Familie Meinl streift dicke Dividenden ein: 70 Millionen Euro von Meinl Bank für 2007

Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, hat die Familie Meinl für das Geschäftsjahr 2007 von der Meinl Bank Dividenden in der Höhe von 70 Millionen Euro erhalten. Dies erschließt sich aus einem jetzt vorliegenden Protokoll der Meinl-Bank-Hauptversammlung (HV) vom 31. März 2008.

Noch im Februar hatte der Vorstand erwogen, den Eigentümern über eine unterjährige "Interimsdividende" in der Höhe von 25 Millionen Euro hinaus keine weiteren Gewinne zuzuführen. Das wurde der Finanzmarktaufsicht laut Protokoll auch so mitgeteilt. Im Verlauf der HV wurde der ursprüngliche Gewinnverwendungsvorschlag jedoch verworfen und die Ausschüttung weiterer 45 Millionen Euro beschlossen. In Summe hat die Familie Meinl seit 2004 240 Millionen Euro an Dividenden aus der Meinl Bank gezogen. Davon unabhängig kassierte der dreiköpfige Bankvorstand 2007 Bezüge in der Höhe von 17,8 Millionen Euro.

Lesen Sie die gesamte Geschichte im profil 47/08!