Hans im Glück

Ab sofort will ein weiterer Spross der Stronach-Familie die Aufmerksamkeit der Österreicher.

Hans Adelmann, Frank Stronachs sieben Jahre jüngerer Halbbruder, gleicht dem Magna-Gründer so gar nicht. Sie sind gemeinsam in der Steiermark aufgewachsen und machten beide die Lehre zum Werkzeugmacher. 1958 wurde Adelmann Stronachs erster Mitarbeiter bei Magna in Kanada.
Nach sechs Jahren trennten sich ihre Wege: Frank wollte reich werden, Hans wollte „das Glück im Kleinen finden“. Er zog in die Schweiz, wurde Techniker und widmete sich seinem liebsten Hobby, dem Wandern. In seinem Buch „Einfacher leben“, das nun in der Edition a erscheint, will Adelmann seine Lust am Bergsteigen als „Gegenthese zum kanadischen Milliardär“ vorstellen, „Mountains statt Moneten“ eben.

Hans Adelmann: Einfacher leben, 96 Seiten, 14,90 Euro, edition a