© profil.at

ORF: Medienexperten wollen Neugründung
12/13/2008

Medienexperten fordern ORF-Neugründung: "Heute nicht mehr von innen reformierbar"

"profil": Bacher fordert Ende des Parteienregimes

Sparmaßnahmen des amtierenden ORF-Generaldirektors Alexander Wrabetz bewertet der Medienmanager Rudi Klausnitzer kritisch: "Einsparungen beim Personal sind dort gerechtfertigt, wo sie für ein zukunftssicherndes Konzept unumgänglich sind." Dies sei aber noch nicht erkennbar. Sein Rat für die ORF-Programmverantwortlichen: "Qualität statt Quote".

Styria-Chef Horst Pirker erklärt dazu: "Ohne die notwendigen strategischen Klärungen sind Sparmaßnahmen Willkür, insbesondere dann, wenn man damit nicht gleich ganz oben beginnt." Medienmanager Hans Mahr fordert eine Rettung des ORF, da er "Teil der österreichischen Identität ist" und dies auch bleiben sollte.

Die ganze Geschichte lesen Sie im aktuellen profil 51/2008.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.