© FCA

Home
07/13/2018

Romeo und Giulia: Eine automobile Liebesgeschichte

Giulia, oh Giulia! Nicht nur bei William Shakespeare steckt dieser Name voller Emotion. Auch Auto-Liebhaber verbinden damit einen legendären Klassiker, dessen Erbe endlich in der Gegenwart angekommen ist.

Das Warten auf die neue Limousine, die den selben Namen trägt wie die erfolgreiche Baureihe, die Alfa Romeo in den 1960er und 1970er Jahren viele Fans eingebracht hat, hat sich gelohnt: Die neue Giulia wird dem Vermächtnis ihrer Namenspatronin mehr als gerecht.

Die neue Inkarnation der Alfa Romeo Giulia ist schon jetzt ein moderner Klassiker. Mit ihrer eleganten Formführung ist das Außendesign der italienischen Premium-Limousine darauf ausgelegt, die Leidenschaft von Alfa Romeo-Enthusiasten auf den ersten Blick zu entfachen. Aber das preisgekrönte Design begeistert nicht nur Ästheten: Zur charakteristischen Optik gesellt sich eine außergewöhnliche Aerodynamik, die mit Hilfe von ausgiebigen Tests im Windkanal sukzessive optimiert wurde.

Auch das Herzstück der neuen Giulia hat das Zeug dazu, den Puls ordentlich in die Höhe schnellen zu lassen. Der 2.2 Liter-Dieselmotor mit 150, 180 oder 210 PS gewährleistet dank eines schon bei niedrigen Geschwindigkeiten zuverlässig arbeitenden Turboladers einen gleichmäßigen Leistungsausstoß auf hohem Niveau. Komplettiert wird die Motorenpalette der wahrscheinlich sportlichsten Alfa Romeo-Limousine aller Zeiten durch einen 2.0 Liter-Benziner mit 200 oder 280 PS.

Um das unvergleichliche Fahrvergnügen, für das die italienische Traditionsmarke weltweit berühmt ist wieder aufleben zu lassen, vereinen sich bei der neuen Giulia unzählige raffinierte Details zu einem einzigartigen Gesamtkonzept. So werden für eine perfekte Gewichtsverteilung der gesamte Motorblock sowie die Türen, Stoßstangen, Bremsen und Aufhängung aus Aluminium gefertigt, was in Kombination mit dem Heckantrieb und der direkten, präzisen Lenkung schnelle und wendige Manöver bei optimaler Effizienz ermöglicht. Verschiedene Fahrmodi sorgen dafür, dass die Giulia sich stets im vollkommenen Einklang mit ihrem Fahrer befindet: Auf Knopfdruck können Motorenparameter, Federung sowie das Ansprechverhalten von Gas-, und Bremspedal, Lenkrad und Motor angepasst werden.

Und als wäre das alles nicht schon aufregend genug, legt die Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio noch einen drauf: Mit 510 PS sprintet die Hochleistungs-Version der Sportlimousine in 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und beeindruckt mit einer Höchstgeschwindigkeit von 307 km/h – eine Spitzen-Performance, die der Giulia Quadrifoglio bereits kurz nach ihrer Präsentation im Jahr 2016 den neuen Rekord als weltschnellste Limousine auf dem berühmt-berüchtigten Nürburgring einbrachte. Kein Wunder, dass da nicht nur bekennende Alfisti Herzklopfen bekommen.

Bezahlte Anzeige

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.