© profil.at

Home
07/17/2004

Harmonie

Harmonie

Schüssel: Dass jetzt ein großes Wünschen beginnt, geht nicht.
Haubner: Nein.
Haider: Oh ja!
Haubner: Ja?
Schüssel: Der Tag, an dem ihr euch amoi einig seids, wird echt a Feiertag für mi.
Grasser: Apropos! I hätt da a super Idee ...
Schüssel: Die Harmonisierung wird jetzt so beschlossen und aus. Was liegt, des pickt.
Haider: Nix da. Dein Abschlag is a Anschlag. Auf uns nämlich, das soziale Gewissen der Regierung, auf die Schutzherren der Schwerarbeiter, auf die ...
Grasser: Sagts, was genau is dieses Fronleichnam?
Schüssel: Des hätts euch früher überlegen müssen. Mir ham lang genug verhandelt, oder?
Haubner: Ja.
Haider: Nein!
Haubner: Nein?
Grasser: A Leich is doch was Grauslichs. Was gibt’s denn da zum Feiern?
Schüssel: Dass de Roten abspringen, war ja klar. Aber jetzt versauts ihr mir a no die Tour.
Haider: Du hast halt leider ka Alleinregierung.
Grasser: Und Maria Empfängnis, ja? Wie kann de zwa Wochen vor Weihnachten schwanger worden sein, ha? Des is doch a Beschiss, a wirtschaftsfeindlicher.
Schüssel: Bis jetzt hab i ja a eine ghabt.
Haubner: Aber mir ham uns jetzt nämlich konsolidiert unter meiner Führung, die ..., äh, die ..., Jörg, was macht mei Führung?
Haider: Mi langsam narrisch.
Schüssel: Dann samma schon zwa.
Grasser: Und wer war überhaupt der komische Stefani?

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.