Fußball-WM-Vorschau: Gruppe G

Fußball-WM-Vorschau: Gruppe G

profil bereitet Sie ab jetzt im Wochenrhythmus auf den Start der WM 2018 in Russland vor. Dieses Mal: Die Teams der Gruppe G im Porträt.

WM 2018 Gruppenphase

Einen kompakten Überblick über sämtliche WM-Gruppen und den WM-Spielplan finden Sie hier.

Gruppe G

  • Belgien
  • Panama
  • Tunesien
  • England
Spiel - Gruppe G Datum Zeit (MESZ) Stadion Ergebnis
Belgien ‒ Panama Mo, 18. Juni 17:00 Sotschi -:-
Tunesien ‒ England Mo, 18. Juni 20:00 Wolgograd -:-
Belgien ‒ Tunesien Sa, 23. Juni 14:00 Mosakau/Spartak-Stadion -:-
England ‒ Panama So, 24. Juni 14:00 Nischni Nowgorod -:-
England ‒ Belgien Do, 28. Juni 20:00 Kaliningrad -:-
Panama ‒ Tunesien Do, 28. Juni 20:00 Saransk -:-

BELGIEN

FIFA-Weltranglistenplatz: 3.

Teamchef: Roberto Martínez

Wichtigste Spieler (aktuell): Kevin De Bruyne (59 Einsätze/14 Tore/aktueller Verein: Manchester City/ Position: Mittelfeldspieler), Eden Hazard (82/21/FC Chelsea/Flügelspieler), Romelu Lukaku (66/33/Manchester United/Stürmer), Vincent Kompany (73/14/Manchester City/Verteidiger)

Beste Spieler: (historisch) Paul Van Himst (81/30/u.a. RSC Anderlecht, Molenbeek), Jean-Marie Pfaff (64/0/u.a. Bayern München, Trabzonspor), Jan Ceulemans (96/23/Lierse, Club Brügge), Eric Gerets (86/2/u.a. Standard Lüttich, PSV Eindhoven))

Größte Erfolge:
- Vize-Europameister 1980
- WM-Vierter 1986

Trivia:
- Im November 2015 erreichte Belgien zum ersten Mal die Spitze der FIFA-Weltrangliste. Es war damit der erste Weltranglistenführende, der nie Kontinental- oder Weltmeister war.

Glorreiche Momente:

Belgium [1(5) - (4)1] Spain (Quarter Final) | World Cup 1986 Mexico

Letzte Ergebnisse:

Belgien - Japan 1:0 (November 2017)
Belgien - Saudi-Arabien 4:0 (März 2018)
Belgien - Portugal 0:0 (Juni 2018)
Belgien - Ägypten 3:0 (Juni 2018)

profil-Einschätzung:
Mit seinem qualitativ überragenden Kader müsste Belgien eigentlich zu den absoluten Top-Favoriten in Russland zählen. Ein Manko könnte jedoch die - im Vergleich zu Nationen wie Brasilien, Deutschland, Frankreich oder Spanien - eher geringe Erfahrung in ganz großen Spielen sein. Schon bei der WM 2014 und der EURO 2016 kam man trotz zahlreicher Weltklasse-Spieler nicht über das Viertelfinale hinaus.

PANAMA

FIFA-Weltranglistenplatz: 55.

Teamchef: Hernán Darío Gómez

Wichtigste Spieler (aktuell): Román Torres (108 Einsätze/10 Tore/aktueller Verein: Seattle Sounders FC/ Position: Verteidiger), Gabriel Enrique Gómez (138/11/Atlético Bucaramanga/Mittelfeldspieler), Blas Pérez (113/43/C.S.D. Municipal/Stürmer), Aníbal Godoy (55/1/San Jose Earthquakes/Mittelfeldspieler)

Beste Spieler: (historisch) Luis Ernesto Tapia (77/20/u.a. Alianza F.C., C.D. Juventud Olímpica Metalio)Julio Dely Valdés (44/18/u.a. Paris St. Germain, Real Oviedo, Malaga), Rommel Fernández (?/?/u.a. CD Teneriffa, Valencia), Roberto Brown (54/16/u.a. FC Sheriff Tiraspol, Montreal Impact)

Größte Erfolge:
- WM-Qualifikation 2018
- CONCACAF-Gold Cup-Finalist 2005
- Copa Centroamericana-Sieger 2009

Trivia:
- Am 10. Oktober 2017 gelang der Nationalmannschaft Panamas erstmals die direkte Qualifikation für eine Fußball-Weltmeisterschaft. Die Mannschaft profitierte dabei von der 1:2-Niederlage der USA gegen Trinidad und Tobago.

Glorreiche Momente:

Emotional Sports Moment: Panama qualify for first World Cup

Letzte Ergebnisse:

Schweiz - Panama 6:0 (März 2018)
Trinidad & Tobago - Panama 0:1 (April 2018)
Panama - Nordirland 0:0 (Mai 2018)
Norwegen - Panama 1:0 (Juni 2018)

profil-Einschätzung: Panama ist neben Saudi-Arabien der wohl größte Außenseiter der WM. Schon die Qualifikation für Russland war ein historischer Erfolg - ein etwaiges Erreichen des Achtelfinales wäre angesichts der Gruppengegner England und Belgien ein echtes Fußballwunder.

TUNESIEN

FIFA-Weltranglistenplatz: 14.

Teamchef: Nabil Maâloul

Wichtigste Spieler (aktuell): Wahbi Khazri (36 Einsätze/12 Tore/aktueller Verein: Stades Rennes/ Position: Mittefeldspieler), Ahmed Akaïchi (29/9/Al-Ittihad Club/Stürmer), Ferjani Sassi (36/2/Al-Nassr FC/Mittelfeldspieler), Aymen Mathlouthi (70/0/Al-Batin F.C./Torhüter)

Beste Spieler: (historisch) Tarak Dhiab (101/17/u.a. ES Tunis, Al-Ahli Saudi FC), Sadok Sassi (116/0/Club Africain), Hatem Trabelsi (66/1/u.a. Ajax Amsterdam, Manchester City), Zoubeir Baya (81/27/u.a. Étoile Sportive du Sahel, SC Freiburg)

Größte Erfolge:
- Afrika Cup-Sieger 2004
- WM-Qualifikation 1978, 1998, 2002, 2006 und 2018

Trivia:
- Mit Rang 14 in der FIFA-Weltrangliste nimmt Tunesien derzeit die bisher beste Position der Verbandsgeschichte ein.

Glorreiche Momente:

2004 February 14 Tunisia 2 Morocco 1 African Cup of Nations

Letzte Ergebnisse:

Tunesien - Iran 1:0 (März 2018)
Tunesien - Costa Rica 1:0 (März 2018)
Portugal - Tunesien 2:2 (Mai 2018)
Tunesien - Türkei 2:2 (Juni 2018)

profil-Einschätzung:
Teamchef Nabil Maâloul muss das Kunststück gelingen, aus einer Mannschaft ohne überragende Einzelkönner eine schlagkräftige Truppe zu formen. Der 14. Rang in der aktuellen FIFA-Weltrangliste täuscht: Tunesien hat in dieser Gruppe wohl höchstens Außenseiterchancen auf die Achtelfinal-Qualifikation.

ENGLAND

FIFA-Weltranglistenplatz: 13.

Teamchef: Gareth Southgate

Wichtigste Spieler (aktuell): Harry Kane (23 Einsätze/12Tore/aktueller Verein: Tottenham Hotspur/Position: Stürmer), Raheem Sterling (37/2/Manchester City/Mittelfeldspieler), Dele Alli (23/2/Tottenham Hotspur/Mittelfeldspieler), Jamie Vardy (21/7/Leicester City/Stürmer)

Beste Spieler: (historisch) Stanley Matthews (54/11/Stoke City, Blackpool), Bobby Charlton (106/49/u.a. Manchester United), Gary Lineker (80/48/u.a. FC Barcelona, Tottenham Hotspurs), Gordon Banks (73/0/u.a. Leicester City, Stoke City)

Größte Erfolge:
- WM-Titel 1966
- WM-Vierter 1990

Trivia:
- Das erste Länderspiel einer englischen Auswahl war zugleich das erste offizielle Länderspiel in der Geschichte des Fußballs: Das von Mannschaftskapitän Cuthbert Ottaway angeführte Team traf am 30. November 1872 auf dem Hamilton Crescent, im heutigen Glasgower Stadtteil Partick, auf eine schottische Auswahl. Das Spiel endete vor rund 4000 Zuschauern mit 0:0.

Glorreiche Momente:

England v Germany 4-2 1966 World Cup Final - Full Highlights

Letzte Ergebnisse:

Niederlande - England 0:1 (März 2018)
England - Italien 1:1 (März 2018)
England - Nigeria 2:1 (Juni 2018)
England - Costa Rica 2:0 (Juni 2018)

profil-Einschätzung:
Die Ausgangslage des englischen Teams ist eigentlich wie bei jedem Großereignis in den letzten 50 Jahren: Das "Three Lions"-Team wird traditionell zu den Mit-Favoriten gerechnet, so richtig auf der Rechnung hat die Engländer aber niemand. Zu oft enttäuschte man auf großer Bühne. Ob es der jetzigen Mannschaft um Superstar Harry Kane in Russland anders ergehen wird? Zumindest die Gruppenphase sollte man relativ locker überstehen.

Kader mit Rückennummern

BELGIEN:

Tor:
1 Thibaut Courtois FC Chelsea ENG 11.05.1992
12 Simon Mignolet FC Liverpool ENG 06.03.1988
13 Koen Casteels VfL Wolfsburg GER 25.06.1992

Abwehr:
2 Toby Alderweireld Tottenham Hotspur ENG 02.03.1989
3 Thomas Vermaelen FC Barcelona ESP 14.11.1985
4 Vincent Kompany Manchester City ENG 10.04.1986
5 Jan Vertonghen Tottenham Hotspur ENG 24.04.1987
15 Thomas Meunier Paris Saint-Germain FRA 12.09.1991
20 Dedryck Boyata Celtic Glasgow SCO 28.11.1990
23 Leander Dendoncker RSC Anderlecht 15.04.1995

Mittelfeld:
6 Axel Witsel Tianjin Quanjian CHN 12.01.1989
7 Kevin De Bruyne Manchester City ENG 28.06.1991
8 Marouane Fellaini Manchester United ENG 22.11.1987
11 Yannick Carrasco Dalian Yifang CHN 04.09.1993
16 Thorgan Hazard Mönchengladbach GER 29.03.1993
17 Youri Tielemans AS Monaco FRA 07.05.1997
19 Mousa Dembele Tottenham Hotspur ENG 16.07.1987
22 Nacer Chadli West Bromwich ENG 02.08.1989

Angriff:
9 Romelu Lukaku Manchester United ENG 13.05.1993
10 Eden Hazard FC Chelsea ENG 07.01.1991
14 Dries Mertens SSC Napoli ITA 06.05.1987
18 Adnan Januzaj Real Sociedad ESP 05.02.1995
21 Michy Batshuayi Borussia Dortmund GER 02.10.1993

Trainer: Roberto Martinez (ESP) 13.07.1973

PANAMA:

Tor:
1 Jaime Penedo Dinamo Bukarest ROU 26.09.1981
12 Jose Calderon UD Universitario 14.08.1985
22 Alex Rodriguez San Francisco FC 05.08.1990

Abwehr:
2 Michael Murillo New York Red Bulls USA 11.02.1996
3 Harold Cummings San Jose Earthquakes USA 01.03.1992
4 Fidel Escobar New York Red Bulls USA 09.01.1995
5 Roman Torres Seattle Sounders USA 20.03.1986
13 Adolfo Machado Houston Dynamo USA 14.02.1985
15 Eric Davis Dunajska Streda SVK 31.03.1991
17 Luis Ovalle CD Olimpia HON 07.09.1988
23 Felipe Baloy CSD Municipal GUA 24.02.1981

Mittelfeld:
6 Gabriel Gomez Atletico Bucaramanga COL 29.05.1984
8 Edgar Barcenas Cafetaleros de Tapachula MEX 23.10.1993
11 Armando Cooper Universidad de Chile CHI 26.11.1987
14 Valentin Pimentel CD Plaza Amador 30.05.1991
19 Ricardo Avila KAA Gent BEL 04.02.1997
20 Anibal Godoy San Jose Earthquakes USA 10.02.1990
21 Jose Luis Rodriguez KAA Gent BEL 19.06.1998

Angriff:
7 Blas Perez CSD Municipal GUA 13.03.1981
9 Gabriel Torres Huachipato FC CHI 31.10.1988
10 Ismael Diaz La Coruna ESP 12.05.1997
16 Abdiel Arroyo LD Alajuelense CRC 13.12.1993
18 Luis Tejada Sport Boys Callao PER 28.03.1982

Trainer: Hernan Dario Gomez (COL) 03.02.1956

TUNESIEN:

Tor:
1 Farouk Ben Mustapha Al-Shabab KSA 01.07.1989
16 Aymen Mathlouthi Al-Batin FC KSA 14.09.1984
22 Mouez Hassen LB Chateauroux FRA 05.03.1995

Abwehr:
2 Syam Ben Youssef Kasimpasa TUR 31.03.1989
3 Yohan Benalouane Leicester City ENG 28.03.1987
4 Yassine Meriah CS Sfaxien 02.07.1993
5 Oussama Haddadi FCO Dijon FRA 28.01.1992
6 Rami Bedoui Etoile du Sahel 19.01.1990
11 Dylan Bronn KAA Gent BEL 19.06.1995
12 Ali Maaloul Al-Ahli EGY 01.01.1990
21 Hamdi Naguez Zamalek SC EGY 28.01.1992

Mittelfeld:
9 Anice Badri Esperance Tunis 18.09.1990
13 Farjani Sassi Al-Nasr KSA 18.03.1992
14 Mohamed Ben Amor Al-Ahli KSA 03.05.1992
17 Ellyes Skhiri HSC Montpellier FRA 10.05.1995

Angriff:
7 Seifeddine Khaoui ES Troyes FRA 27.04.1995
8 Fakhreddine Ben Youssef Al-Ittifaq KSA 23.06.1991
10 Wahbi Khazri Stade Rennes FRA 08.02.1991
15 Ahmed Khalil Club Africain 21.12.1994
18 Bassem Srarfi OGC Nizza FRA 25.05.1997
19 Saber Khalifa Club Africain 14.10.1986
20 Ghaylen Chaalali Esperance Tunis 28.02.1994
23 Naim Sliti FCO Dijon FRA 27.07.1992

Trainer: Nabil Maaloul (TUN) 25.07.1962

ENGLAND:

Tor:
1 Jordan Pickford FC Everton 07.03.1994
13 Jack Butland Stoke City 10.03.1993
23 Nick Pope FC Burnley 19.04.1992

Abwehr:
2 Kyle Walker Manchester City 28.05.1990
3 Danny Rose Tottenham Hotspur 02.07.1990
5 John Stones Manchester City 28.05.1994
6 Harry Maguire Leicester City 05.03.1993
12 Kieran Trippier Tottenham Hotspur 19.09.1990
15 Gary Cahill FC Chelsea 19.12.1985
16 Phil Jones Manchester United 21.02.1992
17 Fabian Delph Manchester City 21.11.1989
18 Ashley Young Manchester United 09.07.1985
22 Trent Alexander-Arnold FC Liverpool 07.10.1998

Mittelfeld:
4 Eric Dier Tottenham Hotspur 15.01.1994
7 Jesse Lingard Manchester United 15.12.1992
8 Jordan Henderson FC Liverpool 17.06.1990
20 Dele Alli Tottenham Hotspur 11.04.1996
21 Ruben Loftus-Cheek FC Chelsea 23.01.1996

Angriff:
9 Harry Kane Tottenham Hotspur 28.07.1993
10 Raheem Sterling Manchester City 08.12.1994
11 Jamie Vardy Leicester City 11.01.1987
14 Danny Welbeck FC Arsenal 26.11.1990
19 Marcus Rashford Manchester United 31.10.1997

Trainer: Gareth Southgate (ENG) 03.09.1970

Wer gewinnt die WM-Gruppe G?