© AFP PHOTO / TSINGHUA UNIVERSITY

Gesellschaft
12/02/2015

Tipps für Mr. Zuckerberg: Was man mit 45 Mrd. alles machen könnte

Jungvater Mark Zuckerberg hat angekündigt, 99 % seiner Facebook-Aktienanteile im Wert von insgesamt 45 Milliarden Dollar spenden zu wollen. profil hat ein paar Tipps parat, was man mit dem Geld tatsächlich machen könnte - und was besser nicht.

von Clemens Engert

45 Milliarden Dollar würden dazu reichen:

- 2,5 Millionen Flüchtlingen ein Jahr lang die Kosten für Unterbringung, Ernährung, Kindertagesstätten, Schulen, Deutschkurse, Ausbildung und Verwaltung zu ersetzen.

- Alle chronisch unterernährten Kinder dieser Erde (laut „World Food Programme“ (WFP) derzeit 162 Millionen) mehr als zwei Jahre lang jeden Tag mit einer nahrhaften, vitaminreichen Mahlzeit zu versorgen.

- Rund zwei Jahre lang die Primarbildung für sämtliche Schulkinder dieser Erde zu gewährleisten. Nach Berechnungen des Weltbildungsberichts fehlen jährlich 26 Milliarden US-Dollar zum Erreichen dieser Zielsetzung.

- Das Finanzpaket, das die Industrienationen den Schwellenländern im Kampf gegen den Klimawandel jährlich zur Verfügung stellen wollen, zur Hälfte auszufinanzieren.

- Neun Mal die Kosten der erstandenen Schäden einer Umweltkatastrophe im Ausmaß des folgenschweren Dammbruches im Rio Doce in Brasilien zu begleichen.

- Für das jährliche Bruttoinlandsprodukt der neun ärmsten Staaten der Welt (Malawi, Burundi, Zentralafrikanische Republik, DR Kongo, Niger, Gambia, Liberia, Madagaskar und Guinea-Bissau) aufzukommen.

- Für das jährliche Bruttoinlandsprodukt eines Staates wie Serbien, dem Libanon oder Kenia aufzukommen.

45 Milliarden Dollar würden nicht dazu reichen:

- Die griechische Schuldenkrise zu lösen: Zuckerberg könnte nur etwa ein Siebtel der derzeitigen Staatsschulden Griechenlands begleichen.

- Auch nur zwei Wochen lang die derzeitigen Rüstungsausgaben der USA übernehmen zu können – es würde gerade einmal für 13 Tage reichen.

- Zehn 22-Mann-Fußball-Kader mit Spielern vom Marktwert eines Lionel Messi (220 Millionen) zusammenzustellen – er müsste sich in diesem Fall entweder mit einem mageren 20-Mann-Kader oder weniger Teams zufrieden geben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.