Klassisch

Der glücklicherweise von der "Kronen Zeitung" aufgedeckte Versuch der deutschen Ungustln, sich unseren Mozart unter den Nagel zu reißen, muss natürlich auch politische Folgen haben.

Schüssel: Als Nächstes wollen s' dann den Grillparzer.
Khol: Oder den Andreas Hofer.
Schweitzer: Oder den Hermann Maier.
Morak: Oder mich!
Haider: Und irgendwann liegt dann auf amol Braunau in Deutschland.
Schweitzer: Wohnt durt leicht da Hermann Maier?
Khol: Oba ganz versteh i euch net - ihr sagts do immer, dass mir sowieso alle Deutsche san.
Haider: Net, wenn durt grad des rot-grüne Gsindl Geschichtsklitterung betreibt. Wehret den Anfängen, sag i!
Schweitzer: Wenn's kane Anfänger wärn, dann braucherten s' ja den Hermann Maier eh net.
Khol: Schweitzer, mit dir hat ma wirklich immer an Koarl ...
Schweitzer: Pfauh, danke!
Haupt: Oba, Burschen, jetzt amol ehrlich: Is de ganze Gschicht net a völlig unwichtiger Sommerloch-Schas?
Schüssel: Ihr müssts euch ja net darum kümmern. I sag der Benita, sie soll a offizielle Protestnote ...
Haider: Na, na, na, nix da. Des hast bei de Sanktionen a scho probiert. Oba vollkommen blödsinnige chauvinistische Erregungen san immer no unser Kernkompetenz, Freund der Blasmusik!
Morak: I kann euch jedenfalls eins garantieren: Mich kriegen sie nicht!
Haupt: Na super.
Morak: Gell?
Schüssel: Oba was tamma jetzt eigentlich mit ...
Haider: I gib jedenfalls amoi a Interview und beschimpf den Schröder. Des kummt immer guat.
Schüssel: ... mit der Steuerreform, wollt i sagen.
Haider: First things first. Rainer Nikowitz