Hintergrund: Das Who’s who der Homepage-Affäre

FirstInEx: Internetdienstleister. War ursprünglich ein Tochterunternehmen von >YLine. Als Geschäftsführer fungierte bis zum Juli 2001 Dieter Jandl, jetzt wird FirstInEx von Christoph Oßberger geleitet.
Tätigkeit im Zusammenhang mit der Homepage: FirstInEx wurde vom >Verein zur Förderung der New Economy per Generalunternehmervertrag mit der Erstellung der Webseite beauftragt und bekam dafür 114.164 Euro, die zum größten Teil an Subunternehmer wie >martrix oder >ZehnVierzig weiterflossen. Verlor den Auftrag im August 2001, knapp nachdem Jandl als Geschäftsführer ausgeschieden war.
Weitere Tätigkeiten für den Finanzminister: Erstellung der überarbeiteten offiziellen Homepage des Finanzministeriums im Jahr 2000 für 59.000 Euro.
Die Grasser-Connection: Ex-Geschäftsführer Jandl ist ein Schulfreund von KHG.

YLine: Internetdienstleister, Muttergesellschaft von >FirstInEx. Ging 2001 Pleite.
Die Grasser-Connection: KHG hielt YLine-Aktien, die er dem parlamentarischen Unvereinbarkeitsausschuss bei Amtsantritt trotz Meldungspflicht verschwiegen hatte.

martrix (Dr. Hochegger Marketingconsulting GmbH): New-Media-Agentur. 60-Prozent-Tochter der Dr. Hochegger Kommunikationsberatungs GesmbH.
Tätigkeit im Zusammenhang mit der Homepage: Bekam erst von >FirstInEx Subaufträge, übernahm dann von ihr den Gesamtauftrag und kassierte insgesamt 105.362 Euro.
Weitere Tätigkeiten für den Finanzminister: Organisierte um rund 2,3 Millionen Euro eine „Roadshow“ für KHG.
Die Grasser-Connection: Peter Hochegger, Geschäftsführer des 60-Prozent-Eigentümers von martrix, ist ein enger Freund von KHG.

ZehnVierzig Werbe GmbH: Werbeunternehmen im Besitz von Walter Meischberger.
Tätigkeit im Zusammenhang mit der Homepage: Subunternehmer. Kassierte ohne schriftliche Vereinbarung 20.802 Euro für konzeptive Mitarbeit.
Die Grasser-Connection: Walter Meischberger ist ein langjähriger Weggefährte aus KHGs FPÖ-Zeiten.

Verein zur Förderung der New Economy: Geldgeber. Präsident Matthias Winkler.
Tätigkeit im Zusammenhang mit der Homepage: Brachte 240.328 Euro Spendengelder der Industriellenvereinigung für den Internetauftritt des Finanzministers in Umlauf.
Die Grasser-Connection: Winkler ist Kabinettschef und langjähriger persönlicher Freund von KHG.