© REUTERS/Ina Fassbender

Spiel Deutschland vs. USA findet trotz Regen statt
06/26/2014

Fußball-WM: Spiel Deutschland vs. USA findet statt - aber ohne Freunde

WM-Spiel. Im Austragungsort Recife regnet es in Strömen

Knapp fünf Stunden vor Anpfiff ist ein Regensturm über Recife, den Austragungsort des Spiels zwischen Deutschland und USA, gefegt, schreibt die Washington Post in ihrer Online-Ausgabe; Straßen wurden überflutet, der Verkehr steht still.

A nice day for soccer pic.twitter.com/YZDZORN5Lo

Andrew Keh (@andrewkeh) 26. Juni 2014

Trotz der katastrophalen Situation auf den Straßen findet das Spiel aber rechtzeitig statt - denn das Stadion hat ein deutlich besseres Abflusssystem als der Rest der Metropole.

Still raining hard. Field sloppy. But it'll have to be dreadful for game to be postponed. pic.twitter.com/n5eXmMadQj

Jeremy Schaap (@JeremySchaap) 26. Juni 2014

Schwierig dürfte es aber für die Fans werden, angesichts der aktuellen Wettersituation pünktlich zum Spiel zu erscheinen - zumindest ist dies der aktuellen Stimmungslage auf dem Kurznachrichtendienst Twitter zu entnehmen. Außerdem hieß es auf dem US-Sportsender ESPN, dass die Familien und Freunde der US-Mannschaft dem Spiel fern bleiben werden.

Massive flooding in Recife pic.twitter.com/cPeNz5lVgg

Steven Goff (@SoccerInsider) 26. Juni 2014

Major flooding on our route through Recife to USA-Germany pic.twitter.com/m42I6b2D59

— Grant Wahl (@GrantWahl) 26. Juni 2014

Im Zuge des Unwetters erlebten einige Fans und Journalisten, darunter Grant Wahl von Sports Illustrated, nochmals aus erster Hand die Diskrepanz zwischen Austragungsort und Veranstalter.

Feel for Recife citizens, who see billions spent on stadiums and no improvements in drainage infrastructure for rainstorms.

— Grant Wahl (@GrantWahl) 26. Juni 2014

At Recife stadium now. No flooding. Can see firsthand the difference between "FIFA-standard" and standard for ordinary Brazilians. Shameful.

— Grant Wahl (@GrantWahl) 26. Juni 2014

(red)