Robert Lewandowski nach 100 Sekunden erfolgreich
Robert Lewandowski nach 100 Sekunden erfolgreich

© APA (AFP)

Gesellschaft
06/30/2016

Lewandowski erzielte zweitschnellstes EM-Tor

Rekordhalter bleibt weiter der Russe Dimitri Kiritschenko, der 2004 (2:1 in der Gruppenphase gegen G

Rekordhalter bleibt weiter der Russe Dimitri Kiritschenko, der 2004 (2:1 in der Gruppenphase gegen Griechenland) mit 67 Sekunden den Rekord aufgestellt hatte.

Die schnellsten Tore der EM-Geschichte im Überblick:

1.) Dimitri Kiritschenko (RUS) 67 Sekunden (20. Juni 2004/2:1 gegen Griechenland/Gruppe)

2.) Robert Lewandowski (POL) 1:40 Minuten (30. Juni 2016/1:0-Führung gegen Portugal/Viertelfinale)

3.) Robbie Brady (IRL) 1:59 Minuten (26. Juni 2016/1:2 gegen Frankreich/Achtelfinale)

4.) Sergej Aleinikow (UdSSR) 2:07 Minuten (18. Juni 1988/3:1 gegen England/Gruppe)

5.) Petr Jiracek (CZE) 2:14 Minuten (12. Juni 2012/2:1 gegen Griechenland/Gruppe)

6.) Alan Shearer (ENG) 2:14 Minuten (26. Juni 1996/5:6 i.P. gegen Deutschland/Halbfinale)

7.) Michael Owen (ENG) 2:25 Minuten (24. Juni 2004 (5:6 i.P. gegen Portugal/Viertelfinale)

8.) Hristo Stoitschkov (BUL) 2:27 Minuten (13. Juni 1996/1:0 gegen Rumänien/Gruppe)