© profil.at

Home
05/27/2004

Landesverrat

Landesverrat

Haider: Angeklagter, Sie reden nur, wenn Sie gefragt werden.
Swoboda: Aber ich muss mich doch rechtfertigen!
Haider: Dazu haben Sie Ihren Pflichtverteidiger. Will der etwas einwenden?
Böhmdorfer: Wo denken Sie hin, Euer Ehren?
Haider: Eben. Am Wort ist der Herr Staatsanwalt.
Mölzer: Die Beweislage ist eindeutig: Der Angeklagte ist ein vaterlandsloser Geselle, der nicht nur wehrkraftzersetzende Briefe schreibt, sondern auch persönlich in Brüssel mit ausländischen Elementen verkehrt, die erwiesenermaßen nicht dem Vlaams Blok angehören!
Haider: Sauerei!
Mölzer: Weiters spricht er dabei nicht immer Deutsch.
Böhmdorfer: Angeklagter, Sie widern mich an!
Swoboda: Hean S’, i hab glaubt, Sie san mei Verteidiger!
Böhmdorfer: Und bled san S’ a no.
Mölzer: Und er hat niemals die FPÖ als die Partei des Lichts dargestellt, die Kraft durch Freude verbreitet und an deren Wesen die Lüge Europa genesen wird!
Haider: Hervorragendes Plädoyer!
Mölzer: Ich weiß. Bescheiden sind nur Lumpen.
Haupt: Als Sprecher der Geschworenen darf ich sagen, dass wir keine Beratung über diese Verratung brauchen und hiemit die Höchststrafe aufhängen.
Böhmdorfer: Diese Idee ist sicherlich verfolgenswert!
Haider: Somit wird dem Angeklagten das Wahlrecht entzogen und er überdies zu acht Jahren Straflager in Kärnten verurteilt.
Swoboda: Neiiiiin!
Böhmdorfer: Geh! Straflager is ja gar net so schlimm.
Swoboda: Aber Kärnten!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.