<small><i>Kulturtipp der Woche</small></i>
21. Jazz Fest Wien

Das traditionelle Wiener Jazzfestival kann bis zum 17. Juli mit Top-Konzerten aufwarten, von denen viele in der Wiener Staatsoper stattfinden werden.

Am 1. Juli treten dort die beiden Gitarren-Künstler Al Di Meola und Earl Klugh auf. Am 2. Juli folgt der Soul-Sänger Seal. Am 3. Juli ertönen dort die Retro-angehauchten Balladen von Ex-„Roxy-Music“-Lead-Sänger Bryan Ferry.

Am 4. Juli beschallen die US-Amerikanerin Madeleine Peyroux und der deutsche Trompeter Till Brönner mit ihren Bands bei einem Doppelkonzert das Haus am Ring.

Am 5. Juli kommen Liebhaber von kubanischer Musik auf ihre Rechnung, wenn Sängerin Omara Portuondo, letzte lebende Legende des „Buena Vista Social Club“, mit dem Pianisten Chucho Valdes auftritt.

Am 15. Juli kommt New Wave-Ikone Cindy Lauper, einen Tag später gibt es Hardrock mit „Black Country Comunion“. Am 17. Juli beschließt Liza Minnelli den Konzertreigen in der Staatsoper.

Doch auch an anderen Orten gibt es Jazz und World Music vom Feinsten. Afro-Beat-Künstler und Sohn des legendären Fela Kuti, Seun Kuti & Egypt 80 rockt am 8. Juli im Arkadenhof des Wiener Rathauses. Am 14. Juli bringen „Great Voices of Harlem“ Soul-Stimmung ins Porgy&Bess. O.L.

Näheres: www.viennajazz.org