© profil.at

Nikowitz
08/16/2003

Konsequenzen

Konsequenzen

Schüssel: Also, des mit der ÖIAG is wirkli ein Skandal.
Grasser: Oba des ham doch alles wir ...
Schüssel: Wie steh ma denn jetzt da? Wie Verbrecher.
Grasser: Oba mir warn uns doch einig: Hauptsach, de Roten san draußen, koste es, was es ...
Schüssel: Des schreit nach Konsequenzen. Da muß ma auch über eine Trennung nachdenken.
Grasser: Was? Du wüllst unsere Leit wieder außehaun?
Schüssel: Tschapperl! Den Fiedler! Der geht ma scho lang am Keks.
Grasser: Geh, der schleicht si do sowieso nächstes Jahr. Oba wir sollten uns überlegen, wen ma dann hinsetzen.
Schüssel: A erstklassige Fachkraft, die nach völlig objektiven Kriterien ... Was macht eigentlich der Gaugg jetzt?
Grasser: An Blauen wüllst nehmen?
Schüssel: Ka gute Idee, stimmt. Wart amal ... Da Fasslabend brauchert an Job. Na, besser net. Da Stummvoll raunzt dauernd, dass a mit sein Gehalt net auskommt ... Na, a net. De andern Auslaufmodelle san alle versorgt, sogar fürn Kukacka hamma was gfunden, und des war wirkli a Kunst. Puuh, des is ka leichte Entscheidung.
Grasser: Oba ans miaß ma wohl oder übel zugeben.
Schüssel: Was a immer es is: Nur mit aner Kalaschnikow im Rücken.
Grasser: Da Fiedler hat ja Recht, wenn ma uns ehrlich san.
Schüssel: Und seit wann san mir uns leicht ehrlich?

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.