<i><small>Umfrage:</i></small>
Fahrradbürokratie

Nummerntafeln Fahrrad - <i><small>Umfrage:</i></small>
Fahrradbürokratie

Die Mehrheit der Österreicher (56%) sind dagegen, dass Fahrräder künftig mit einem Nummerntaferl ausgestattet werden müssen.

56 Prozent der Österreicher sind gegen Nummerntafeln für Fahr­räder. Kein Wunder: Kennzeichen für Fahrradfahrer würden mehr Bürokratie mit sich bringen, was das Radeln komplizierter machen würde. Man würde also die größten Vorteile des Fahrradfahrens – schnell, ­billig, flexibel unterwegs zu sein – beschränken und damit als Alternative zum Autofahren weniger ­attraktiv machen. Es wäre schade, wenn das zu ­einem ­Rückgang des ­Fahrradfahrens führen ­würde.

Laut der im Auftrag von profil vom Meinungsforschungsinstitut Karmasin Motivforschung durchgeführten Umfrage wäre jeder Dritte (35%) für ein Radkennzeichen. 10% wollten sich zu dem Thema nicht äußern.

(Red)

Quelle: Karmasin Motivforschung, n=500.