LIVE EM-Qualifikation: Moldawien vs. Österreich - Ergebnis 1:2

LIVE EM-Qualifikation: Moldawien vs. Österreich - Ergebnis 1:2

Österreich schlägt Moldawien auswärts dank Tore von Alaba und Janko 2:1. Rückschau: Österreichs Fußball-Nationalteam geht am Donnerstag (20.45 Uhr/Live-Stream auf ORF eins) als klarer Favorit ins EM-Qualifikationsspiel in Chisinau gegen Moldawien.

Allerdings sollte man im Lager der ÖFB-Auswahl gewarnt sein - der bisher einzige Auftritt der rot-weiß-roten Equipe in dem osteuropäischen Land endete am 7. Juni 2003 in Tiraspol im Rahmen der EM-Qualifikation mit einer blamablen 0:1-Niederlage.

Spieler wie Paul Scharner, Martin Stranzl, Markus Schopp oder Mario Haas konnten eine der bittersten Schlappen in der ÖFB-Geschichte nicht verhindern. Neun Monate davor hatten sich die Österreicher in Wien im ersten Kräftemessen überhaupt mit den Moldawiern zu einem 2:0 geschleppt, Andreas Herzog erzielte damals beide Tore aus Elfmetern.

Auch Moldawien will nach Frankreich
Vor dem Spiel zwischen Moldawien und Österreich am Donnerstag in Chisinau sind die Ambitionen der Gastgeber genauso groß wie jene der ÖFB-Auswahl. Trotz ihrer Außenseiterrolle in Gruppe G streben auch die Osteuropäer die Teilnahme an der EURO 2016 in Frankreich an, wie der neue Teamchef Alexandru Kurteyan betonte. "Das ist unser großes Ziel."

Gleichzeitig relativierte der moldawische Nationaltrainer die Bedeutung des Duells mit den Österreichern. "Das Spiel am Donnerstag wird noch nicht darüber entscheiden, ob wir bei der EM dabei sind oder nicht." Die Moldawier starteten vor einem Monat mit einer 0:2-Auswärtsniederlage gegen Montenegro in die EM-Qualifikation. Dieses Resultat kostete den damaligen Teamchef Ion Caras mit einiger Verzögerung den Job.

Sein Nachfolger Kurteyan kündigte an, nicht alles auf den Kopf stellen zu wollen. "Wir haben nicht viel Zeit, also werde ich keine revolutionären Änderungen vornehmen", erklärte der Neo-Teamchef und gab die Marschroute vor: "Wir müssen diszipliniert und organisiert sein, dann kann uns eine Überraschung gelingen." Seine Mannschaft liegt in der aktuellen FIFA-Weltrangliste an der 105. Stelle, Österreich ist 39.

David Alaba: "Sie sind nicht zu unterschätzen"
in den bevorstehenden beiden Partien der Fußball-EM-Qualifikation zwei Siege im Visier. Geht es nach dem ÖFB-Star, dann sollen am Donnerstag in Chisinau gegen Moldawien und am Sonntag in Wien gegen Montenegro sechs Punkte eingefahren werden, um auf Kurs Richtung EURO 2016 in Frankreich zu bleiben.

Von einem Pflichtsieg gegen die Moldawier wollte der 22-Jährige aber nicht sprechen. "Sie sind nicht zu unterschätzen, das wird nicht einfach", warnte der Wiener.

Österreichs Sportler des Jahres und seine Nationalteam-Kollegen wurden am Dienstag im ÖFB-Camp in Stegersbach von Nationaltrainer Marcel Koller mittels Videostudium über den Donnerstag-Gegner informiert. "Die Moldawier stehen hinten kompakt und bekommen nicht viele Tore", sagte Alaba über die Nummer 105 der FIFA-Weltrangliste, die mit einem 0:2 in Montenegro in die EM-Qualifikation gestartet ist.

Mögliche Aufstellungen

Fußball-EM-Qualifikation (Gruppe G, 2. Runde): Moldawien - Österreich (20.45 Uhr/ Live-Ticker auf news.at und Live-Stream auf ORF eins , Chisinau, Stadion Zimbru, SR Manuel De Sousa/POR)

Moldawien: Cebanu (Mordowja Saransk/RUS/6 Länderspiele) - Golovatenco (Sibir Nowosibirsk/RUS/61/3 Tore), Epureanu (Istanbul Basaksehir/TUR/59/4), Armas (Kuban Krasnodar/RUS/34/2), Racu (Veris Chisinau/27/1) - A. Antoniuc (Milsami Orhei/17/2), Ionita (Hellas Verona/ITA/12/2), Gatcan (FK Rostow/RUS/36/1), Dedov (Zimbru Chisinau/20/1) - Sidorenco (Hapoel Nazareth-Illit/ISR/17/6) - Picusceac (Amkar Perm/RUS/20/2)

Ersatz: Calancea (Ceahlaul Piatra Neamt/ROM/12), Koselev (FC Saxan Gagauz Yeri/0) - Burghui (Zimbru Chisinau/4/0), Erhan (Zimbru Chisinau/1/0), I. Jardan (Zimbru Chisinau/1/0), V. Jardan (Dacia Chisinau/0), Carp (CFR Cluj/ROM/1/0), Cojocari (Milsami Orhei/9/1), Gheorghiev (Sheriff Tiraspol/11/0), Patras (Milsami Orhei/17/0), Rata (FC Tiraspol/0), Posmac (Dacia Chisinau/10/1)

Österreich: Almer (Hannover 96/GER/ 16) - Klein (VfB Stuttgart/GER/21/0), Dragovic (Dynamo Kiew/UKR/31/0), Hinteregger (RB Salzburg/4/0) oder Prödl (Werder Bremen/GER/45/4), Fuchs (Schalke 04/GER/61/1) - Baumgartlinger (Mainz 05/GER/32/1), Alaba (Bayern München/GER/33/7) - Harnik (VfB Stuttgart/GER/44/10), Junuzovic (Werder Bremen/GER/33/4), Arnautovic (Stoke City/ENG/36/7) - Janko (Sydney FC/AUS/41/17)

Ersatz: Lindner (Austria Wien/7), Özcan (FC Ingolstadt/GER/2) - Garics (FC Bologna/ITA/40/2), Suttner (Austria Wien/13/0), Wimmer (1. FC Köln/GER/1/0), Ilsanker (RB Salzburg/2/0), Lazaro (RB Salzburg/3/0), Leitgeb (RB Salzburg/39/0), Sabitzer (RB Salzburg/6/2), Hinterseer (FC Ingolstadt/GER/3/0), Okotie (1860 München/GER/6/0)

Fraglich: Hinteregger (Entzündung der Gelenkskapsel im linken Knie)

Die weiteren Donnerstag-Spiele (jeweils 20.45 Uhr): Schweden - Russland, Liechtenstein - Montenegro

Die nächste Runde am Sonntag: Österreich - Montenegro, Russland - Moldawien (jeweils 18.00 Uhr), Schweden - Liechtenstein (20.45 Uhr)