Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki ist tot

Marcel Reich-Ranicki ist tot. Der Literaturkritiker starb am Mittwoch in Frankfurt. Reich-Ranicki wurde 93 Jahre alt.

Der Publizist und Bestsellerautor Marcel Reich-Ranicki war ein Virtuose der oft hemdsärmelig vorgetragenen Schriftstellerschelte mit kanonisch an Thomas Mann, Brecht und Heine geschultem Kritikerbesteck.

Wortmächtigster Literaturkritiker
Der im TV einst dauerpräsente Entertainer („Das literarische Quartett“) und in seinem Stammblatt „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ bis zuletzt tätige Buchredakteur wurde selbst Gegenstand der Literatur: Autoren wie Peter Handke oder Martin Walser widmeten dem lange Zeit wortmächtigsten Literaturkritiker des deutschsprachigen Raums essayistische, polemische und feindselige Abrechnungen.

Am 18. September ist Reich-Ranicki 93-jährig in Frankfurt gestorben.

Red