Fußball-WM-Vorschau: Gruppe F

Fußball-WM-Vorschau: Gruppe F

Die Teams der Gruppe F im Porträt.

WM 2018 Gruppenphase

Einen kompakten Überblick über sämtliche WM-Gruppen und den WM-Spielplan finden Sie hier.

Gruppe F

  • Deutschland
  • Mexiko
  • Schweden
  • Südkorea
Spiel - Gruppe F Datum Zeit (MESZ) Stadion Ergebnis
Deutschland ‒ Mexiko So, 17. Juni 17:00 Moskau/Luschniki-Stadion 0:1
Schweden ‒ Südkorea Mo, 18. Juni 14:00 Nischni Nowgorod -:-
Südkorea ‒ Mexiko Sa, 23. Juni 17:00 Rostow am Don -:-
Deutschland ‒ Schweden Sa, 23. Juni 20:00 Sotschi -:-
Südkorea ‒ Deutschland Mi, 27. Juni 16:00 Kasan -:-
Mexiko ‒ Schweden Mi, 27. Juni 16:00 Jekaterinburg -:-

DEUTSCHLAND

FIFA-Weltranglistenplatz: 1.

Teamchef: Joachim Löw

Wichtigste Spieler (aktuell): Toni Kroos (82 Einsätze/12 Tore/aktueller Verein: Real Madrid/ Position: Mittelfeldspieler), Thomas Müller (90/38/FC Bayern München/Angreifer), Mesut Özil (89/22/FC Arsenal/Mittelfeldspieler), Manuel Neuer (75/0/FC Bayern München/Torwart)

Beste Spieler: (historisch) Franz Beckenbauer (103/14/u.a. FC Bayern München, New York Cosmos, HSV), Gerd Müller (62/68/u.a. FC Bayern München, Fort Lauderdale Strikers), Lothar Matthäus (150/23/u.a. Borussia Mönchengladbach, FC Bayern München, Inter Mailand), Oliver Kahn (86/0/Karlsruher SC, FC Bayern München)

Größte Erfolge:
- Weltmeister 1954, 1974, 1990 und 2014
- Europameister 1972, 1980, 1996

Trivia:
- Deutschland stand insgesamt acht Mal in einem WM-Finale und ist in dieser Kategorie alleiniger Rekordhalter (vor Brasilien mit sieben): Vier Endspiele wurden gewonnen, vier verloren.

Glorreiche Momente:

1954: Das Wunder von Bern

Letzte Ergebnisse:

Deutschland - Frankreich 2:2 (November 2017)
Deutschland - Spanien 1:1 (März 2018)
Deutschland - Brasilien 0:1 (März 2018)
Österreich - Deutschland 2:1 (Juni 2018)

profil-Einschätzung:
So wie bei fast jedem großen Turnier gehört Deutschland auch dieses Mal zu den absoluten Top-Favoriten. Der Weltmeister von 2014 will in Russland unbedingt seinen Titel verteidigen. Man lehnt sich nicht weit aus dem Fenster, wenn man dem DFB-Team zumindest den Halbfinal-Einzug zutraut. Dass es gegen die anderen Titelfavoriten dann wahrscheinlich sehr knapp zugehen wird, haben die letzten Testspiele gezeigt.

MEXIKO

FIFA-Weltranglistenplatz: 15.

Teamchef: Juan Carlos Osorio

Wichtigste Spieler (aktuell): Javier Hernández (Chicharito) (100 Einsätze/49 Tore/aktueller Verein: West Ham United/ Position: Stürmer), Héctor Herrera (63/5/FC Porto/Mittelfeldspieler), Andrés Guardado (144/25/Betis Sevilla/Mittelfeldspieler),, Héctor Moreno (91/3/Real Sociedad/Verteidiger)

Beste Spieler: (historisch) Hugo Sánchez (58/29/u.a. Atlético Madrid, Real Madrid, FC Linz), Cuauhtémoc Blanco (120/39/u.a. Club América, Chicago Fire), Jorge Campos (129/0/u.a. UNAM Pumas, CF Atlante), Luis Hernández (90/35/u.a. Necaxa, LA Galaxy)

Größte Erfolge:
- WM-Viertelfinale 1970 und 1986
- FIFA-Confederations-Cup-Gewinner 1999
- zehnfacher CONCACAF/Gold Cup-Sieger
- Olympiasieger 2012

Trivia:
- Mexiko ist neben Brasilien und Deutschland das einzige Team, das bei den letzten sechs Weltmeisterschaften jeweils die Gruppenphase überstand.

Glorreiche Momente:

The Story of the FIFA Confederations Cup: 1999

Letzte Ergebnisse:

Mexiko - Island 3:0 (März 2018)
Mexiko - Kroatien 0:1 (März 2018)
Mexiko - Wales 0:0 (Mai 2018)
Mexiko - Schottland 1:0 (Juni 2018)

profil-Einschätzung: Mexiko hat gute Chancen, - wie bei den letzten sechs WM-Turnieren - zumindest die Gruppenphase zu überstehen. Voraussichtlich wird man sich mit Schweden um Platz 2 in der Gruppe matchen. Ob es erstmals seit 1986 auch für das Viertelfinale reichen könnte, ist wiederum fraglich: Im Achtelfinale könnte mit Brasilien ein übermächtiger Gegner warten.

SCHWEDEN

FIFA-Weltranglistenplatz: 23.

Teamchef: Janne Andersson

Wichtigste Spieler (aktuell): Emil Forsberg (34 Einsätze/6 Tore/aktueller Verein: RB Leipzig/ Position: Flügelspieler), Victor Lindelöf (19/1/Manchester United/Verteidiger), Andreas Granqvist (70/6/Krasnodar/Verteidiger), Marcus Berg (55/18/Al Ain/Stürmer)

Beste Spieler: (historisch) Zlatan Ibrahimović (116/62/u.a. Juventus Turin, Inter Mailand, FC Barcelona), Gunnar Nordahl (33/43/u.a. AC Milan, AS Roma), Henrik Larsson (106/37/u.a. Feyenoord Rotterdam, Celtic Glasgow, FC Barcelona), Kurt Hamrin (32/17/u.a. Fiorentina, AC Milan)

Größte Erfolge:
- Vize-Weltmeister 1958
- WM-Dritter 1950 und 1994

Trivia:
- Schweden ist das einzige Land, das mehr als 1000 Länderspiele bestritten hat. Außer 1944 konnten auf Grund der schwedischen Neutralität auch Spiele in den Weltkriegsjahren 1914–1918 und 1939–1945 stattfinden, in denen in vielen anderen Ländern keine oder nur sehr wenige Länderspiele stattfanden.

Glorreiche Momente:

Free-scoring Swedes thrill USA 94

Letzte Ergebnisse:

Italien - Schweden 0:0 (November 2017)
Schweden - Chile 1:2 (März 2018)
Rumänien - Schweden 1:0 (März 2018)
Schweden - Dänemark 0:0 (Juni 2018)

profil-Einschätzung:
In der Ära nach Zlatan Ibrahimović fehlt es dem schwedischen Team zwar an Glanz, man kann sich jedoch auf eine stabile Defensive und ein funktionierendes Teamgefüge verlassen. Das könnte für Platz 2 in der Gruppe und somit für das Achtelfinale reichen - für mehr aber höchstwahrscheinlich nicht.

SÜDKOREA

FIFA-Weltranglistenplatz: 61.

Teamchef: Shin Tae-yong

Wichtigste Spieler (aktuell): Son Heung-min (63 Einsätze/20 Tore/aktueller Verein: Tottenham Hotspur/Position: Flügelspieler), Koo Ja-cheol (65/19/FC Augsburg/Mittelfeldspieler), Ki Sung-yueng (99/10/Swansea City/Mittelfeldspieler), Hwang Hee-chan (11/2/Red Bull Salzburg/Stürmer)

Beste Spieler: (historisch) Park Ji-sung (100/13/u.a. PSV Eindhoven, Manchester United), Cha Bum-kun (135/58/u.a. Eintrach Frankfurt, Bayer Leverkusen), Hong Myung-bo (135/9/u.a. Pohang Steelers, LA Galaxy) Kim Joo-sung (76/14/Daewoo Royals, Vfl Bochum)

Größte Erfolge:
- WM-Vierter 2002
- Asien-Cup-Gewinner 1956 und 1960

Trivia:
- Mit zehn WM-Teilnahmen (zuletzt neun Mal in Folge) ist Südkorea das erfolgreichste asiatische Team. 2002 schaffte man zudem als bisher einziges asiatisches Team den Einzug in ein WM-Halbfinale.

Glorreiche Momente:

South Korea - 2002 World Cup Giant Killers (EXCLUSIVE)

Letzte Ergebnisse:

Nordirland - Südkorea 2:1 (März 2018)
Polen - Südkorea 3:2 (März 2018)
Südkorea - Honduras 2:0 (Mai 2018)
Südkorea - Bosnien-Herzegowina 1:3 (Juni 2018)

profil-Einschätzung:
Trotz des Superstars Son Heung-min von Tottenham Hotspur und aufstrebenden Youngsters wie Salzburgs Hwang Hee-chan ist Südkorea in dieser Gruppe nur Außenseiter. Der Kader dürfte insgesamt zu wenig ausgeglichen sein, um in Russland wirklich für Aufsehen zu sorgen.

Kader mit Rückennummern

DEUTSCHLAND:

Tor:
1 Manuel Neuer Bayern München 27.03.1986
12 Kevin Trapp Paris Saint-Germain FRA 08.07.1990
22 Marc-Andre ter Stegen FC Barcelona ESP 30.04.1992

Abwehr:
2 Marvin Plattenhardt Hertha BSC 26.01.1992
3 Jonas Hector 1. FC Köln 27.05.1990
4 Matthias Ginter Mönchengladbach 19.01.1994
5 Mats Hummels Bayern München 16.12.1988
15 Niklas Süle Bayern München 03.09.1995
16 Antonio Rüdiger FC Chelsea ENG 03.03.1993
17 Jerome Boateng Bayern München 03.09.1988
18 Joshua Kimmich Bayern München 08.02.1995

Mittelfeld:
6 Sami Khedira Juventus Turin ITA 04.04.1987
7 Julian Draxler Paris Saint-Germain FRA 20.09.1993
8 Toni Kroos Real Madrid ESP 04.01.1990
10 Mesut Özil FC Arsenal ENG 15.10.1988
11 Marco Reus Borussia Dortmund 31.05.1989
13 Thomas Müller Bayern München 13.09.1989
14 Leon Goretzka Schalke 04 06.02.1995
19 Sebastian Rudy Bayern München 28.02.1990
20 Julian Brandt Bayer Leverkusen 02.05.1996
21 Ilkay Gündogan Manchester City ENG 24.10.1990

Angriff:
9 Timo Werner RB Leipzig 06.03.1996
23 Mario Gomez VfB Stuttgart 10.07.1985

Trainer: Joachim Löw (GER) 03.02.1960

MEXIKO:

Tor:
1 Jesus Corona CD Cruz Azul 26.01.1981
12 Alfredo Talavera Deportivo Toluca 18.09.1982
13 Guillermo Ochoa Standard Lüttich BEL 13.07.1985

Abwehr:
2 Hugo Ayala Tigres UANL 31.03.1987
3 Carlos Salcedo Eintracht Frankfurt GER 29.09.1993
4 Rafael Marquez CF Atlas 13.02.1979
5 Diego Reyes FC Porto POR 19.09.1992
15 Hector Moreno Real Sociedad ESP 17.01.1988
16 Hector Herrera FC Porto POR 19.04.1990

Mittelfeld:
6 Jonathan dos Santos Los Angeles Galaxy USA 26.04.1990
7 Miguel Layun FC Sevilla ESP 25.06.1988
10 Giovani dos Santos Los Angeles Galaxy USA 11.05.1989
17 Jesus Corona FC Porto POR 06.01.1993
18 Andres Guardado Betis Sevilla ESP 28.09.1986
20 Javier Aquino Tigres UANL 11.02.1990
23 Jesus Gallardo UNAM Pumas 15.08.1994

Angriff:
8 Marco Fabian Eintracht Frankfurt GER 21.07.1989
9 Raul Jimenez Benfica Lissabon POR 05.05.1991
11 Carlos Vela Los Angeles FC USA 01.03.1989
14 Javier Hernandez West Ham United ENG 01.06.1988
19 Oribe Peralta Club America 12.01.1984
21 Edson Alvares Club America 24.10.1997
22 Hirving Lozano PSV Eindhoven NED 30.07.1995

Trainer: Juan Carlos Osorio (COL) 08.06.1961

SCHWEDEN:

Tor:
1 Robin Olsen FC Kopenhagen DEN 08.01.1990
12 Karl-Johan Johnsson EA Guingamp FRA 28.01.1990
23 Kristoffer Nordfeldt Swansea City WAL 23.06.1989

Abwehr:
2 Mikael Lustig Celtic Glasgow SCO 13.12.1986
3 Victor Lindelöf Manchester United ENG 17.07.1994
4 Andreas Granqvist FK Krasnodar RUS 16.04.1985
5 Martin Olsson Swansea City WAL 17.05.1988
6 Ludwig Augustinsson Werder Bremen GER 21.04.1994
14 Filip Helander FC Bologna ITA 22.04.1993
16 Emil Krafth FC Bologna ITA 02.08.1994
18 Pontus Jansson Leeds United ENG 13.02.1991

Mittelfeld:
7 Sebastian Larsson Hull City ENG 06.06.1985
8 Albin Ekdal Hamburger SV GER 28.07.1989
10 Emil Forsberg RB Leipzig GER 23.10.1991
13 Gustav Svensson Seattle Sounders USA 07.02.1987
15 Oscar Hiljemark CFC Genoa ITA 28.06.1992
17 Viktor Claesson FK Krasnodar RUS 02.01.1992
19 Marcus Rohden Crotone Calcio ITA 11.05.1991
21 Jimmy Durmaz FC Toulouse FRA 22.03.1989

Angriff:
9 Marcus Berg Al-Ain FC UAE 17.08.1986
11 John Guidetti CD Alaves ESP 15.04.1992
20 Ola Toivonen FC Toulouse FRA 03.07.1986
22 Isaac Kiese Thelin Waasland-Beveren BEL 24.06.1992

Trainer: Janne Andersson (SWE) 29.09.1962

SÜDKOREA:

Tor:
1 Kim Seung-gyu Vissel Kobe JPN 30.09.1990
21 Kim Jin-hyeon Cerezo Osaka JPN 06.07.1987
23 Jo Hyeo-woo Daegu FC 25.09.1991

Abwehr:
2 Lee Yong Jeonbuk FC 24.12.1986
3 Jung Seung-hyun Sagan Tosu JPN 03.04.1994
4 Oh Ban-suk Jeju United FC 20.05.1988
5 Yun Yeong-sun Seongnam FC 04.10.1988
6 Park Joo-ho Ulsan Hyundai 16.01.1987
12 Kim Min-woo Sangju Sangmu 25.02.1990
14 Hong Chul Sangju Sangmu 17.09.1990
19 Kim Young-gwon Guangzhou Evergrande CHN 27.02.1990
20 Jang Hyun-soo FC Tokyo JPN 28.09.1991
22 Go Yo-han FC Seoul 10.03.1988

Mittelfeld:
8 Ju Se-jong Mugunghwa FC 30.10.1990
10 Lee Seung-woo Hellas Verona ITA 06.01.1998
13 Koo Ja-cheol FC Augsburg GER 27.02.1989
15 Jung Woo-young Vissel Kobe JPN 14.12.1989
16 Ki Sung-yueng Swansea City WAL 24.01.1989
17 Lee Jae-sung Jeonbuk FC 10.08.1992
18 Moon Seon-min Incheon United 09.06.1992

Angriff:
7 Son Heung-min Tottenham Hotspur ENG 08.07.1992
9 Kim Shin-wook Jeonbuk FC 14.04.1988
11 Hwang Hee-chan RB Salzburg AUT 26.01.1996

Trainer: Shin Tae-yong (KOR) 11.10.1970

Wer gewinnt die WM-Gruppe F?