Fußball-WM: Niederlande vs. Chile - Ergebnis 2:0

Fußball-WM: Niederlande vs. Chile - Ergebnis 2:0

Die Niederlande besiegen Chile mit 2:0, holen sich den Gruppensieg und treffen im Achtelfinale auf Mexiko. Rückschau: Für die Niederlande und Chile geht es am Montag (18.00 Uhr, Fußball-WM gilt als klarer Favorit auf Platz eins in Pool A und wäre in diesem Fall der Gegner des Gruppe-B-Zweiten in der Runde der letzten 16.

Arjen Robben würde sich das Spiel gegen Brasilien gerne für später aufheben. "Unser Ziel ist es, die Gruppe zu gewinnen. Deshalb sollten wir einfach so weitermachen wie bisher", forderte der Bayern-Legionär, dessen Auswahl ein Punkt zum Gruppensieg reicht.

Die so wie Chile fix aufgestiegenen Niederländer müssen auf Robin van Persie (gesperrt) und Bruno Martins Indi (Gehirnerschütterung) verzichten, dürften ansonsten aber in Bestbesetzung antreten. "Ich will auf jeden Fall spielen", sagte der leicht angeschlagene Robben, der die "Elftal" in Abwesenheit von Van Persie als Kapitän anführen wird. "Und mit Blick auf die Erfahrungen von 2006 und 2008 scheint es mir wenig Sinn zu machen, eine halbe Mannschaft auszutauschen."

Bei der WM vor acht Jahren schonte der damalige Bondscoach Marco van Basten nach zwei Auftaktsiegen im letzten Gruppenspiel gegen Argentinien zahlreiche Leistungsträger - im Achtelfinale flogen die Niederländer gegen Portugal aus dem Turnier. Zwei Jahre später beging Van Basten bei der EURO 2008 den gleichen Fehler und brachte sein Team damit nach starker Gruppenphase erneut aus dem Rhythmus. Es folgte das Viertelfinal-Aus gegen Russland. "Ich geh deshalb nicht davon aus, dass der Bondscoach so viel wechselt", sagte Robben.

Angeschlagen und belastet
Doch Coach Louis van Gaal steckt in der Zwickmühle. Neben Robben sind De Jong und Daley Blind angeschlagen, zudem sind Stefan de Vrij und Jonathan de Guzman gelbbelastet und würden bei einer weiteren Verwarnung im Achtelfinale fehlen. Eine weitere Frage die van Gaal beantworten muss, ist in welchem System er den starken Südamerikanern begegnen will. Weiter im noch immer ungewohnten 5-3-2 oder doch zurück zum 4-3-3?

"Der Trainer wird schon eine gute Lösung finden", sagte Van Persie. Auch der Torjäger von Manchester United will die Gruppe mit Blick auf die weitere Auslosung als Erster abschließen. Erst Mexiko oder Kroatien, dann eventuell im Viertelfinale Costa Rica - der Weg ins Halbfinale scheint für die Niederländer vorgezeichnet.

Vielleicht aber auch für die Spanien-Entthroner aus Chile? "Unser Ziel ist es, diese Gruppe zu gewinnen", sagte Stürmer Eduardo Vargas. Sein Teamchef Jorge Sampaoli muss sich überlegen, ob er den bereits einmal verwarnten und zudem angeschlagenen Arturo Vidal mit Blick auf das Achtelfinale lieber schont. "Ich will immer spielen. Wir werden aber sehen, was besser ist", sagte der 27-jährige Juventus-Legionär.

Ähnlich wie bei Vidal ist die Situation bei Charles Aranguiz. Der Schütze des zweiten Tores gegen Spanien laboriert an einer Knieblessur und ist ebenfalls mit einer Gelben Karte vorbelastet.

Niederlande gegen Chile (Montag, 18 Uhr, Arena Corinthians, São Paulo // Live-Ticker auf news.at / Live-Stream auf orf.at ab 17:25 Uhr )

Mögliche Aufstellungen

Niederlande: 1 Cillessen - 3 De Vrij, 2 Vlaar, 13 Veltman - 7 Janmaat, 5 Blind - 8 De Guzman, 10 Sneijder, 6 De Jong - 17 Lens, 11 Robben
Ersatz: 22 Vorm, 23 Krul - 12 Verhaegh, 14 Kongolo, 15 Kuyt, 16 Clasie, 18 Fer, 19 Huntelaar, 20 Wijnaldum, 21 Depay
Es fehlen: 9 Van Persie (gesperrt), 4 Martins Indi (leichte Gehirnerschütterung)Extra 1
Teamchef: Louis van Gaal

Chile: 1 Bravo - 5 Silva, 17 Medel, 18 Jara - 4 Isla, 16 Gutierrez, 8 Vidal, 21 Diaz, 2 Mena - 11 Vargas, 7 Sanchez
Ersatz: 12 Toselli, 23 Herrera - 20 Aranguiz, 3 Albornoz, 6 Carmona, 9 Pinilla, 10 Valdivia, 13 Rojas, 14 Orellana, 15 Beausejour, 19 Fuenzalida, 22 Paredes
Fraglich: Aranguiz (Verstauchung im Knie)
Teamchef: Jorge Sampaoli (ARG)


Größere Kartenansicht

+++ WM-SPIELPLAN 2014 +++
Der gesamte WM-Spielplan als Download

(apa/dpa/reuters/red)