Kurz gefragt: Ist Schokolade für Hunde giftig?

Tierbesitzer werden oft mit den merkwürdigsten Tipps eingedeckt, doch dieser ist korrekt: Hunde sollen keine Schokolade fressen.

Ein kleines Stück davon tötet einen ausgewachsenen Hund nicht gleich, doch im Prinzip sind die Süßigkeiten Gift. Die Ursache ist Theobromin, eine organische chemische Verbindung, die dem Koffein ähnelt, vom Hundeorganismus jedoch – im Gegensatz zu jenem von Menschen und Nagern– mangels eines speziellen Enzyms nur sehr schlecht abgebaut werden kann. Gleiches gilt übrigens für Pferde und Katzen. Schokolade enthält, je nach Zubereitung, ungefähr ein halbes bis zehn Gramm Theobromin pro Kilo. Für kleine Hunde wie einen Yorkshire Terrier kann unter Umständen eine halbe Tafel Schokolade durchaus letal sein.