Fußball-Weltmeisterschaft 2014: Eröffnung - Live-Stream und Infos

Fußball-Weltmeisterschaft 2014: Eröffnung - Live-Stream und Infos

Es wird keine gigantische Eröffnungsfeier olympischen Ausmaßes, aber doch ein Auftakt, der sich sehen lassen kann: Mehr als 600 Tänzerinnen und Tänzer werden heute vor dem Eröffnungsspiel der 20. Fußball-Weltmeisterschaft in der Corinthians-Arena in Sao Paulo für Stimmung sorgen. Die Zeremonie beginnt um 15.15 Uhr Ortszeit (20.15 Uhr MESZ, Live-Stream ORF eins).

Seit Monaten wird intensiv für die 25-minütige Gala-Show geprobt, die von schätzungsweise einer Milliarde Menschen in der ganzen Welt gesehen wird. Und die dürfen sich nun doch auf einen Auftritt von Superstar Jennifer Lopez freuen, wie der Weltfußballverband FIFA mitteilte.

Zum Show-Ensemble gehören Kunstturn- und Trampolinakrobaten, Capoeira-Tänzer und Stelzenläufer.

Erwartet werden neben Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff auch UN-Generalsekretär Ban Ki Moon, Kroatiens Regierungschef Zoran Milanovic und Chiles Präsidentin Michelle Bachelet. Anders als bei der Eröffnung des Confederations Cups im vorigen Jahr in Brasilia soll es diesmal keine Reden geben. Damals sahen sich Rousseff und FIFA-Chef Joseph Blatter mit Pfiffen aus dem Publikum konfrontiert.

Darstellung der drei "Schätze"
Die Eröffnungs-Choreografie der aus Belgien stammenden künstlerischen Direktorin Daphne Cornez basiert auf der Darstellung der drei "Schätze" Brasiliens: Natur, Menschen, Fußball. Als Hauptelement dient eine Art lebendiger Ball aus LED-Leuchten, der sich während der Show bewegt. Unmittelbar vor dem Anpfiff und nach dem Münzwurf für die Seitenwahl der Teams aus Brasilien und Kroatien sollen sich Spieler und Offizielle um den Mittelkreis versammeln.
Friedenstauben

Dann werden drei Kinder mit je einer Taube über das Spielfeld zum Anstoßpunkt gehen und die Tauben fliegen lassen. Mit diesem Friedenssymbol wird die WM offiziell eröffnet. Im Stadion werden mehr als 60.000 Fans erwartet. Auch der offizielle WM-Song "We Are One" wird präsentiert. "Die Vorstellung von Pitbull, Claudia Leitte, Jennifer Lopez und Olodum wird der Höhepunkt der Zeremonie sein", teilte die FIFA in der Nacht zu Mittwoch mit. Dabei hatte "J.Lo" ihr Kommen erst am Sonntag überraschend aus "Produktionsgründen" abgesagt. Details über die Ab- beziehungsweise neuerliche Zusage wurden nicht mitgeteilt.

Eine ganz besonderer Premiere wartet im Corinthians-Stadion auf einen querschnittsgelähmten Patienten: Er soll mit Hilfe eines von Wissenschaftlern entwickelten Spezial-Roboteranzuges - eines sogenannten Exoskeletts - 25 Schritte laufen und symbolisch den WM-Ball "Brazuca" anstoßen. Gesteuert werden die Bewegungen allein durch Gehirnaktivitäten. Die Demonstration ist Teil des internationalen Projektes "Andar de Novo" (Wieder laufen), an dem 156 Forscher, Ingenieure und Techniker unter Regie des brasilianischen Neurowissenschaftlers Miguel Nicolelis beteiligt sind.

Die Arena Corinthians in Sao Paulo

(APA/Red.)