Mega-Affen-Titten-Geil

Da beweist Gesundheitsministerin Maria Rauch-Kallat einmal, was sie von der Jugend versteht – und wird dafür verhöhnt. Wirklich ungerecht, nach all der Arbeit.

Rauch-Kallat: Heidiho und Peace, Ändy! Wolfgang
in da house?
Khol: Jo, sister! Der chillt grad a weng.
Rauch-Kallat: Gebts euch amoi mein Groove beim
Gesundheitspass für de Kids, Boys! Ur cool, boah ey!
Schüssel: Bist du gelähmt! Voll super!
Khol: Turbo-toll!
Schüssel: Turbo-toll?
Khol: Nit?
Rauch-Kallat: Der mega-geile Gesundheitspass! Na?
Khol: Geil isch guat.
Schüssel: Fahrt des a genug?
Khol: Nit?
Schüssel: Die Crowd muss voll schnallen, dass wir total ihr Sprach sprechen. Dass wir voll checken, was abgeht.
Rauch-Kallat: Mega-Affe …
Schüssel: Wie?
Rauch-Kallat: Mega-affen-geil?
Schüssel: Wo hast’n des her?
Rauch-Kallat: I hab mir MTV reingezogen. Vor sieben oder acht Jahr.
Schüssel: Krass!
Khol: Ur arg.
Schüssel: Was sagt denn die Fuhrmann zu dem Ganzen?
Rauch-Kallat: De sagt, sie kann ma net helfen,
weil sie war a nie jung.
Khol: I kenn wen von der Jungschargruppe Vomp.
Soll i den fragen?
Schüssel: Jungschar? I weiß net.
Khol: De Jazzmessen von denen san immer total
abgfahrene Gigs, sag i dir.
Rauch-Kallat: Jaaa, jetzt hab i’s! Titten!
Khol: Echt? Wo?
Rauch-Kallat: Mega-affen-titten-geil! Wenn des net fahrt!
Schüssel: Des is ja irre abgespacet!
Khol: Und giga-drüber!
Schüssel: Giga-drüber?
Khol: Nit?