RZB „Best Trade Finance Bank in Central and Eastern Europe and Austria”

Die Raiffeisen Zentralbank Österreich AG (RZB) und ihre Netzwerkbanken in Zentral- und Osteuropa zählen in diesem Jahr erneut zu den besten Handels- und Exportfinanzierungsbanken weltweit. Das renommierte Fachmagazin Global Finance hat die RZB sowohl zur „Best Trade Finance Bank in Central and Eastern Europe“ als auch zur „Best Trade Finance Bank in Austria“ für das Jahr 2005 gekürt.

„Wir freuen uns sehr, diese internationale Anerkennung nunmehr bereits zum zweiten Mal entgegen nehmen zu können“, erklärt RZB-Generaldirektor Walter Rothensteiner. „Insbesondere auch deshalb, weil Handels- und Exportfinanzierungen zu den RZB-Schlüsselprodukten gehören“. „Der Award belegt einmal mehr, dass es uns immer wieder gelingt, Lösungen für Handels- und Exportfinanzierungen auch in einem schwierigen Umfeld zu finden. Wir profitieren zudem von der reibungslosen Zusammenarbeit innerhalb des RZB-Netzwerks, die zur hohen Abwicklungsqualität beiträgt“, ergänzt der für Handelsfinanzierungen zuständige RZB-Vorstand Karl Sevelda.

Die RZB ist das Spitzeninstitut der Raiffeisen Bankengruppe, der stärksten Bankengruppe Österreichs. Sie ist in Österreich als führende Kommerz- und Investmentbank tätig und betrachtet auch Zentral- und Osteuropa (CEE) als ihren Heimmarkt, in dem sie über die Raiffeisen International Bank-Holding AG (Raiffeisen International) ein Netzwerk von 15 Tochterbanken mit mehr als 920 Geschäftsstellen sowie zwei Repräsentanzen in insgesamt 16 Märkten betreibt.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das Exportfinanzierungsteam der RZB: Fr. Dr. Sutter-Becska (+43.1-71707-1542, elisabeth.sutter-becska@rzb.at ) oder besuchen Sie unsere Homepage .