Arbeitsmarkt in Österreich: Trübe Aussichten

Derzeit sind 361.000 Menschen ohne Job, und es werden täglich mehr.

AMS-Chef Johannes Kopf warnte vergangene Woche eindringlich: „Im Jänner werden wir erschreckende Zahlen sehen: Ich rechne mit 450.000 Menschen ohne Arbeit.“ Heuer gingen bereits 4200 Unternehmen in Insolvenz, die meisten davon im Handel, am Bau und in der Gastronomie. Die größten Pleiten und Massenentlassungen des Jahres 2013:

690 Kündigungen. November: Stellenabbau bei Faserhersteller Lenzing

3500 Kündigungen. August: Pleite der Drogeriemarktkette dayli

4900 Kündigungen. Juni: Baukonzern Alpine insolvent

500 Kündigungen. Juni: Personaldienstleister MPS pleite

800 Kündigungen . April: Elektrohandelskette Niedermeyer insolvent

350 Kündigungen. April: Stellenabbau bei Unterwäschehändler Triumph