Mehrheit in Österreich gegen höhere ORF- Gebühren: Finden sich lieber mit Billig-TV ab

Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, würde die Mehrheit der Österreicher, 47 %, billigeres ORF-Programm einer Gebührenerhöhung vorziehen.

Diese ist bereits vom ORF-Stiftungsrat abgesegnet worden. Nur 22 % der Befragten geben laut der im Auftrag von "profil" vom Meinungsforschungsinstitut OGM durchgeführten Umfrage an, dass sie gerne bereit wären, mehr zu zahlen, wenn sie dafür keine Einsparungen beim Programm hinnehmen müssten. 31 % wollten sich dazu nicht äußern.

Lesen Sie mehr zum Thema Wirtschaft im aktuellen 'profil'!