Francois Hollande ist neuer Präsident Frankreichs

Nach dem Sieg von Sozialisten auf die Machtübernahme in Frankreich vor. Einige der Minister stehen laut Medienberichten bereits fest.

Nach dem Sieg von Francois Hollande bei der Präsidentenwahl bereiten sich die Sozialisten auf die Machtübernahme vor. In den Medien zirkulierten bereits etliche Namen von Spitzenpolitikern, denen guten Chancen auf Top-Posten in der künftigen Regierung zugesprochen werden.

Es gilt als sicher, dass der 57 Jahre alte Hollande direkt nach seiner Amtseinführung einen neuen Premierminister und anschließend sein künftiges Kabinettsteam präsentiert. Die Machtübergabe vom konservativen Wahlverlierer Nicolas Sarkozy auf den Sozialisten muss spätestens am Dienstag in einer Woche erfolgen. Als wahrscheinlicher Termin galt zuletzt der kommende Montag.

Die neuen Minister
Als großer Favorit für das Amt des Premierministers wird Hollandes Sonderberater Jean-Marc Ayrault gehandelt. Der ehemalige Deutschlehrer und langjährige Fraktionschef der Sozialisten in der Nationalversammlung gilt als moderate Alternative zu Parteichefin Martine Aubry. Zudem werden ihm gute Drähte nach Berlin nachgesagt. Als weitere mögliche Kandidaten für Spitzenposten handelten die Medien am Montag Ex-Premierminister Laurent Fabius (Außenminister) und Hollandes Kommunikationschef Manuel Valls (Innenminister).

(APA/Red)