Kulturtipp: Coup Fatal bei den Wiener Festwochen

Kulturtipp: Coup Fatal bei den Wiener Festwochen

Coup Fatal: Hommage an die Musik des Barock im Rahmen der Wiener Festwochen (10.-12. Juni, Burgtheater Wien).

In einem Bühnenbild aus gebrauchten Patronenhülsen – Zeichen des allgegenwärtigen Bürgerkriegs – erklingen Arien von Georg Friedrich Händel und Christoph Willibald Gluck. Serge Kakudji, Counter-Tenor aus Kongo, verlegt die barocke Musik in seine Heimat. Für die szenische Umsetzung machten er und der belgische Choreograf Alain Platel Anleihen bei den Sapeurs, den Dandys aus Kinshasa: ein französischer Maßanzug, die blaue Hermès-Krawatte, von Gianfranco Ferré stammt der aufgespannte Regenschirm. Coup Fatal ist eine Hommage an die Musik des Barock und die mit dem ständigen Bürgerkrieg seltsam korrespondierende multikulturelle Gegenwart des Kongo. Die Uraufführung dieser außergewöhnlichen Zusammenarbeit findet bei den Wiener Festwochen statt.

Wann?: 10.-12.Juni
Wo?: Burgtheater Wien