Doodle: Gaston Lagaffe

Google feiert heute den 57. Geburtstag von “Gaston Lagaffe” mit einem Google Doodle.

Gaston ist eine belgische Comic-Reihe und deren Hauptfigur aus dem Magazin Spirou. Gezeichnet wurde er von André Franquin ab Februar 1957 bis zu seinem Tod im Jahr 1997. Im französischsprachigen Original heißt die Figur mit vollem Namen Gaston Lagaffe. La gaffe bedeutet auf Deutsch „der Schnitzer“ oder „das Ungeschick“.”

In den späten SIebzigern fand auch immer mehr Sozialkritik den Weg in Gastons Erlebnisse. So wurden unter anderem Menschenrechte, Folter und Umweltschutz in den Comics thematisiert.

In Deutschland wurden die Gaston-Comics zuerst in "Fix und Foxi" abgedruckt, wobei der Charakter dort "Jo-Jo" hieß. Später erschien er auch auf deutsch als eigenes Heft.

Franquin war aber nicht nur der Schöpfer Gastons, aus seiner Feder stammen auch weitere berühmte Comicfiguren wie "Spirou und Fantasio" oder das Marsupilami. Neben Hergé (u.a. "Tim und Struppi") gilt Franquin als stilprägendster Comiczeichner Europas. Besonders sein dynamischer, detailreicher Zeichenstil und sein oft ins anarchistische überschwappender Humor gelten als Markenzeichen.

Besondere Würdigung erhielt Franquin in seiner Heimatstadt Brüssel. Dort wurde eine Straße nach seinem persönlichsten Comic-Charakter benannt: die Rue Gaston Lagaffe.