Kulturtipp: Chopin-Gedenkjahr

Nach Joseph Haydn wird heuer der vor 200 Jahren in Polen geborene Komponist Frederik (poln. Fryderyk) Chopin (1810-1849) gefeiert. In Österreich hat die Botschaft Polens gemeinsam mit dem polnischen Kulturinstitut eine Reihe von Veranstaltungen organisiert.

Ab 4.3. läuft im Wiener „Haus der Musik“ eine Ausstellung über Chopins Aufenthalte in Wien. Den Aufstand gegen die zaristische Besatzung seiner Heimat hat der Komponist 1830 in Wien erlebt. Am 28.3 wird im Wiener Jazzclub „Porgy&Bess“ eine CD präsentiert, auf der Burgschauspieler Nicholas Ofczarek aus Briefen, die Chopin damals an seine Familie und Freunde geschickt hat, rezitiert. Dazu wurden die in Wien komponierten Musikstücke wie das berühmte „Scherzo“ neu eingespielt. Bis zum Sommer sind zahlreiche Konzerte geplant. Im August findet das Chopin-Festival in der Kartause Gaming statt.
Infos: chopin2010.at