Fußball-WM 2014: 11 Songs, die Sie hören müssen!

Fußball-WM 2014: 11 Songs, die Sie hören müssen!

Kein Großevent ohne musikalische Dauerbeschallung: Bei der Fußball-WM 2014 in Brasilien rittern gleich elf verschiedene Künstler um die Gunst der Fanscharen. profil online bietet einen Überblick über die teils fragwürden, immerhin erstaunlichen und allesamt euphorischen WM-Songs:

Shakira - "La La La"

Mit „Waka Waka (This Time for Africa)“ lieferte sie bereits einen Stimmungs-Hit: Shakiras Song wurde bei der WM 2010 in Südafrika zum offiziellen Soundtrack. Auch dieses Jahr ist die kolumbianische Sängerin wieder am Start – und das mit dem durchaus tiefgründigen Songtitel „La La La“. Songtitel sind auch mitunter am schwierigsten.

Für den dazugehörigen Videoclip holte sie sich hochkarätige Kicker-Hilfe von ihrem Gatten Gerard Pique sowie Lionel Messi, Sergio Aguero, Neymar, Cesc Fabregas und Radamel Falcao

Jennifer Lopez, Pitbull, Claudia Leitte - "We are one"

Der offizielle WM-Song für Brasilien kommt dieses Jahr von Jennifer Lopez, dem Rapper Pitbull und der brasilianischen Sängerin Claudia Leitte. Das Trio geht mit „We are one“ an den Start. Nach dem Finale am 13. Juli wird es auch live im Maracana-Stadion in Rio präsentiert. Große Twerking-Gefahr.

Fatboy Slim - "Bem Brazil"

Den alternativen Soundtrack zur Fußball-WM 2014 legt DJ Fatboy Slim mit der Kompilation "Bem Brazil" vor. Norman Cook, wie Fatboy Slim mit bürgerlichem Namen heißt, ist inzwischen selbst ein WM-Aficionado geworden: "Ich war als DJ bei den WMs in Südafrika und Japan", so der Künstler. Ein Lichtblick.

Gary Barlow, Gary Lineker - "Greatest Day"

Take-That-Sänger Gary Barlow, der frühere Fußball-Profi Gary Lineker sowie andere Sport- und Musikstars haben mit „Greatest Day“ gemeinsam den offiziellen WM-Song 2014 für das englische Fußball-Nationalteam aufgenommen. Unter den Musikstars waren unter anderem Pop-Sängerin Pixie Lott sowie die ehemaligen Spice-Girls Emma Bunton und Mel C dabei. Kein gutes Omen für die Three Lions.

Ricky Martin - "Vida"

Wie – Achtung, gefühlte Wahrheit – alle vier Jahre liefert auch Ricky Martin wieder einen persönlichen Song zur WM ab. Immerhin lieferte er mit „La Copa de La Vida“ den offiziellen WM-Song für die Weltmeisterschaft 1998 in Frankreich. Dass die Latino-Klänge wiederum ganz gut zu Brasilien passen, steht außer Frage. Tanz, Baby!

Stefan Raab - "Wir kommen, um ihn zu holen"

Auch Deutschlands Entertainer Nummer eins konnte es nicht lassen: Stefan Raab hat mit „Wir kommen, um ihn zu holen“ ebenfalls einen WM-Song aufgenommen. Was er sich bei der Verkleidung gedacht hat, konnte noch nicht geklärt werden. Egal, dürften sich geneigte Fans denken. Bleibt nur noch die Frage: Wadde hadde dudde da?

Santana, Wyclef, Avicii, Alexander Pires - "Dar um Jeito"

Ein Herren-Quintett liefert dieses Jahr die offizielle Hymne (nicht zu verwechseln mit dem offiziellen Song). Carlos Santana, Wyclef, Avicii und Alexander Pires singen „Dar um Jeito“, was soviel bedeutet wie „Wir werden einen Weg finden“. Fazit: Der Song ist keine große Neuheit, aber durchaus massentauglich.

Fabiana Rodriguez - "La Coupole 2014"

Zwar nur ein inoffizieller Song, erfüllt aber bereits jetzt alle Kriterien für einen Mitgröl-Schlager aus Brasilien.

David Correy - "This World Is Ours"

Dieser Song entstand im Rahmen einer Coca Cola-Kampagne, bei der ein Hit für die Weltmeisterschaft in Brasilien gesucht wurde: David Correys „The World is Ours“ geht ins Ohr und wird dank Dosensprudel-Marketing bestimmt oft zu hören sein. Die Welt gehört zwar nicht uns, aber immerhin Coca Cola.

Mister Santos - "Das dicke, dicke Ding"

Zumindest im deutschsprachigen Raum könnte dieser Song ein WM-Hit werden, wie der Sportfreunde Stiller Klassiker „54 74 80 2006“. „Das dicke, dicke Ding“ von Mister Santos fährt zumindest im Video alles auf, was Deutschland in Sachen Promis zu bieten hat.

Melanie Müller - "Auf geht's Deutschland schieß ein Tor"

Musikalische Blutgrätsche: Dschungelkönigin Melanie Müller, die vollbusige Blondine und Klatschspaltenkönigin, ließ es sich enicht nehmen, einen WM-Song für ihr Heimatland aufzunehmen. Achtung, Baby!

(Red)