„Breaking Bad”: Die letzte Staffel der TV-Serie mit Bryan Cranston

Es bleibt nur wenig Hoffnung: TV-Serie „Breaking Bad” startet in die letzte Staffel.

Es wird ernst. In wenigen Tagen strahlt der US-Kabelsender AMC die letzte, allerletzte Staffel der TV-Serie „Breaking Bad“ aus, und in diesem Fall rechnet man besser mit dem Allerschlimmsten.

Serienableger „Better Call Saul“?
Es bleibt nur wenig Hoffnung, aber immerhin, sie bleibt: Soeben erklärte „Breaking Bad“ -Entwickler Vince Gilligan dem Online-Dienst „The Wrap“, dass die Wahrscheinlichkeit eines Serienablegers steige. Dieser trage den Projekttitel „Better Call Saul“ und soll den zwielichtigen Anwalt und Sprücheklopfer Saul Goodman ins Zentrum rücken. Konkreter wollte Gilligan leider nicht werden, denn „man weiß ja nie, wenn sich der Staub gelegt hat nach unseren letzten acht Folgen, wer wo sein und wer überhaupt noch übrig bleiben wird.“

S. Ho.