Nutella-Boykott: Ségolène Royal entschuldigt sich

Französische Ministerin machte gegen Nutella mobil

Französische Ministerin machte gegen Nutella mobil

„Man muss aufhören, Nutella zu essen”: Frankreichs Umweltministerin Ségolène Royal fand Nutella böse. Wenig später entschuldigte sie sich.

„Man muss aufhören, Nutella zu essen,“ forderte die französische Umweltministerin in einer TV-Sendung. In Nutella befände sich Palmöl, für dessen Gewinnung Waldflächen gerodet würden, kritisierte die Ex-Ehefrau von Frankreichs Staatschef Francois Hollande die angeblich umweltschädigende Herstellung des Schokoladenaufstrichs.

Nutella Fans empörten sich

Auf den Boykott-Aufruf folgte ein Shitstorm. Italienische Politiker, Nutella Fans empörten sich. Sogar die Umweltschutzorganisation Greenpeace verteidigte den Hersteller Ferrero, für seine fortschrittliche Gewinnung von Palmöl. Da blieb Royal nichts anderes übrig, als sich zu entschuldigen. „Ich bitte wegen der Polemik über Nutella tausend Mal um Entschuldigung“, erklärte sie über Twitter.

Können Sie sich ein Leben ohne Nutella vorstellen?