EURO-Vorschau: Die Teams der Gruppen E und F im Porträt

EURO-Vorschau: Die Teams der Gruppen E und F im Porträt

profil bereitet Sie ab jetzt im Wochenrhythmus auf den Start der EURO 2016 in Frankreich vor. Dieses Mal: Die Teams der Gruppen E und F im Porträt.

GRUPPE E

BELGIEN

FIFA-Weltranglistenplatz: 2.

Teamchef: Marc Wilmots

Beste Spieler (aktuell): Kevin De Bruyne (38 Einsätze/12 Tore/aktueller Verein: Manchester City), Eden Hazard (62/12/Chelsea), Vincent Kompany (70/4/Manchester City), Romelu Lukaku (43/12/Everton)

Beste Spieler (historisch): Paul Van Himst (81/30/u.a. RSC Anderlecht, Molenbeek), Jean-Marie Pfaff (64/0/u.a. Bayern München, Trabzonspor), Jan Ceulemans (96/23/Lierse, Club Brügge), Eric Gerets (86/2/u.a. Standard Lüttich, PSV Eindhoven), Enzo Scifo (84/18/u.a. Anderlecht, AS Monaco, Inter Mailand)

Größte Erfolge:
- Vize-Europameister 1980
- WM-Vierter 1986

Trivia:
- Im November 2015 erreichte Belgien zum ersten Mal die Spitze der FIFA-Weltrangliste. Es war damit der erste Weltranglistenführende, der nie Kontinental- oder Weltmeister war

Glorreiche Momente:

Belgium [1(5) - (4)1] Spain (Quarter Final) | World Cup 1986 Mexico

ITALIEN

FIFA-Weltranglistenplatz: 15.

Teamchef: Antonio Conte

Beste Spieler (aktuell): Gianluigi Buffon (156 Einsätze/0 Tore/aktueller Verein: Juventus Turin), Andrea Pirlo (116/13/New York City FC), Daniele De Rossi (101/17/AS Rom), Marco Verratti (15/1/Paris Saint-Germain), Giorgio Chiellini (82/6/Juventus Turin)

Beste Spieler (historisch): Giuseppe Meazza (53/33/u.a. Inter Mailand, AC Milan, Juventus Turin), Luigi Riva (42/35/Legnano, Cagliari), Roberto Baggio (56/27/u.a. Fiorentina, Juventus Turin, Brescia), Paolo Rossi (48/20/u.a. Vicenza, Juventus Turin, AC Milan), Paolo Maldini (126/7/AC Milan)

Größte Erfolge:
- Weltmeister 1934, 1938, 1982, 2006
- Europameister 1968

Trivia:
- Italien belegte im Vorjahr zeitweise nur den 17. Platz in der FIFA-Weltrangliste - schlechter war das Team nie klassiert.

Glorreiche Momente:

1982 WORLD CUP FINAL: Italy 3-1 Germany FR

IRLAND

FIFA-Weltranglistenplatz: 29.

Teamchef: Martin O‘Neill

Beste Spieler (aktuell): Robbie Keane (143 Einsätze/67 Tore/aktueller Verein: LA Galaxy), John O'Shea (110/3/Sunderland), Shane Long (61/15/Southampton), Glenn Whelan (69/2/Stoke City)

Beste Spieler (historisch): Roy Keane (67/9/u.a. Nottingham Forest, Manchester United), Liam Brady (72/9/u.a. Arsenal, Juventus Turin, Inter Mailand), Packie Bonner (80/0/Celtic Glasgow), Johnny Giles (59/5/u.a. Manchester United, Leeds United)

Größte Erfolge:
- WM-Viertelfinale 1990

Trivia:
- Unter Kulttrainer Jack Charlton gelang Irland der erste zählbare Erfolg mit der Qualifikation zur Fußball-Europameisterschaft 1988 in Deutschland. Charlton bediente sich dabei einer List. Er hielt nach guten Spielern anderer Nationen Ausschau, die kaum Aussicht auf eine Berufung ins eigene Nationalteam hatten und aufgrund ihrer Abstammung leicht die irische Staatsbürgerschaft erwerben konnten.

Glorreiche Momente:

"The Nation Holds Its Breath.....YES!" | Ireland v Romania | 25 June 1990

SCHWEDEN

FIFA-Weltranglistenplatz: 36.

Teamchef: Erik Hamrén

Beste Spieler (aktuell): Zlatan Ibrahimović (112 Einsätze/62 Tore/aktueller Verein: Paris Saint-Germain), Kim Källström (127/16/Grasshoppers Zürich), Andreas Isaksson (128/0/Kasımpaşa S.K.), Sebastian Larsson (82/6/Sunderland)

Beste Spieler (historisch): Gunnar Nordahl (33/43/u.a. AC Milan, AS Roma), Henrik Larsson (106/37/u.a. Feyenoord Rotterdam, Celtic Glasgow, FC Barcelona), Kurt Hamrin (32/17/u.a. Fiorentina, AC Milan), Fredrik Ljungberg (75/14/u.a. Arsenal London, West Ham United)

Größte Erfolge:
- Vize-Weltmeister 1958
- WM-Dritter 1950 und 1994

Trivia:
- Schweden ist das erste Land, das mehr als 900 Länderspiele (derzeit 999, Stand 24. März 2016) bestritten hat. Außer 1944 konnten auf Grund der schwedischen Neutralität auch Spiele in den Weltkriegsjahren 1914–1918 und 1939–1945 stattfinden, in denen in vielen anderen Ländern keine oder nur sehr wenige Länderspiele stattfanden.

Glorreiche Momente:

Free-scoring Swedes thrill USA 94

GRUPPE F

PORTUGAL

FIFA-Weltranglistenplatz: 7.

Teamchef: Fernando Santos

Beste Spieler (aktuell): Cristiano Ronaldo (123 Einsätze/55 Tore/aktueller Verein: Real Madrid), Pepe (68/3/Real Madrid), Nani (92/17/Fenerbahçe Istanbul), João Moutinho (81/4/AS Monaco)

Beste Spieler (historisch): Eusébio (84/61/u.a. Benfica Lissabon), Luís Figo (127/32/u.a. FC Barcelona, Real Madrid, Inter Mailand), Pauleta (88/47/u.a. Deportivo La Coruna, Bordeaux, Paris Saint-Germain), Rui Costa (94/26/u.a. Benfica Lissabon, AC Milan, Fiorentina)


Größte Erfolge:
- WM-Dritter 1966
- Vize-Europameister 2004

Trivia:
- Bilanz gegen Österreich: 10 Spiele (3 Siege für Österreich, 5 Unentschieden, 2 Siege für Portugal)

Glorreiche Momente:

1966 World Cup Quarter Finals Portugal - North Korea 5-3

ÖSTEREICH

FIFA-Weltranglistenplatz: 11.

Teamchef: Marcel Koller

Beste Spieler (aktuell): David Alaba (44 Einsätze/11 Tore/aktueller Verein: Bayern München), Aleksandar Dragović (45/1/Dynamo Kiew), Zlatko Junuzović (46/7/Werder Bremen), Marko Arnautović (50/10/Stoke City), Marc Janko (52/26/FC Basel)

Beste Spieler (historisch): Matthias Sindelar (43/26/Austria Wien), Herbert Prohaska (83/10/Austria Wien, Inter Mailand, AS Roma), Hans Krankl (69/34/u.a. Rapid Wien, FC Barcelona), Toni Polster (95/44/u.a. Austria Wien, Sevilla, 1. FC Köln), Andreas Herzog (103/26/u.a. Rapid Wien, Werder Bremen, Bayern München)

Größte Erfolge:
- WM-Dritter 1954
- WM-Vierter 1934

Trivia:
- "Wunderteam" ist eine Bezeichnung für die österreichische Fußballnationalmannschaft der Jahre 1931 bis 1933, die vor allem mit hohen Siegen über europäische Spitzenmannschaften für Aufsehen sorgte. Das Wunderteam blieb in 12 Spielen in Folge ungeschlagen

Glorreiche Momente:

DIe Hitzeschlacht von Lausanne

ISLAND

FIFA-Weltranglistenplatz: 35.

Teamchef: Lars Lagerbäck

Beste Spieler (aktuell): Eiður Guðjohnsen (81 Einsätze/25 Tore/aktueller Verein: Shijiazhuang Ever Bright), Aron Gunnarson (55/2/Cardiff City), Gylfi Þór Sigurðsson (35/12/Swansea City), Kolbeinn Sigþórsson (25/18/Nantes

Beste Spieler (historisch): Ásgeir Sigurvinsson (45/5/u.a. FC Bayern München, VfB Stuttgart), Atli_Eðvaldsson (u.a. Borussia Dortmund, Fortuna Düsseldorf, Bayer Uerdingen), Rúnar Kristinsson (104/3/u.a. KR Reykjavík, SC Lokeren)

Größte Erfolge:
- Qualifikation für die EM-Endrunde 2016

Trivia:
- Bilanz gegen Österreich: 3 Spiele (1 Sieg für Österreich, 2 Unentschieden)

Glorreiche Momente:

Top 5 Iceland EURO 2016 qualifying goals

UNGARN

FIFA-Weltranglistenplatz: 18.

Teamchef: Bernd Storck

Beste Spieler (aktuell): Gábor Király (101 Einsätze/0 Tore/aktueller Verein: Haladás Szombathely), Roland Juhász (90/6/Videoton FC), Zoltán Gera (86/24/Ferencváros Budapest), Ádám Szalai (29/8/1899 Hoffenheim)

Beste Spieler (historisch): Ferenc Puskás (85/84/Budapest Honvéd F.C., Real Madrid), Sándor Kocsis (68/75/u.a. Honvéd Budapest, FC Barcelona), Nándor Hidegkuti (69/39/u.a. MTK Hungária, Budapesti Bástya SE, Vörös Lobogó SE), Gyula Zsengellér (69/32/u.a. Újpest Budapest, AS Rom), Tibor Nylasi (70/32/FTC Budapest, Austria Wien)

Größte Erfolge:
- Vize-Weltmeister 1938 und 1954
- EM-Dritter 1964

Trivia:
- Bilanz gegen Österreich: 136 Spiele (40 Siege für Österreich, 30 Unentschieden, 66 Siege für Ungarn - Mit insgesamt 136 Auflagen ist Österreich gegen Ungarn das zweithäufigste Länderspiel-Duell der Geschichte. Nur das Duell Argentinien gegen Uruguay fand häufiger statt.

Glorreiche Momente:

WC 1954 Hungary vs. West Germany 8-3 (20.06.1954)