte allerdings dabei. Bei der ersten gelungenen Qualifikation 1972 wurde gleich der erste Titel gewonnen.

Glorreiche Momente:

1954: Das Wunder von Bern

UKRAINE

FIFA-Weltranglistenplatz: 22.

Teamchef: Michail Fomenko

Beste Spieler (aktuell): Andriy Yarmolenko (47 Einsätze/23 Tore/aktueller Verein: Dynamo Kiew), Anatolij Tymoschtschuk (138/4/FK Qairat Almaty), Jewhen Konopljanka (51/11/FC Sevilla), Oleg Gusew (96/13/Dynamo Kiew)

Beste Spieler (historisch - auch in der Ukraine geborene UdSSR-Spieler berücksichtigt): Andrij Schewtschenko (111/48/Dynamo Kiew, AC Milan, FC Chelsea), Oleg Blochin (112 für UdSSR/42/u.a. Dynamo Kiew, SK Vorwärts Steyr), Oleg Protasov (68 für UdSSR, 1 für Ukraine/29/u.a. FK Dnipro Dnipropetrowsk, Dynamo Kiew), Oleksij Mychajlytschenko (41 für UdSSR, 2 für Ukraine/Dynamo Kiew, Sampdoria Genua, Glasgow Rangers)

Größte Erfolge:
- WM-Viertelfinale 2006

Trivia:
- In den diversen Auswahlen zu Zeiten der Sowjetunion waren Spieler ukrainischer Herkunft nicht zuletzt aufgrund der Klasse von Vereinen wie Dynamo Kiew meist überdurchschnittlich stark vertreten. Auch der legendäre UdSSR-Trainer Walerij Lobanowskyj stammte aus der Ukraine.

Glorreiche Momente:

Ukraine's greatest memories

POLEN

FIFA-Weltranglistenplatz: 27.

Teamchef: Adam Nawałka

Beste Spieler (aktuell): Robert Lewandowski (76 Einsätze/34 Tore/aktueller Verein: FC Bayern München), Jakub Błaszczykowski (76/16/Fiorentina), Arkadiusz Milik (24/10/Ajax Amsterdam), Łukasz Piszczek (45/2/Borussia Dortmund)

Beste Spieler (historisch): Zbigniew Boniek (80/24/u.a. Widzew Lodz, Juventus Turin, AS Rom), Grzegorz Lato (100/45/u.a. FKS Stal Mielec, Lokeren, FC Atlante), Włodzimierz Lubański (75/48/u.a. Górnik Zabrze, Lokeren)

Größte Erfolge:
- WM-Dritter 1974 und 1982

Trivia:
- Am 11. Oktober 2014 besiegte Polens Auswahl beim Qualifikationsspiel in Warschau die DFB-Elf mit 2:0 (0:0) durch Tore von Mila und Milik. Es war der erste Sieg einer polnischen Nationalelf gegen Deutschland.

Glorreiche Momente:

WM 1974 Poland vs. Argentina 3-2

NORDIRLAND

FIFA-Weltranglistenplatz: 26.

Teamchef: Michael O'Neill

Beste Spieler (aktuell): Kyle Lafferty (48 Einsätze/16 Tore/aktueller Verein: Birmingham City), Gareth McAuley (57/7/West Bromwich), Steven Davis (79/8/Southampton)

Beste Spieler (historisch): George Best (37/9/u.a. Manchester United, San Jose Earthquakes), Pat Jennings (119/0/u.a. Tottenham Hotspur, Arsenal), David Healy (95/36/u.a. Preston North End, Leeds United, Fulham)

Größte Erfolge:
- WM-Viertelfinale 1958 und 1982

Trivia:
- George Best, zweifellos einer der besten Stürmer aller Zeiten, konnte sich mit Nordirland nie für ein großes Turnier qualifizieren und verbuchte "nur" neun Treffer im Nationalteam-Trikot.

Glorreiche Momente:

WM 1982: Spanien - Nordirland 0:1

GRUPPE D

SPANIEN

FIFA-Weltranglistenplatz: 6.

Teamchef: Vicente del Bosque

Beste Spieler (aktuell): Sergio Ramos (131 Einsätze/10 Tore/aktueller Verein: Real Madrid), Cesc Fàbregas (103/14/FC Chelsea), Andrés Iniesta (107/13/FC Barcelona), David Silva (96/23/Manchester City)

Beste Spieler (historisch): Alfredo Di Stéfano (31/23/u.a. River Plate, Real Madrid), Raúl (102/44/u.a. Real Madrid, Schalke 04), Xavi (133/13/FC Barcelona, Al Sadd), David Villa (97/59/u.a. Valencia, FC Barcelona), Emilio Butragueño (69/26/Real Madrid, Celaya)


Größte Erfolge:
- WM-Titel 2010
- EM-Titel 1964, 2008 und 2012

Trivia:
- Spanien gelang es als erstem Nationalteam überhaupt, drei große Turniere in Folge zu gewinnen (EM 2008, WM 2010, EM 2012).

Glorreiche Momente:

Spanish brilliance outshines Netherlands in Final

TSCHECHIEN

FIFA-Weltranglistenplatz: 29.

Teamchef: Pavel Vrba

Beste Spieler (aktuell): Petr Čech (118 Einsätze/0 Tore/aktueller Verein: Arsenal London), Bořek Dočkal (23/6/Sparta Prag), Tomáš Sivok (52/5/Bursaspor), Jaroslav Plašil (97/6/Bordeaux)

Beste Spieler (historisch - auch in Tschechien geborene CSSR-Spieler berücksichtigt): Pavel Nedvěd (91/18/u.a. Sparta Prag, Lazio Rom, Juventus Turin), Josef Masopust (63 für CSSR/10/u.a. Dukla Prag, Crossing Molenbeek), Antonín Panenka (59 für CSSR/17/Bohemians Prag, Rapid Wien), Jan Koller (91/55/u.a. Lokeren, Anderlecht, Borussia Dortmund)

Größte Erfolge:
- EM-Titel 1976 (CSSR)
- Vize-Weltmeister 1934 und 1962 (CSSR)
- Vize-Europameister 1996

Trivia:
- Die tschechische Nationalmannschaft konnte sich für alle Europameisterschafts-Endrunden seit 1996 qualifizieren.

Glorreiche Momente:

EM-Finale 1976: Tschechoslowakei - BR Deutschland 2:2 n. V., 5:3 i. E.

TÜRKEI

FIFA-Weltranglistenplatz: 13.

Teamchef: Fatih Terim

Beste Spieler (aktuell): Arda Turan (89 Einsätze/17 Tore/aktueller Verein: FC Barcelona), Hakan Çalhanoğlu (18/5/Bayer Leverkusen), Selçuk İnan (50/8/Galatasaray Istanbul), Cenk Tosun (7/3/Besiktas Istanbul)

Beste Spieler (historisch): Hakan Şükür (112/51/u.a. Galatasaray Istanbul, Inter Mailand), Rüştü Reçber (120/0/u.a. Fenerbahce Istanbul, Besiktas Istanbul), Bülent Korkmaz (102/3/Galatasaray Istanbul), Emre Belözoğlu (93/9/u.a. Galatasaray Istanbul, Inter Mailand, Fenerbahce Istanbul)

Größte Erfolge:
- WM-Dritter 2002
- EM-Halbfinale 2008

Trivia:
- Fatih Terim befindet sich seit 2013 (nach 1993-1996 und 2005-2009) in seiner bereits dritten Amtszeit als türkischer Nationaltrainer.

Glorreiche Momente:

World Cup 2002 Senegal 0 - Turkey 1 (Golden Goal - Ilhan Mansiz)

KROATIEN

FIFA-Weltranglistenplatz: 23.

Teamchef: Ante Čačić

Beste Spieler (aktuell): Luka Modrić (89 Einsätze/10 Tore/aktueller Verein: Real Madrid), Mario Mandžukić (65/21/Juventus Turin), Darijo Srna (129/21/Schachtar Donezk), Ivan Perišić (45/12/Inter Mailand), Ivan Rakitić (75/10/FC Barcelona)

Beste Spieler (historisch - auch in Kroatien geborene Spieler von Jugoslawien berücksichtigt): Davor Šuker (69/45/u.a. Dinamo Zagreb, Sevilla, Real Madrid), Robert Prosinečki (15 für Jugoslawien (4 Tore)/ 49 für Kroatien (10 Tore)/u.a. Roter Stern Belgrad, Real Madrid, FC Barcelona), Stjepan Bobek (63 für Jugoslawien/38/u.a. Admira Wacker, Partisan Belgrad), Zvonimir Boban (7 für Jugoslawien (1 Tor)/ 51 für Kroatien (12 Tore)/u.a. Dinamo Zagreb, AC Milan)

Größte Erfolge:
- WM-Dritter 1998

Trivia:
- Mit Ausnahme der Europameisterschaft 2000 und der Weltmeisterschaft 2010 gelang Kroatien seit der Wiederaufnahme in die FIFA 1992 die Qualifikation zu jedem großen Turnier. An der Qualifikation zur Weltmeisterschaft 1994 in den USA nahm die Mannschaft nicht teil.

Glorreiche Momente:

A thrilling World Cup debut for Croatia