Frischwind: Das neue Magazin „fresh”

Frischwind: Das neue Magazin „fresh”

Frischer Wind in der heimischen Medienlandschaft: Das Magazin "fresh" huldigt den "Black Austrian Lifestyle".

"Schwarze Menschen sind nicht neu in Österreich, aber sie bringen frischen Wind in die österreichische Gesellschaft. Und wir werden diesen frischen Wind auch in die heimische Medienlandschaft tragen", erklärt der aus Kamerun stammende Journalist Simon Inou, der mit dem Magazin "fresh" ein Zeichen setzen will. Zwar hätten Prominente wie der Fußballer David Alaba oder Austria's Next Topmodel Lydia Obute in den vergangenen Jahren dazu beigetragen, die tief verwurzelten Ressentiments der Österreicher gegenüber den Afro-Österreichern merklich abzubauen, doch nun sei es Zeit, alternative, klischeefreie Bilder von schwarzen Menschen zu transportieren und dem "black Austrian Lifestyle" zu huldigen.

Philipp Horak, der regelmäßig auch für profil arbeitet, fotografierte Lydia Obute für die Titelseite. Der Mode wird in dem Magazin ein großer Platz eingeräumt; so findet sich in dem Heft neben einer Fotoreportage über junge Männer aus Botswana in Heavy-Metal-Outfits auch eine Bildstrecke mit herrlich bunten Dirndlkleidern, die von den Designer-Schwestern Marie Darouiche und Rahmée Wetterich Designer aus afrikanischen Stoffen gefertigt wurden.

"fresh" ist somit nicht nur ein ambitioniertes Projekt mit einer politischen Botschaft, sondern bietet mit seinen farbenfrohen und sinnlichen Bildern einen besonderen Augenschmaus.

(Red.)