"Ein akustisch schöner Ort“

"Das Bild ist auf einer Brücke entstanden, die über einen Bachlauf führt. Dieser Ort begleitet mich durch alle Jahreszeiten, ich halte auf Spaziergängen hier häufig an, um mir das Plätschern des Wassers anzuhören. Wenn es stark geregnet hat, ist das Rauschen des Wassers intensiver. Ich höre, wie das Wasser über Steine läuft, und man kann bei diesem Klang seine Seele baumeln lassen.“

Katharina Friese, 38, von Geburt an blind, arbeitet als Masseurin

Ein buchstäblich erhellendes Experiment: Für sein Fotoprojekt "blind“ stattete der Hamburger Fotograf Kilian Foerster blinde Menschen mit Automatikkameras aus und bat sie, ihre Lieblingsorte zu fotografieren und zu beschreiben, was auf dem Bild zu sehen ist - und zu hören und zu fühlen.

Zusammen ergibt das einen beeindruckenden Blick auf die Welt und ihre Sinnlichkeit. Er zeigt: Diese Welt ist nicht dunkel oder grau, sie ist bunt, unter Umständen eben auf eine andere Art. (Portfolio: kilianfoerster.de/blinde.htm )

(Red)