Kurz gefragt: Gibt es gebrochene Herzen wirklich?

Deutsche Mediziner konnten nun nachweisen, dass es ein gebrochenes Herz auch in streng physiologischer Hinsicht gibt.

Erleidet jemand großen Kummer, spricht man gerne von gebrochenem Herzen. Deutsche Mediziner konnten nun jedoch nachweisen, dass es ein solches auch in streng physiologischer Hinsicht gibt. „Gebrochen“ bezeichnet dabei eine Funktionsstörung des Herzmuskels. Unter diesem Syndrom, das tatsächlich zumeist infolge großer emotionaler Belastung auftritt, leiden etwa zwei bis drei Prozent jener Patienten, zu 90 Prozent ältere Frauen, bei denen ein Verdacht auf Herzinfarkt diagnostiziert wurde. Im Gegensatz zu Letzterem erholt sich der beeinträchtigte Herzmuskel in der Regel binnen weniger Wochen.