WM 2018 in Russland: Das sind die Topstars (Teil 2)

Lionel Messi

Lionel Messi

profil bereitet Sie auf die Fußball-WM vor. Diese Spieler werden in Russland besonders im Fokus stehen. Teil 2: Von M wie Mané bis S wie Suárez.

Anmerkung: Die Auswahl ist - wie immer - rein subjektiv und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Auflistung erfolgt in alphabetischer Reihenfolge.

Hier können Sie Teil 1 unser Serie über die WM-Topstars lesen: Von A wie Agüero bis L wie Lewandowski.

Unseren ständig aktualisierten Überblicks-Artikel zur Fußball-WM 2018 finden Sie hier.

Sadio Mané (Senegal)

Geburtstag: 10. April 1992
Aktueller Verein: FC Liverpool
Internationale Karriere: 49 Einsätze/14 Tore
Position: Linksaußen

Sadio Mané

Sadio Mané

Sadio Mané avancierte spätestens in dieser Saison zu einem der besten Offensivspieler der Welt. Dass der FC Liverpool heuer das Champions League-Finale erreichte, ist nicht zuletzt dem Senegalesen zu verdanken. 10 Tore in 13 Spielen in der Königsklasse (davon eines im Finale) sprechen eine eindeutige Sprache. Real Madrid soll großes Interesse an einer Verpflichtung haben. Mané war im Sommer 2014 von Red Bull Salzburg zu Southampton gewechselt (mit 15 Millionen Euro Ablöse noch immer der Rekordtransfer der österreichischen Bundesliga) - zwei Jahre später kam er für die Ablösesumme von rund 40 Millionen Euro an die Anfield Road. Zu diesem Zeitpunkt war Mané der teuerste afrikanische Spieler aller Zeiten.

Am 16. Mai 2015 gelang dem Senegalesen der schnellste Premier League-Hattrick aller Zeiten, als er bei Southamptons 6:1-Sieg gegen Aston Villa drei Tore in nur 176 Sekunden erzielte. Für sein Heimatland debütierte Mané am 25. Mai 2012 im Spiel gegen Marokko. Sein erstes Tor erzielte er im Juni 2012 gegen Liberia. Er nahm mit dem Senegal an den Olympischen Sommerspielen 2012 in London teil und kam dabei viermal zum Einsatz.

Highlights:

Sadio Mane - All 25 Goals for Liverpool FC

Marcelo (Brasilien)

Geburtstag: 12. Mai 1988
Aktueller Verein: Real Madrid
Internationale Karriere: 53 Einsätze/6 Tore
Position: Linksverteidiger

Marcelo

Marcelo

Dass er der derzeit wohl beste Linksverteidiger der Welt ist, stellte Marcelo heuer bei seinem insgesamt vierten Champions League-Triumph mit Real Madrid erneut unter Beweis. Seit 2007 absolvierte der Brasilianer imposante 320 Pflichtspiele für die "Königlichen". Er wurde in seiner Karriere bereits vier Mal (2012, 2015, 2016 und 2017) in die FIFA-Weltauswahl des Jahres gewählt.

Im brasilianischen Nationalteam gilt Marcelo als legitimer Nachfolger des legendären Roberto Carlos. Sein Debüt für die "Seleção" gab er am 5. September 2006 als 18-Jähriger gegen Wales. Bereits im ersten Länderspiel konnte er auch einen Treffer erzielen. Seine bisher einzige Weltmeisterschaft absolvierte Marcelo vor vier Jahren im eigenen Land. Im Eröffnungsspiel verursachte er gegen Kroatien ein Eigentor, das zugleich das erste Tor des Turniers war. Dennoch gewann die Mannschaft das Spiel mit 3:1. Er wurde später auch in das "Dream Team" des Turniers gewählt.

Highlights:

Marcelo - Top 10 Goals in Career - 2005-2018

Lionel Messi (Argentinien)

Geburtstag: 24. Juni 1987
Aktueller Verein: FC Barcelona
Internationale Karriere: 124 Einsätze/64 Tore
Position: Angreifer

Lionel Messi

Lionel Messi

Für viele ist Lionel Messi nicht nur der beste Spieler, den es derzeit auf der Welt gibt, sondern der Größte aller Zeiten. Führt man sich vor Augen, was der 30-Jährige in seiner Karriere bereits jetzt alles erreicht hat, kann man wohl nur zustimmen: Fünf Mal (2009, 2010, 2011, 2012 und 2015) wurde er zum Weltfußballer des Jahres gewählt, fünf Mal holte er den "Goldenen Schuh" der UEFA. Seinen Verein FC Barcelona führte er unter anderem zu vier Champions League-Titeln und zu unglaublichen neun spanischen Meisterschaften. Zudem hält Messi mit 383 Treffern (in 418 Spielen) den Rekord für die meisten Tore in "La Liga". Mit bereits 24 Jahren wurde er Rekordtorschütze des FC Barcelona.

Am 17. August 2005 feierte Lionel Messi sein Debüt in der argentinischen A-Nationalmannschaft gegen Ungarn. Allerdings sah er bereits wenige Sekunden nach seiner Einwechslung wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte. Seitdem brachte er es in 124 Einsätzen auf 64 Tore, was ihn zum erfolgreichsten Torschützen in der Geschichte des argentinischen Nationalteams macht. Das einzige, was Messis unglaublicher Karriere noch die Krone aufsetzen könnte, wäre, einen WM-Titel mit dem eigenen Land zu holen. Vor vier Jahren führte er Argentinien ins Finale, wo man Deutschland mit 0:1 unterlag. Nach dem Finale wurde Messi von der FIFA als bester Spieler des Turniers mit dem Goldenen Ball ausgezeichnet.

Highlights:

Lionel Messi - Top 25 Magical Solo Goals Ever

Luka Modrić (Kroatien)

Geburtstag: 9. September 1985
Aktueller Verein: Real Madrid
Internationale Karriere: 106 Einsätze/12 Tore
Position: Zentrales Mittelfeld

Luka Modric

Luka Modric

Der sechsmalige "Kroatische Fußballer des Jahres" wurde in den letzten drei Saisonen jeweils in die FIFA-Elf des Jahres gewählt. Real Madrids Nummer 10 ist unbestritten einer der besten Spielmacher der Welt. Seit seinem Wechsel in die spanische Hauptstadt (2012 von Tottenham) absolvierte Modrić 166 Ligaspiele für die "Königlichen". 2014 und 2016 wurde er zum besten Mittelfeldspieler der "Primera División" gekürt. Er konnte mit Real viermal die Champions League gewinnen.Aufgrund seiner Statur und seinen langen Haaren wird Modrić in Spanien auch "el pony" genannt.

Für das kroatische Nationalteam lief Modrić zum ersten Mal am 1. März 2006 in einem Freundschaftsspiel gegen Argentinien auf. Seit der WM 2006 gehörte er jedem Aufgebot seiner Nationalmannschaft bei großen Turnieren an. Bei der Europameisterschaft 2008 schoss Modrić das einzige Tor im Spiel gegen Österreich.

Highlights:

Luka Modric 2018 - Overall | Skills Show

Manuel Neuer (Deutschland)

Geburtstag: 27. März 1986
Aktueller Verein: FC Bayern München
Internationale Karriere: 75 Einsätze/0 Tore
Position: Torhüter

Manuel Neuer

Manuel Neuer

Er scheint also doch noch rechtzeitig fit geworden zu sein: Manuel Neuer wird in Russland wohl das deutsche Tor hüten und alles dafür geben, sein Team zur Titelverteidigung zu führen. Der viermalige Welttorhüter (2013, 2014, 2015 und 2016), zweimalige "Deutscher Fußballer des Jahres" (2011 und 2014) und Europas Sportler des Jahres 2014 gilt als der beste Torhüter seiner Zeit und als einer der besten aller Zeiten. Vor allem seine offensive Interpretation der Torwartposition wird als revolutionär angesehen.

Sein erstes A-Länderspiel bestritt der Schalke 04-Eigenbauspieler am 2. Juni 2009 gegen die Vereinigten Arabischen Emirate. Durch eine Verletzung des damaligen DFB-Stammtorhüters René Adler wurde Neuer kurz vor der WM 2010 zur neuen Nummer eins seines Landes. Seither zählt er zu den Fixpunkten in Joachim Löws Mannschaft und hat bis jetzt 75 Einsätze für Deutschland absolviert.

Highlights:

Manuel Neuer Top 50 Epic Saves

Neymar (Brasilien)

Geburtstag: 5. Februar 1992
Aktueller Verein: Paris Saint-Germain
Internationale Karriere: 85 Einsätze/55 Tore
Position: Angreifer

Neymar

Neymar

Noch gilt er hinter Lionel Messi und Cristiano Ronaldo als drittbester Spieler der Welt: Wird sich Neymar in Russland mit dem WM-Titel zum absoluten Topstar krönen? Der teuerste Fußballer aller Zeiten (er wechselte bekanntlich im August 2017 für 222 Millionen Euro vom FC Barcelona zu PSG) scheint nach einer längeren Verletzungspause zumindest rechtzeitig fit zu werden und deutete im Freundschaftsspiel gegen Österreich an, dass er für große Aufgaben bereit ist. Der Champions League-Sieger von 2015 und Olympiasieger von 2016 ist für seinen typisch brasilianischen Fußball bekannt, der sich durch Dribbelfähigkeiten, Ballannahmen und Spielaufbau auszeichnet.

Sein erstes Länderspiel absolvierte Neymar mit 18 Jahren am 10. August 2010 in einem Freundschaftsspiel gegen die USA. Nur 28 Minuten auf dem Spielfeld erzielte er bereits seinen ersten Länderspieltreffer. Mittlerweile ist er mit 55 Toren - trotz seines noch relativ jungen Alters - hinter den Legenden Pelé und Ronaldo schon jetzt dritterfolgreichster brasilianischer Torschütze aller Zeiten. Seinen bisher bittersten Karrieremoment erlebte Neymar im WM-Viertelfinalspiel 2014 gegen Kolumbien, als er durch ein Foul von Juan Zúñiga einen Lendenwirbelbruch erlitt, wodurch er nicht weiter am Turnier teilnehmen konnte. Im Halbfinale verlor Brasilien bekanntlich ohne Neymar 1:7 gegen Deutschland.

Highlights:

Neymar - Top 10 Goals Ever

Paul Pogba (Frankreich)

Geburtstag: 15. März 1993
Aktueller Verein: Manchester United
Internationale Karriere: 54 Einsätze/9 Tore
Position: Zentrales Mittelfeld

Paul Pogba

Paul Pogba

Es ist zugegebenermaßen derzeit alles andere als sicher, dass Paul Pogba bei der WM in Russland besonders im Fokus stehen wird - zu formschwach präsentierte sich der 25-Jährige zuletzt. Dass er jedoch das Potential hat, einer der allerbesten Fußballer der Welt zu sein, ist unbestritten. Es ist noch gar nicht lange aus, da galt der Franzose als sicherer, zukünftiger Tipp für den Titel "Weltfußballer des Jahres". Vor vier Jahren in Brasilien zum "Besten jungen Spieler" der WM gewählt und 2016 für die damalige Weltrekordsumme von 105 Millionen Euro von Manchester United verpflichtet, hat Pogba gerade eine schwere Saison hinter sich und wurde zuletzt bei einem Freundschaftsspiels Frankreichs sogar von den eigenen Fans ausgebuht.

Trotzdem darf dem 25-Jährigen zugetraut werden, bei der WM wieder zu alter Stärke zurückzufinden. Pogba debütierte für "Les Bleus" am 22. März 2013 gegen Georgien. Seine Nationalmannschaftskollegen nennen ihn „la pioche“, die Spitzhacke.

Highlights:

10 Times Paul Pogba Proved That He Is Worth $100 Million

Sergio Ramos (Spanien)

Geburtstag: 30. März 1986
Aktueller Verein: Real Madrid
Internationale Karriere: 152 Einsätze/13 Tore
Position: Innenverteidigung

Sergio Ramos

Sergio Ramos

Es gibt sicherlich fairere Spieler auf der Welt als Sergio Ramos. Durch seine grenzwertigen Aktionen im diesjährigen Champions League-Finale gegen den FC Liverpool (eine Judo-Einlage gegen Mohamed Salah, die zu einer Verletzung des Ägypters führte bzw. ein Ellbogenstoß gegen Goalie Karius, der danach eine Gehirnerschütterung erlitt und mit seinen Fehlern das Spiel entschied) machte er sich bei Fußball-Fans auf der ganzen Welt unbeliebt. Trotzdem darf man Ramos wohl derzeit getrost als den weltbesten Innenverteidiger bezeichnen.

Der Welt- (2010) und Europameister (2008 und 2012) wurde zuletzt sieben Jahre in Folge in die FIFA-Weltauswahl gewählt. Mit Real Madrid gewann er bisher vier Champions League- und vier spanische Meistertitel. Für sein Heimatland lief Ramos zum ersten Mal am 26. 2005 bei einem 3:0-Erfolg gegen China auf. Mit 18 Jahren und 361 Tagen war er damals der jüngste spanische Nationalspieler seit 55 Jahren. Seither brachte es Ramos auf beeindruckende 152 Einsätze für die "Furia Roja" - nur Torwart-Legende Iker Casillas kann mehr vorweisen (167).

Highlights:

Sergio Ramos - Crazy Defensive & Heroic Goals 2018

Mohamed Salah (Ägypten)

Geburtstag: 15. Juni 1992
Aktueller Verein: FC Liverpool
Internationale Karriere: 57 Einsätze/33 Tore
Position: Stürmer

Mohamed Salah

Mohamed Salah

Kaum ein Spieler sorgte in der Saison 2017/2018 weltweit für so viel Aufsehen wie Mohamed Salah. Mit 32 Toren in 36 Spielen dominierte der Ägypter die Premier League und holte sich sowohl die Torjäger-Krone als auch die Auszeichnung "Bester Premier League-Spieler der Saison". Weitere 11 Tore erzielte Salah in der Champions League und führte seinen FC Liverpool somit ins Finale, wo er von Sergio Ramos brutal aus dem Spiel genommen wurde.

Ganz Ägypten hofft seither auf die rechtzeitige Genesung des Volkshelden, der sein Land mit einem Last Minute-Elfmeter gegen Kongo zur ersten WM-Teilnahme seit 1990 schoss. Seine Landsleute dankten es Salah (der im Team eine beeindruckende Torquote von 33 Treffern in 57 Spielen vorweisen kann) bei den ägyptischen Präsidentschaftswahlen im März dieses Jahres, als ganze fünf Prozent (!) der Wahlberechtigten dem Fußballer ihre Stimme abgaben - obwohl dieser freilich gar nicht für das Amt kandidiert hatte.

Highlights:

Mohamed Salah - Speed Show , Skills & Goals - 2017/2018

Luis Suárez (Uruguay)

Geburtstag: 24. Jänner 1987
Aktueller Verein: FC Barcelona
Internationale Karriere: 98 Einsätze/51 Tore
Position: Stürmer

Luis Suárez

Luis Suárez

Ähnlich wie Sergio Ramos fällt auch Luis Suárez eher in die Kategorie "bad guy". Bei der WM 2014 fiel der uruguayanische Stürmer bekanntlich vor allem mit seiner Beiß-Attacke gegen den italienischen Abwehrspieler Giorgio Chiellini auf. Suárez' Klasse auf dem Platz ist jedoch unbestritten. 2014 wechselte er zum FC Barcelona, wo er seitdem in 130 Pflichtspielen beeindruckende 110 mal getroffen hat. Zudem ist er einer von ganz wenigen Spielern, die sowohl in der englischen Premier League (2013/2014) als auch in der spanischen Primera División (2015/2016) Torschützenkönig wurden.

2011 führte Suárez seine Nationalmannschaft als "Bester Spieler des Turnieres" zum Triumph bei der Copa América. Mit 51 Treffern ist er Rekordtorschütze seines Landes. Suárez debütierte für Uruguay am 8. Februar 2007 bei einem 3:1-Sieg gegen Kolumbien. Bereits bei seinem Länderspieldebüt wurde er nach zwei Gelben Karten ausgeschlossen. Es sollte nicht die einzige Disziplinlosigkeit in seiner Karriere bleiben.

Highlights:

Luis Suarez - All 100 Goals for FC Barcelona