© profil.at

Kritik von Air France an AUA-Privatisierung
10/26/2008

Kritik von Air France an AUA-Privatisierung: Vorstandschef glaubt an Bevorzugungen

profil: Vorstandschef glaubt an Bevorzugungen

"Wie Sie wissen, fehlten einige Informationen, von denen wir glauben, dass sie entscheidend für eine tief gehende Analyse der Übernahme von Austrian wären", heißt es wörtlich in dem "profil"vorliegenden Dokument. Der aus Spinettas Sicht wichtigste Kritikpunkt: "die Kontrakte mit der Lufthansa". Demnach dürfte die Lufthansa im Privatisierungsverfahren bevorzugt gewesen sein, da der deutsche Luftfahrtkonzern als einziger Bieter wesentliche Vertragsinhalte der AUA mit dem Netzwerk Star Alliace kannte.

Lesen Sie die gesamte Geschichte im profil 44/08!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.