Niederlande gegen Costa Rica: Fußball-WM Viertelfinale - Live-Stream und Infos

Niederlande gegen Costa Rica: Fußball-WM Viertelfinale - Live-Stream und Infos

Im Viertelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 trifft die Niederlande auf Costa Rica (22:00 Uhr, Live-Stream ORF eins). Dabei trifft die orange Offensivpower auf Costa Ricas Defensivkünstler.

Auf dem Papier sind die Niederlande im WM-Viertelfinale in Salvador (22:00 Uhr, Live-Ticker auf news.at , Live-Stream ORF eins ) gegen das Überraschungsteam aus Costa Rica Favorit. Die bisher stärkste Offensive bei der Weltmeisterschaft trifft dabei auf die vielleicht beste Abwehr. Die Mittelamerikaner glauben vor dem ersten Aufeinandertreffen zwischen den beiden Ländern überhaupt fest an die Fortsetzung ihres Fußball-Märchens.

Orange Glückseligkeit
Auch der zweite Prüfstein der Niederländer in der K.o.-Phase ist eine Mannschaft aus der CONCACAF-Region. Gegen Mexiko drehte man die Partie erst dank einer späten Energieleistung und mit etwas Glück. Entscheidender Mann in der Hitzeschlacht von Fortaleza war wieder einmal Arjen Robben, der nach dem 1:1-Ausgleich von Wesley Sneijder in der 93. Minute clever einen Penalty herausholte, den schließlich Klaas-Jan Huntelaar zur orangen Glückseligkeit verwandelte.

"Starker Glaube an uns selbst"
Das Achtelfinale war nicht die erste Gelegenheit, bei der die Truppe von Coach Louis van Gaal ihre mentale Stärke demonstrierte. Auch gegen Spanien und Australien lagen die Niederländer zurück und holten trotzdem den Sieg. "Wir haben einen starken Glauben an uns selbst", sagte Mittelfeldspieler Sneijder, mit nunmehr 15 Einsätzen WM-Rekordspieler seines Landes. "Auch wenn wir vor einer Niederlage stehen, lassen wir uns nicht hängen." Nach dem sensationellen 5:1-Auftakterfolg über den Titelverteidiger tat sich die "Oranje"-Abordnung allerdings schwerer und schwerer.

Robben, Sneijder, Van Persie und Co.
Das Prunkstück der Niederlande ist eindeutig die Offensive. Robben, Sneijder, Van Persie und Co. haben mit bisher zwölf Toren so oft getroffen wie kein anderes Team in Brasilien. In der Abwehr präsentierte sich die "Elftal" aber nicht immer sattelfest. Gerade Mannschaften mit vermeintlich schwächeren Offensivreihen wie Australien und Mexiko vermochten das aufzuzeigen, gegen die Mexikaner offenbarte zudem auch Torhüter Jaspar Cillessen einige Unsicherheiten. Jetzt muss Van Gaal noch dazu Nigel de Jong in der Schaltstelle im zentralen defensiven Mittelfeld ersetzen.

Costa Ricas Defensivkünstler
Mit Costa Rica wartet nun erneut ein Gegner, der die Mannschaft bis an die Grenzen fordern könnte. "Sie haben sich in einer sehr schwierigen Gruppe mit Italien, England und Uruguay durchgesetzt. Wir müssen voll fokussiert sein, wenn wir gewinnen wollen", bemerkte Bayern-Star Robben. Der dreifache WM-Torschütze, der von vielen Experten als bisher bester Spieler des Turniers gepriesen wird, darf auch gegen die Mittelamerikaner nicht auslassen.

"Die Niederlande werden der Test sein"
Die praktisch nicht zu stoppenden Tempodribblings des "Verteidiger-Albtraums" (Trainer Jorge Luis Pinto) werden die solide Abwehr der "Ticos" vor die bisher wohl härteste Prüfung stellen. In der regulären Spielzeit musste Goalie Keylor Navas in Brasilien erst zweimal hinter sich greifen - und nur ein Tor fiel aus dem Spiel heraus, da Edinson Cavani für Uruguay vom Elfmeterpunkt traf. Lediglich Frankreich, Kolumbien und Belgien kassierten bei der WM ebenfalls nur zwei Treffer. "Die Niederlande werden der Test sein, ob wir wirklich die beste Abwehr der Weltmeisterschaft haben", sagte Pinto.

"Wir haben den Traum"
Die Überraschungsmannschaft des Turniers steht erstmals in einem Viertelfinale - und schickt sich an, als erste CONCACAF-Nation seit den USA bei der allerersten WM-Ausgabe 1930 das Semifinale zu erreichen. "Wir haben den Traum, für Costa Rica Geschichte zu schreiben. Das ganze Land steht hinter uns", sagte Defensivspieler Junior Diaz. "Wir haben die Niederlande genau analysiert", betonte Pinto. "Wir haben Respekt, aber auch den Willen zu gewinnen." Der gewiefte Taktiker verfügt über spezielles Know-how, spionierte er zu Beginn der 1980er-Jahre doch in Köln bei Trainer-Legende Rinus Michels, dem Erfinder des vom Oranje-Team lange praktizierten "Voetbal Total".

"Holland ist ein tolles Team"
Auch Kapitän Bryan Ruiz ist mit dem niederländischen Fußball und einigen Gegenspielern bestens vertraut. Bei Twente Enschede gelang dem Angreifer einst der Durchbruch in Europa, nach einem missglückten Intermezzo bei Fulham kehrte er heuer als Eindhoven-Leihspieler in die Ehrendivision zurück. "Holland ist ein tolles Team, aber ehrlich gesagt glaube ich, wir haben eine gute Chance sie zu schlagen", meinte der 28-Jährige.

Die Arena Fonte Nova in Salvador da Bahia

Live-Ticker und Stream

Niederlande - Costa Rica (Samstag, 22.00 Uhr, Live-Ticker auf news.at , Live-Stream ORF eins , Salvador da Bahia, Arena Fonte Nova, SR Rawschan Irmatow/UZB)

Mögliche Aufstellungen Niederlande - Costa Rica

Niederlande: 1 Cillessen - 7 Janmaat, 2 Vlaar, 3 De Vrij, 4 Martins Indi, 15 Kuyt - 8 De Guzman, 10 Sneijder, 5 Blind - 11 Robben, 9 Van Persie

Ersatz: 22 Vorm, 23 Krul - 12 Verhaegh, 13 Veltman, 14 Kongolo, 16 Clasie, 20 Wijnaldum, 21 Depay, 17 Lens, 19 Huntelaar

Es fehlt: 6 De Jong (Leistenverletzung), 18 Fer (Muskelfaserriss im Oberschenkel)

Teamchef: Louis van Gaal

Costa Rica: 1 Navas - 16 Gamboa, 2 Acosta, 4 Umana, 3 Gonzalez, 15 Diaz - 17 Tejeda, 5 Borges - 7 Bolanos, 10 Ruiz - 9 Campbell

Ersatz: 18 Pemberton, 23 Cambronero - 8 Mora, 12 Francis, 13 Granados, 20 Calvo, 22 Cubero, 14 Brenes, 11 Barrantes, 21 Urena

Es fehlt: 6 Duarte (gesperrt nach Roter Karte), 19 Miller (Oberschenkelzerrung)

Teamchef: Jorge Luis Pinto (COL)

+++ WM-SPIELPLAN 2014 +++
Der gesamte WM-Spielplan als Download

(APA/Red.)