Hochzeit von Prinz Harry und Meghan: Geschenksackerl auf eBay verkauft

Hochzeit von Prinz Harry und Meghan: Geschenksackerl auf eBay verkauft

Am 19. Mai haben sich Prinz Harry und Meghan Markle das Ja-Wort gegeben. Gefeiert wurde auf Schloss Windsor. Der Live-Bericht in der Nachlese:

ÜBERBLICK:

  1. Die Hochzeit im Rückblick
  2. Die Hochzeit in der Ticker-Nachlese
  3. Der Zeitplan
  4. Die Hochzeitsfotos der Royals
  5. Umfrage zur royalen Hochzeit
  6. Die besten Fotos

24.5.2018: Geschenksackerl wechseln für Tausende Euro den Besitzer

Wenige Tage nach der Hochzeit von Prinz Harry und Herzogin Meghan mausern sich die von offizieller Seite verteilten Sackerln mit Geschenken zu einer wahren Goldgrube. Selbst Preise von umgerechnet mehreren Tausend Euro für die sogenannten Goody Bags schrecken manche Souvenirjäger nicht ab.

Bei einer laufenden Auktion auf der Plattform eBay lag das Höchstgebot sogar bei 50.100 Pfund (rund 57.000 Euro). Bedruckt sind die braunen Leinentaschen mit den Initialen des Paares, einer kleinen Krone sowie dem Datum und dem Ort der Hochzeit. Gefüllt sind sie mit einer Gedenk-Schokoladenmünze, einer Mineralwasserflasche, einem Kühlschrankmagneten, einem Zuschauerausweis, Keksen, einem Begleitheft und einem Rabattcoupon für den Souvenirladen des Schlosses Windsor.

Rund 1200 Zuschauer durften die Hochzeit am 19. Mai auf dem Gelände des Schlosses Windsor verfolgen. Darunter befanden sich unter anderem Vertreter von wohltätigen Organisationen, die das Paar unterstützt, Schüler aus örtlichen Schulen, Anrainer und Briten aus allen Landesteilen, die sich sozial engagieren.

23.5.2018: Der erste Auftritt als Ehepaar

Harry und Meghan: Erster Auftritt nach Hochzeit

22.5.2018: Die Hochzeit im Rückblick

Hochzeit des Jahres

In einer bewegenden Zeremonie haben Prinz Harry und die US-Schauspielerin Meghan Markle sich auf Schloss Windsor das Jawort gegeben. Die Braut trug ein schlicht-elegantes, weißes Kleid von Givenchy mit langem Schleier und Schleppe sowie ein diamantenfunkelndes Diadem, Prinz Harry eine dunkle Paradeuniform.

Unter den 600 Gästen in der Kapelle waren zahlreiche Prominente wie Schauspieler, Musiker und Sportstars. Im Park des Schlosses verfolgten mehr als 2500 geladene Gäste aus der Bevölkerung bei einem Picknick auf Großbildleinwänden die Zeremonie, in der sich traditionelle Elemente der anglikanischen Kirche mit afroamerikanischem Gospel vereinten. Zehntausende säumten während der anschließenden Kutschfahrt des Brautpaars bei strahlendem Sonnenschein die Straßen von Windsor, während Millionen Menschen die Feier vor dem Fernseher verfolgten.

19.5.2018: Herzog und Herzogin von Sussex

Prinz Harry und Meghan Markle werden nach ihrer Hochzeit die Titel Herzog und Herzogin von Sussex tragen. Königin Elizabeth II. freue sich, Prinz Harry ein Herzogtum übertragen zu haben, teilte der Buckingham-Palast wenige Stunden vor der Trauung mit. "Seine Titel werden sein Herzog von Sussex, Graf von Dumbarton und Baron Kilkeel."

Prinz Harry werde künftig angeredet als "Seine königliche Hoheit, der Herzog von Sussex", Meghan werde angeredet als "Ihre königliche Hoheit, die Herzogin von Sussex".

19.5.2018: Die Hochzeit im Live-Ticker

19.5.2018: Wir Monarchisten

In diesen Tagen wirken nicht die Royals, sondern ihre Kritiker wie aus der Zeit gefallen. Lesen Sie hier den Kommentar von Georg Hoffmann-Ostenhof.

19.5.2018: Was wissen Sie über die Windors?

Testen Sie Ihr Wissen über die englische Königsfamilie! Zum Quiz:

19.5.2018: Harry und Meghan sagen "Ich will"

Jawort vor 600 Gästen, Kutschfahrt zwischen mehr als 100.000 Schaulustigen, Millionen vor den Fernsehern: Die Hochzeit von Prinz Harry (33) und Meghan Markle (36) an diesem Samstag begeistert Royal-Fans rund um den Globus. Um 13 Uhr (MESZ) beginnt der Gottesdienst auf Schloss Windsor westlich von London.

Eine gute Stunde später zeigen sich der sechste der britischen Thronfolge und die ehemalige US-Schauspielerin in einer offenen Kutsche im Freien. Die kleine Stadt ist seit Tagen im Ausnahmezustand. Auch in London feiern Tausende das Paar beim Public Viewing und auf Partys.

19.5.2018: Der Live-Stream

The Royal Wedding 2018: Prince Harry and Ms. Meghan Markle

18.5.2018: Prinz Charles führt Meghan zum Altar

Prinz Charles wird die US-Schauspielerin Meghan Markle am Samstag bei deren Hochzeit mit Prinz Harry zum Altar führen. Das teilte der Kensington-Palast am Freitag mit. Der ursprünglich für die Rolle vorgesehene Brautvater Thomas Markle kann nach einer Herzoperation nicht zur Hochzeit kommen.

"Miss Meghan Markle hat Seine Königliche Hoheit den Prinzen von Wales gebeten, sie an ihrem Hochzeitstag zum Altar zu begleiten", erklärte der Palast. "Der Prinz von Wales freut sich, Miss Markle auf diese Weise in der königlichen Familie begrüßen zu können."

Meghans im mexikanischen Rosarito lebender Vater war am Mittwoch am Herzen operiert worden.

18.5.2018: Prinz Harry – Vom Bad Boy zum Märchenprinzen

18.5.2018: Countdown für royale Hochzeit läuft

Zur Traumhochzeit von Prinz Harry und der US-Schauspielerin Meghan Markle wird es am Samstag eng im Städtchen Windsor. Die Polizei rechnet mit mehr als 100.000 Besuchern. Der Erzbischof von Canterbury traut das Paar um 13 Uhr (MESZ) in der St.-Georgs-Kapelle auf Schloss Windsor.

Die Stadt an der Themse, etwa 40 Kilometer westlich von London, darf nur unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen betreten werden. Wird der Andrang zu groß, könnten die Zugänge schon morgens gesperrt werden.

Das Wetter scheint mitzuspielen: Die Temperaturen sollen auf etwa 20 Grad steigen, der Himmel wird nahezu wolkenfrei sein. Das sei "bestes Hochzeitswetter", sagte ein britischer Meteorologe. Viele Fans der Royals - auch aus dem Ausland - reisten schon in den vergangenen Tagen an, um sich die besten Plätze zu sichern.

Der Kensington-Palast veröffentlichte zwar keine Gästeliste, doch wird mit einer illustren Gästeschar gerechnet. Darunter werden wohl auch Prominente aus der Film- und Musikbranche sein. Insider rechnen unter anderem mit dem Superstar Elton John ("Candle in the Wind"). Er war mit Harrys Mutter Diana befreundet, die vor über 20 Jahren bei einem Autounfall ums Leben gekommen war. Politiker sind nach Angaben des Palastes nicht eingeladen, die Feier sei schließlich privat.

Bei den Buchmachern werden auch viele Wetten auf die Spice Girls, Sänger Ed Sheeran und Tennisstar Serena Williams als Gäste abgeschlossen. Als sicher gilt die Teilnahme von Meghans kanadischer Freundin Jessica Mulroney. Die Modeberaterin ist die Schwiegertochter des kanadischen Ex-Premierministers Brian Mulroney.

Meghans Vater, Thomas Markle (73), sagte kurzfristig ab. Der Pensionist, der zurückgezogen in Mexiko und den USA lebt, hatte gegen Geld für gestellte Paparazzi-Fotos posiert und war aufgeflogen. Außerdem muss er sich nach einer Herzoperation schonen. "Traurigerweise wird mein Vater nicht an unserer Hochzeit teilnehmen", schrieb Meghan in einer für das Königshaus ungewöhnlich persönlichen Mitteilung. Mutter Doria Ragland (61), Sozialarbeiterin und Yogalehrerin, war am Mittwoch aus Kalifornien angereist. Sie wird mit Meghan zur Kirche fahren.

Auch die beiden Schwestern und der Bruder von Prinzessin Diana werden bei der Hochzeit dabei sein. Dianas Bruder Charles Spencer hatte bei der Trauerfeier seiner Schwester in der Londoner Westminster Abbey vor 21 Jahren in einer bewegenden Rede die Königsfamilie heftig kritisiert. Dieses Mal soll eine der beiden Schwestern einen Auftritt haben: Lady Jane Fellowes wird die Schriftlesung übernehmen.

Meghan hat keine Trauzeugin. Sie habe sich nicht zwischen ihren vielen Freundinnen entscheiden können, sagte ein Palast-Sprecher. Harrys Trauzeuge ist sein Bruder Prinz William. Harry ist der sechste in der Thronfolge. Die drei Jahre ältere Meghan lernte er bei einem Blind Date kennen, das eine gemeinsame Freundin eingefädelt hatte.

Nach dem rund einstündigen Gottesdienst werden Harry und Meghan eine etwa 25-minütige Fahrt in einer offenen Kutsche durch Windsor unternehmen. Die Strecke ist etwa drei Kilometer lang. Die etwa 600 Gäste begeben sich währenddessen zum Mittagsempfang von Königin Elizabeth II. ins Schloss. Am Abend lädt Harrys Vater, Prinz Charles, Freunde des Paares und Familienangehörige zum Empfang ins Frogmore House, ein idyllisch gelegenes Gebäude auf dem Schlossgelände.

In der Nacht auf Samstag wollten Harry und Meghan in getrennten Hotels nahe Windsor übernachten. Prinz Harry wird demnach im Luxus-Hotel Coworth Park nahe der Pferderennbahn Ascot schlafen. Auch Prinz William gönnt sich dort eine Übernachtung. Meghan wird mit ihrer Mutter im Cliveden House Hotel an der Themse nächtigen. Die Hotelanlagen liegen ungefähr 24 Kilometer voneinander entfernt.

18.5.2018: Die besten Fotos der Hochzeit

18.5.2018: Die Hochzeit im Live-Stream

Der ORF überträgt die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle. Hier geht es zum Live-Stream:

Großbritannien im Hochzeitsfieber

18.5.2018: Knapp der Hälfte aller Briten ist die royale Hochzeit egal

Knapp der Hälfte aller Briten (46 Prozent) ist die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle egal. Das ergab eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov.

12 Prozent sind stolz

Knapp einem Drittel bereitet der große Tag von Harry und Meghan Glücksgefühle. 12 Prozent sind gar stolz. Vier Prozent der Briten dreht sich dagegen beim Gedanken an den Pomp der Royal-Hochzeit der Magen um. Ebensoviele sind wütend. Drei Prozent finden es einfach nur peinlich.

Die große Mehrheit der Briten (rund 80 Prozent) hat kein Problem damit, dass ein Mitglied des Königshauses eine Ausländerin heiratet, auch dass Meghan schon einmal verheiratet war, finden ähnlich viele in Ordnung. Mit einem gleichgeschlechtlichen Ehepaar kämen allerdings nur knapp die Hälfte der Untertanen im Königreich zurecht.

Die Erhebung fand am 8. und 9. Mai statt, befragt wurden 1.684 Briten im Erwachsenenalter.

18.5.2018: Prinzessin aus dem schwarzen Beverly Hills

Bis vor Kurzem interessierte das britische Königshaus die Menschen im kalifornischen Örtchen Windsor Hills herzlich wenig. Doch das hat sich geändert, seit sich die Tochter einer Nachbarin mit Prinz Harry verlobt hat.

17.5.2018: Meghan Markle bestätigte Absage ihres Vaters

Jetzt wird es ernst: Zwei Tage vor ihrer Hochzeit wurden Meghan Markle (36) und Prinz Harry (33) am Donnerstag in Windsor gesichtet. Britischen Medien zufolge trafen sie sich dort zum Teetrinken mit Queen Elizabeth II (92).

Bei der Gelegenheit soll demnach Meghans Mutter, Doria Ragland, die Königsfamilie zum ersten Mal treffen. Vater Thomas Markle kommt wegen gesundheitlicher Probleme nicht zur Hochzeit, wie Meghan am Donnerstag mitteilte.

Auf Fotos in britischen Boulevardmedien waren eine lächelnde Meghan und ein ernst schauender Harry im Auto zu sehen. Auch Prinz William (35) und Herzogin Kate (36) wurden beobachtet, wie sie den Kensington-Palast in Richtung Windsor verließen. Bei dem Treffen sollen den Berichten zufolge auch Prinz Charles (69) und seine Frau Camilla (70) dabei sein.

17.5.2018: Meghan Markle bestätigte Absage ihres Vaters

Zwei Tage vor ihrer Hochzeit mit Prinz Harry hat Meghan Markle bestätigt, dass ihr Vater Thomas Markle nicht zu dem Großereignis in Windsor kommen kann. "Traurigerweise wird mein Vater nicht an unserer Hochzeit teilnehmen", sagte sie am Donnerstag.

"Ich habe mich immer um meinen Vater gesorgt und ich hoffe, man kann ihm den Raum geben, den er braucht, um sich auf seine Gesundheit zu konzentrieren", hob die Braut in der vom Kensington-Palast verbreiteten Erklärung vor. Zugleich dankte Meghan allen, die "Botschaften der Unterstützung" an sie und Harry gerichtet hätten. Diese ließ Meghan wissen, "wie sehr Harry und ich uns darauf freuen, unseren besonderen Tag mit Ihnen am Samstag zu teilen".

Meghans in Mexiko lebender Vater war am Mittwoch am Herzen operiert worden. Wie das Promi-Portal "TMZ" berichtete, hat der 73-Jährige den Eingriff, bei dem ihm bis zu drei Stents zur Offenhaltung von Gefäßen eingesetzt worden seien, gut überstanden. Zuvor hatte es Wirbel um gestellte Paparazzi-Fotos von Thomas Markle gegeben, die er trotz der Bitten des Kensington-Palastes um Diskretion von sich hatte machen lassen. Vor wenigen Tagen erlitt Markle Senior laut "TMZ" dann einen Herzinfarkt. In den vergangenen Tagen hatte er sich widersprüchlich zu seiner Teilnahme an der Hochzeit geäußert, bevor ihn die Herz-OP zur Absage zwang.

Thomas Markle hatte nach ursprünglichen Angaben des Palastes seine Tochter zum Traualtar führen sollen. Als Ersatz ist nun Meghans von Thomas Markle geschiedene Mutter Doria Ragland im Gespräch.

17.5.2018: Charlotte und George sind die Blumenkinder

Prinzessin Charlotte (3) und Prinz George (4) werden als Blumenkinder bei der Hochzeit ihres Onkels Prinz Harry (33) mit Meghan Markle (36) am Samstag in Windsor auftreten. Das teilte der Kensington-Palast mit. Die Kinder sollen die Braut auf ihrem Weg zum Altar und später wieder aus der Kirche hinaus begleiten.

Ihren letzten öffentlichen Auftritt hatten die Kinder von Prinz William (35) und Herzogin Kate (36) kurz nach der Geburt ihres jüngsten Geschwisterchens Prinz Louis am 23. April. Die beiden trippelten an der Hand von Papa William in die Geburtsklinik des St. Mary's im Londoner Stadtteil Paddington.

Insgesamt sollen zehn Kinder für das Brautpaar Blumen streuen. Details zu den Kleidchen und Uniformen will der Palast erst am Hochzeitstag bekannt geben. George und Charlotte haben bereits Erfahrung als Blumenkinder - von der Hochzeit ihrer Tante Pippa im vergangenen Jahr.

16.5.2018: 8278 Euro für PEZ-Spender

7.300 Pfund (8.278 Euro) sind Prinz Harry und Meghan Markle als PEZ-Spender wert. Die in Traun nahe Linz beheimatete Firma hat anlässlich der royalen Hochzeit am 9. Mai ein Unikat des Traumpaares aus Plastik hergestellt und für einen guten Zweck versteigert. Die Auktion begann mit 0,99 Euro und endete am Sonntag, 22.00 Uhr.

46 Teilnehmer boten um die begehrten Spender "Harry & Meghan", berichtete das Unternehmen. Der Erlös kommt der Make-A-Wish Foundation UK zugute.

16.5.2018: So wird die Hochzeit

Die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle

Der Countdown läuft: Am 19. Mai geben sich Prinz Harry und Meghan Markle in der St. George’s Chapel in Windsor das Jawort.

16.5.2018: Harry und Meghan ziehen in Londoner Kensington-Palast

Der Kensington-Palast, in den Prinz Harry und Meghan Markle nach ihrer Hochzeit einziehen, ist der Wohnsitz mehrerer Mitglieder der britischen Königsfamilie. Der imposante Backstein-Bau liegt in den weitläufigen Kensington Gardens im Zentrum Londons. Auch mehrere kleinere Wohnhäuser befinden sich auf dem Gelände.

Zu den insgesamt 15 Bewohnern des Kensington-Palastes zählen die Cousins von Königin Elizabeth II., die Prinzen Richard, Edward und Michael, die alle über 70 Jahre alt sind. Bei den jungen Royals ist der Kensington-Palast als Wohnsitz beliebt: Die 28-jährige Queen-Enkelin Prinzessin Eugenie, die im Oktober heiratet, lässt gerade ein Haus auf dem Gelände herrichten.

Das Herrenhaus wurde 1689 von König William III. erworben. Er entschied sich wegen seines Asthmas für das im Grünen gelegene Gebäude, das damals vor den Toren der Stadt lag. Der Palast wurde zum beliebtesten Wohnhaus der Königsfamilie. Seit dem Tod von König George II. 1760 ist der Kensington-Palast als Wohnsitz der nachrangigen Mitglieder der Royal Family vorgesehen.

Königin Victoria wurde im Kensington-Palast geboren und verbrachte dort eine Kindheit in Isolation, bevor sie 1837 den Thron bestieg. Sie wehrte sich dagegen, den Palast in ein Museum umzuwandeln, öffnete aber einen Teil für Besucher.

Harry und Meghan werden nach ihrer Hochzeit vom vergleichsweise bescheidenen Nottingham Cottage auf dem Gelände in "Wohnung 1" umziehen - direkt neben "Wohnung 1A", wo seit 2013 Prinz William mit Ehefrau Kate und inzwischen drei Kindern lebt. Harry und William verbinden mit Kensington Palace eine glückliche Phase ihrer Kindheit: Hier lebten sie in den zusammengelegten Wohnungen 8 und 9, die ihre Eltern Prinz Charles und Diana 1981 bezogen hatten.

Neben seinen illustren Bewohnern sind im Kensington-Palast auch rund 40 Bedienstete untergebracht. Touristen haben bei einem Besuch des Geländes kaum Chancen, die Royals zu sehen: Ihr Bereich ist gut gegen die Blicke der Öffentlichkeit abgeschirmt.

16.5.2018: Andrew Morton über Meghan Markle

"Ein neues Gesicht, tolle Energie und klug ist sie obendrein": Der britische Autor Andrew Morton über Meghan Markle.

16.5.2018: Meghans Vater verpasst Hochzeit wegen Herz-OP

Neue Wendung im Rätselraten um den Brautvater: Nach einem Herzinfarkt muss sich der Vater von Meghan Markle einem Medienbericht zufolge einer Operation unterziehen - und droht deshalb die Hochzeit seiner Tochter endgültig zu verpassen. Der Eingriff soll Thomas Markle zufolge am Mittwoch stattfinden, wie das US-Promi-Portal "TMZ" berichtete. Die Ärzte müssten bei der Operation einen Gefäßverschluss behandeln und möglicherweise einen Stent einsetzen, teilte der 73-Jährige demnach mit. Damit würde seine Reise nach England zu Meghans Hochzeit mit Prinz Harry am Samstag platzen, hieß es.

15.5.2018: Sicherheitsmaßnahmen in Windsor

Wenn Prinz Harry (33) und Meghan Markle (36) am 19. Mai in Windsor heiraten, sind die Sicherheitskräfte in höchster Alarmbereitschaft. Für besondere Anspannung dürfte bei der Polizei sorgen, dass Harry und Meghan in einer offenen Kutsche durch die Stadt fahren wollen. Sie möchten so viele Menschen wie möglich an ihrem großen Tag teilhaben lassen, hatten sie verkündet.

Doch spätestens seit dem Paar Anfang des Jahres ein Umschlag mit weißem Pulver zugesandt wurde, dürfte klar sein, dass es auch Menschen gibt, die es nicht gut mit ihnen meinen. Das Pulver stellte sich zwar als harmlos heraus, doch der Brief enthielt auch eine rassistische Hassbotschaft, wie die Polizei mitteilte. Meghan hat mütterlicherseits afroamerikanische Wurzeln.

Meghan Markle übt das Bad in der Menge.

Entsprechend hoch sind die Sicherheitsvorkehrungen

Zehntausende Zuschauer, die einen Blick auf das Brautpaar werfen wollen, müssen einem Bericht der BBC zufolge durch ähnliche Sicherheitschecks gehen wie am Flughafen. Geschäfte und Gebäude in der Innenstadt werden vor dem großen Tag durchsucht. Die Strecke des Hochzeitszugs wird von Soldaten der königlichen Garderegimenter bewacht.

Flugzeuge dürfen am Samstag nicht tiefer als rund 750 Meter über Windsor fliegen. Der Flugverkehr am nahen Londoner Airport Heathrow sei aber nicht beeinträchtigt, hieß es in einer Mitteilung der Polizei. Auch Drohnen haben Flugverbot.

Für Autos werden große Teile der Stadt schon am Vorabend gesperrt sein. Kameras mit Kennzeichenerfassung sollen verdächtige Fahrzeuge frühzeitig ausfindig machen. Spürhunde und berittene Polizisten sollen für zusätzliche Sicherheit sorgen. Mit Barrieren will die Polizei einen Anschlag wie im vergangenen Jahr auf der Londoner Westminster Bridge vermeiden, wo ein Attentäter mit dem Auto reihenweise Fußgänger überfuhr.

Die Polizei setzt aber auch auf die Hilfe der Bevölkerung und der Besucher - sie sollten "die Augen und Ohren" der Sicherheitskräfte sein, heißt es in einer Mitteilung.

14.5.2018: Royal Mail gibt Sondermarken heraus

Die britische Royal Mail gibt zur Hochzeit von Prinz Harry (33) und Meghan Markle (36) an diesem Samstag Sonderbriefmarken heraus. Das teilte die königliche Post am Dienstag mit. Auf den Marken im Wert von 1 und 1,55 Pfund Sterling ist das Paar einmal eng umschlungen in Farbe und einmal Hand in Hand in schwarz-weiß zu sehen.

Die Bilder wurden für die Verlobung Ende vergangenen Jahres aufgenommen. Die Wertzeichen sind ab Samstag in Postfilialen in ganz Großbritannien erhältlich. Auch drei verschiedene Gedenkmünzen für die Hochzeit sind bereits im Umlauf.

13.5.2018: Was Gegner der Monarchie von der Hochzeit halten

Hohe Kosten, Medienrummel und das Zelebrieren einer veralteten Staatsform: Die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle bringt einige Briten auf die Palme. Im Netz und auf Veranstaltungen machen sie ihrem Ärger Luft.

Graham Smith von der Organisation "Republic", die sich für eine Abschaffung der Monarchie einsetzt, findet es nicht in Ordnung, dass die Öffentlichkeit für die Sicherheitsvorkehrungen in Windsor aufkommen soll. Schätzungen zufolge könnte der Polizeieinsatz bei der Feier am 19. Mai rund sieben Millionen Pfund (etwa acht Millionen Euro) kosten.

"Unterm Strich ist das eine private Hochzeit und wenn sie das in Windsor feiern wollen in einer Art, die die Steuerung von Menschenmassen und Sicherheitsmaßnahmen erfordert, dann sollte die Königsfamilie selbst dafür zahlen", sagte er dem "Belfast Telegraph". Smith verlangt, dass friedliche Proteste in der Nähe der Kutschen-Route von Prinz Harry und Meghan nicht eingeschränkt werden. Ob am 19. Mai Demonstranten nach Windsor kommen, blieb zunächst unklar.

"Boycott The Royal Wedding"

Auch in den sozialen Netzwerken herrscht nicht überall eine positive Stimmung. Auf Facebook gibt es Seiten mit Namen wie "Boycott The Royal Wedding" oder "Anti-Royal Wedding". Ein monarchie-kritischer Hashtag (#antiroyal) macht außerdem auf dem Kurznachrichtendienst Twitter die Runde.

Die Kunst-Szene setzt sich mit dem royalen Event ebenfalls kritisch auseinander. Am 12. Mai fand in der Londoner Bar Number 177 eine Show mit dem Titel "A Right Royal Group Show" statt, bei der Künstler ihre Werke zur Königsfamilie und dem Medientrubel um die Hochzeit zeigten. In der Einladung wurde gewarnt: Manche Stücke könnten Kontroversen auslösen.

So entwarf zum Beispiel der Künstler RIP Artist ein Gemälde, auf dem Prinz Harry und Meghan Markle im Zentrum einer britischen Flagge zu sehen sind. Mit je einem Hund auf dem Arm sitzen sie Seite an Seite auf dem Boden, dazu die Aufschrift "remove them" (weg mit ihnen). Die Schriftart erinnert an ausgeschnittene Zeitungsbuchstaben.

Initiatorin der Veranstaltung ist die Betreiberin des Blogs "Hello the mushroom", Sara Lucas. Sie lud 40 Künstler ein. Sara selbst ist an den Royals nicht besonders interessiert. "Ich finde, es gibt wesentlich wichtigere Dinge, über die berichtet werden sollte", sagt sie. Die Schlagzeile "Mann heiratet Frau" sei keine Nachricht wert.

In einem Pub in der mittelenglischen Stadt Derby sind sämtliche Themen rund um die royale Hochzeit verboten. Wer die Wörter "wedding" (Hochzeit) oder "royal" (königlich) in den Mund nimmt, muss ein Pfund-Stück in ein Sparschwein werfen. Die Fernseh-Übertragung der Hochzeit wird, ebenso wie die von William und Kate, im Pub nicht zu sehen sein.

Auch in Schottland hält sich das Treiben rund um Prinz Harry und seine Verlobte in Grenzen. Nur ein Straßenfest zu Ehren der frisch Vermählten sei derzeit in Planung, berichtet die Boulevardzeitung "Daily Express" auf ihrer Website. Und das soll erst einen Tag nach der Hochzeit stattfinden.

13.5.2018: Hochzeitsfotos der Royals

Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton am 29. April 2011.

Hochzeit von Prinz Charles und Diana Spencer am 29. Juli 1981.

Hochzeit von Prinzessin (heute Königin) Elizabeth und Philip, Herzog von Edinburgh am 20. November 1947.

12.5.2018: Zeitplan der Trauung:

Vor dem Hochzeitstag von Prinz Harry (33) und seiner Braut Meghan (36) am 19. Mai hat der Kensington-Palast einen detaillierten Zeitplan veröffentlicht.

Hier die Zeiten in MESZ, Ortszeit plus eine Stunde:

- 10.00 Uhr: Eingeladene Bürger, die die Hochzeit auf dem Gelände von Schloss Windsor beobachten dürfen, treffen ein.

- 10.30 bis 12.00 Uhr: Die Hochzeitsgäste kommen mit dem Bus zum Runden Turm des Schlosses. Sie betreten die St.-Georgs-Kapelle durch die Südtür und nehmen darin Platz.

- 12.20 Uhr: Mitglieder der königlichen Familie treffen ein. Prinz Harry und sein Bruder, Prinz William, werden an der Westtreppe der Kapelle erwartet und dort vermutlich zu Fuß Tausende Zaungäste passieren. Prinz Harry wird dort die Schaulustigen und 200 Vertreter von wohltätigen Organisationen, mit denen er in Verbindung steht, begrüßen.

- 12.55 bis 12.59 Uhr: Dem Protokoll entsprechend kommt Königin Elizabeth II. als letztes Mitglied der königlichen Familie zum Hochzeitsgottesdienst.

- 12.59 Uhr: Meghan trifft im Auto bei der Westtreppe der Kapelle ein. Auf der Fahrt zur Kapelle sitzt ihre Mutter Doria Ragland zunächst mit im Auto. Während eines Zwischenstopps übernehmen einige Brautjungfern und Pagen die Plätze im Fahrzeug, während Meghans Mutter sich auf den Weg in die Kapelle macht. Auch die Ankunft von Meghans Vater, Thomas Markle, wird zu dieser Zeit erwartet. Vor Beginn der Zeremonie wird er seine Tochter bei der Westtür der Kapelle empfangen.

- 13.00 Uhr: Der Gottesdienst beginnt.

- 14.00 Uhr: Der Gottesdienst endet. Das frisch vermählte Paar lässt sich an der Westtreppe der Kapelle blicken. Beide Familien verabschieden das Brautpaar zu dessen rund 25-minütige Kutschfahrt durch Windsor. Die versammelten Gäste verlassen die Kapelle, um Prinz Harry und Meghan bei der Abfahrt zuzuschauen. Danach geht es für alle Gäste zum Mittagsempfang der Queen in die St.-Georgs-Halle.

- 20.00 Uhr: Prinz Harry und Meghan verlassen Schloss Windsor, um am Abendempfang von Harrys Vater, Prinz Charles, im Frogmore House teilzunehmen.

11.5.2018: Eine schrecklich normale Familie

Prinz Harry heiratet am 19. Mai Meghan Markle, eine geschiedene Schauspielerin, Tochter einer Afroamerikanerin. Die "Royals" sind im 21. Jahrhundert angekommen. Im chaotischen Brexit-Land scheint die königliche Familie derzeit das stabilste Element.

10.5.2018: Das Hochzeitspaar als PEZ-Spender

Ein exklusives Souvenir zur royalen Hochzeit des Jahres hat der österreichische Süßwarenhersteller PEZ entwickelt. Fans können von 7. bis 13. Mai um ein einzigartiges Set mitbieten, das es weltweit nur einmal gibt: Prinz Harry und Meghan Markle werden als PEZ-Spender auf eBay versteigert. Der Erlös der Auktion geht zur Gänze an die Make-A-Wish Foundation.

Bereits zur Hochzeit von Prinz William und Catherine Middleton 2011 ließ das Unternehmen ein "royales Zuckerlspenderpaar" anfertigen und für einen guten Zweck versteigern. Der Zuschlag fiel bei 17.000 Dollar. Für das aktuelle Set, das Prinz Harry im blauen Anzug und die Braut in Weiß zeigt, erhofft sich die Firma in Traun nahe Linz einen noch höheren Betrag zugunsten der Organisation, die schwerkranken Kindern Herzenswünsche erfüllt.

10.5.2018: Ein neuer Look im britischen Königshaus

Was für ein Brautkleid Meghan Markle tragen wird, ist derzeit eines der am besten gehüteten Geheimnisse Großbritanniens. Gelüftet wird es erst am 19. Mai, wenn die US-Schauspielerin Prinz Harry heiratet. Fest steht jedoch schon jetzt, dass mit dem neuen Mitglied auch ein frischer Look Einzug ins Königshaus hält.

9.5.2018: "Harry fand seine Rolle nicht"

Die britische Royal-Expertin Penny Junor über Meghan Markle als Identifikationsfigur und Harrys tragische Vergangenheit.

Penny Junor

Penny Junor