<small><i>Kulturtipp der Woche</small></i>
Tod, Leben und Sexualität

"Querschnitt in Schwarz"

Die Foto-Ausstellung von Künstler Tibor Rauch ist von 9. bis 30. September in der Galerie Akum zu sehen

Fotoserie: "Diabolos Perzept"

"Querschnitt in Schwarz"

Aus der Serie "Exhumierung"

Unter dem Titel "Querschnitt in Schwarz" startet am 9. September die große Einzelausstellung des gebürtigen Vorarlberger Fotografen Tibor Rauch. Zu sehen sind rund 30 imposante Werke des Künstlers, dessen Leidenschaft die morbide Schönheit ist. Die Schau ist einen Monat lang in der Galerie Akum zu bewundern.

Viele heimische sowie internationale Stars ließen sich von dem Lifestyle-, Fashion- und Werbefotografen bereits ablichten, für zahlreiche namhafte Magazine und Agenturen des Landes hat er bereits gearbeitet. Doch Tibor Rauchs große Leidenschaft gehört der Kunstfotografie. Düstere Gedanken, morbide Fantasien und die Auseinandersetzung mit Tod und Leben wandelt der charismatische Kreativling fotografisch um und lässt diese mit hochprofessioneller Bearbeitungstechnik gekonnt verschmelzen.

In seiner großen Einzelausstellung "Querschnitt in Schwarz", präsentiert der Fotograf nun rund 30 großformatige Werke. Die Ausstellung ist von 9. bis 30. September in Wiens Kunst-Galerie Akum zu besichtigen.

TIBOR RAUCH - "Querschnitt in Schwarz"
Offene Vernissage am Freitag, den 9.09. 2011 um 19.30 Uhr
Ansprache: Maler und Künstler René Marcel Riviére
PLUS: Kunstbrunch am Samstag, den 10.09. ab 11.30 Uhr

Ausstellungsdauer: 9. bis 30. September 2011
in der Galerie Akum
Universitätsstrasse 4
1090 Wien
Öffnungszeiten: DI-FR 14 bis 19 Uhr