Freier Eintritt mit profil am Sonntag,
29. 4., zu 2 Ausstellungen des mumok.

Claes Oldenburg: The 60s bis 28. 5. 2012
Riesige Lichtschalter, Telefone und Sägen, eine aufblasbare Toilette und ein Mixer, Kartonskulpturen, von Graffiti inspirierte Darstellungen des modernen Großstadtlebens bis hin zum begehbaren Miniaturmuseum: Die Ausstellung Claes Oldenburg: The 60s zeigt erstmals das Frühwerk der amerikanischen Pop-Art-Ikone. Mit in viel Humor gepackter Kritik erhebt der Künstler den traditionellen Gegensatz zwischen Kunstwerk und Ware und das fetischisierte Konsumverhalten zum Thema seiner Kunst – die Doppelbödigkeit der modernen Welt, das „Echte“ im Klischee und das Vulgäre in der sogenannten ernsten Kunst.

Gutschein ausdrucken:

Pop and the Sixties bis 2. 9. 2012
Mit Werken von Andy Warhol, Jasper Johns, Robert Rauschenberg, Roy Lichtenstein, Tom Wesselmann, Robert Indiana und Jim Dine besitzt das mumok nicht nur einen seiner Sammlungsschwerpunkte, sondern auch einen international herausragenden Bestand an Pop Art. Zusammen mitd den Protagonisten der amerikanischen Pop Art vermitteln in der Ausstellung die Werke ihrer britischen Kollegen Peter Blake, Richard Hamilton und David Hockney sowie die europäischen Realismen der 1960er-Jahre, wie sehr die Faszination der Alltagskultur in jenen Jahren ein breit gefächertes und internationales Phänomen darstellt. Sie schlagen darüber hinaus die eine oder andere Brücke zu den Arbeiten von Claes Oldenburg. So bildet diese Sammlungsausstellung auch den erweiterten Kontext zur parallel laufenden Sonderausstellung und versucht dabei Entsprechungen und Analogien aufzuzeigen.

mumok, MuseumsQuartier, 1070 Wien
Freier Eintritt zu Claes Oldenburg: The 60s und Pop and the Sixties am Sonntag, 29. 4., im mumok. Bringen Sie Ihre aktuelle profil-Ausgabe mit, oder drucken Sie sich den profil-Kunsttag-Gutschein hier aus . Sie erhalten mit beiden freien Eintritt zu den zwei Ausstellungen im mumok.

profil wünscht viel Vergnügen.